Niederlande-Wissen



Kultur - Personen A-Z


Louis Joseph Andriessen

*Utrecht, 06. Juni 1939 - Komponist

Louis Andriessen
Louis Joseph Andriessen im Jahr 1983, Quelle: NA (932-5716)

Ein niederländischer Komponist mit internationalen Erfolgen ist der aus einer besonders musikalischen Familie stammende Louis Andriessen, der bedeutendste zeitgenössische Komponist des Landes. Bereits sein Vater Hendrik war ein bekannter Komponist, ebenso wie sein begabter älterer Bruder Jurriaan, aus dessen Feder beispielsweise das bei der Krönung von Königin Beatrix gespielte Stück „Entrate della Regina“ stammte. Juriaan schrieb über 700 Werke, wurde jedoch in den 1970ern von gewagteren, revolutionäreren Komponisten in den Schatten gestellt. Einer von diesen experimentierfreudigeren Musikern war sein eigener Bruder.

Zusammen mit u.a. Peter Schat und Misha Mengelberg – nebenbei bemerkt einem der angesehensten niederländischen zeitgenössischen Komponisten im Jazz-Bereich – komponiert er 1968/69 die Oper „Rekonstruktion“, ein anti-imperialistisches Werk mit Che Guevara als großem Held, dessen Libretto aus der Feder von Harry Mulisch und Hugo Claus stammt. Gemeinsam mit Schat startet er 1969 die Aktion ‚Notenkraker’ (Wortspiel aus nl. ‚Nussknacker’ und der Musik’note’), bei der Konzerte des Concertgebouworkests lautstark mit Rasseln, Pfeifen, Knallfröschen und Megafonen gestört werden, um für mehr zeitgenössische Musik im Repertoire des Orchesters zu protestieren. „Weg mit den stark subventionierten Beethoven-Zyklen im Dienst von Unilever, KLM und Philips, dem Inbegriff des autoritären, lichtscheuen, obersten Führungspacks,“ heißt es damals vom Aktionskomitee.

Mit seinen Kompositionen will Louis Andriessen über Stilgrenzen hinweg verbinden was gegensätzlich erscheint. In seinen revolutionären Konzepten sucht er nach immer neuen, innovativen Ansätzen um die bestehende Musikwelt zu provozieren und wachzurütteln. Mit seinem 1972 gegründeten Ensemble De Volharding (dt. ‚Ausdauer’) tritt er nicht in Konzertsälen, sondern u.a. bei politischen Treffen oder Demonstrationen auf. In seinen politischen Werken – eines der bekanntesten ist „Workers Union“ – erkennt man Einflüsse von Strawinsky und der Minimal Music von Komponisten wie Riley und Reich, von letzterem weiß Andriessen sich aber durch eine gewisse archaische Schroffheit abzugrenzen. In den 1980ern nehmen die politischen Inhalte in seinen Werken zunehmend ab, er wirkt gereifter und ruhiger, konzentriert sich zunehmend auf Film, Theater und Musiktheater. „De Stijl“ und „De Materie“ erlangen auch international große Aufmerksamkeit, ebenso wie die mal zupackende, mal lyrische Oper „Writing to Vermeer“ aus dem Jahr 1999. 2005 fand in New York sogar ein Andriessenfestival statt. Sein neuestes Werk ist „La Commedia“ nach Dante Alighieri – eine Filmoper, die mit Dantes Botschaft endet: „Dies sind meine Noten, und wer sie nicht versteht, wird nie das Letzte Gericht verstehen.“

Autorin: Verena Soldierer
Erstellt: August 2009


Links

Wichtige kulturelle Links finden Sie unter Institutionen

Weitere Informationen befinden sich im Dossier Niederländische Musiklandschaft

Offizielle Homepage Orkest De Volharding

Literatur

Alle bibliographischen Angaben des Dossiers Musiklandschaft finden Sie unter Bibliographie

Adlington, R.: Louis Andriessen: De Staat, Aldershot 2004.

Everett, Y.U.: The music of Louis Andriessen, Cambridge 2006.


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2015 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel.: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: