Niederlande-Wissen



Kultur - PERsonen A-Z



Anton Corbijn

*Strijen, 20. Mai 1955 - Photograph, Filmemacher

Anton Corbijn
Anton Corbijn, Quelle: Haags Uitburo/cc-by-nc-sa
Der Photograph Anton Corbijn hat sich vor allem mit Bildern von berühmten künstlerischen Persönlichkeiten und Musikvideos einen Namen gemacht. Insbesondere die häufige Zusammenarbeit mit den Bands U2 und Depeche Mode verschafften dem vielseitigen Niederländer große Bekanntheit.


Anton Corbijn kam am 20. Mai 1955 in dem südniederländischen Ort Strijen zur Welt. Er arbeitete zunächst in den Niederlanden als Photograph für die Musikzeitschrift OOR, zog dann nach England um, wo er anfing für den New Musical Express zu arbeiten. Später sollte er auch für Zeitschriften wie Rolling Stone, Spin und Vogue arbeiten. Er machte auf sich aufmerksam mit Bildern von post punk-Bands wie Joy Division. Seine Bilder unterschieden sich von den gängigeren Glamourbildern durch ihre rauere Ausführung, häufig in schwarz-weiß. Bald entdeckten auch andere diesen Stil für sich. Vor allem in den 1990er Jahren hatte der Stil, der manchmal als "overcooked" bezeichnet wird, viele Nachfolger.

Corbijns Stern ging rasch auf. Bald engagierten ihn nicht nur Zeitschriften, sondern auch viele Bands. Er fotografierte letztere nicht nur, sondern gestaltete auch ganze Alben und sogar Bühnenbilder für sie. So entwarf er unter anderem Plattencover für U2 und Depeche Mode. Von ihm stammen etwa die berühmten Albumcover zu den U2-Alben "The Joshua Tree", "Rattle and Hum" und "Achtung Baby"; für Depeche Mode stellte er unter anderem das Bildmaterial zu den Alben "Violator", "Songs of Faith and Devotion" und "Ultra". In Deutschland arbeitete er beispielsweise mit Herbert Grönemeyer zusammen.

Allerdings beschränkte Corbijn sich seit den 1980ern nicht mehr auf die Photographie, sondern interessierte er auch für bewegte Bilder. Die deutsche Band Palais Schaumburg bat ihn 1983, für sie ein Video zu dem Lied "Hockey" zu drehen. Es sollten viele andere Aufträge folgen. Vor allem mit Depeche Mode (u.a. "Personal Jesus") und Echo & The Bunnymen nahm er viele Videos auf, aber auch mit U2 ("Pride (in the name of love)", "One") und vielen anderen Gruppen. Eins seiner berühmtesten Videos hat er allerdings mit dem Grunge-Trio Nirvana aufgenommen. Das Video zu dem Lied "Heart Shaped Box" gewann 1993 den MTV Music Award als bestes alternatives Video des Jahres und fand insbesondere wegen seiner kontroversen Darstellung des Sängers Kurt Kobain als Jesus-Figur viel Beachtung.

Kürzlich konnte man auch eine Arbeit Corbijns im Kino bewundern: 2007 erschien sein Film "Control", in dem das Leben des Sängers der britischen Band Joy Division, Ian Curtis, dargestellt wird. In dem Film schildert Corbijn das Leben dieser charismatischen Persönlichkeit von seiner Jugend bis zu dem Ende seines Lebens. "Control" wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem als bester europäischer Film bei dem Filmfestival in Cannes. Mit der Entscheidung gerade über Joy Division einen Film zu drehen, schloss Corbijn im gewissen Sinne den Kreis seiner Laufbahn. Denn eben seine Begeisterung für Musik, etwa von Joy Division, hatte ihn in den 1970er Jahren dazu gebracht, Kontakt zu der Band aufzunehmen und nach England zu ziehen. Diese Entscheidung führte dann zu den ungeahnten Errungenschaften der vielseitigen Laufbahn Corbijns.

Autor: Peter van Dam
Erstellt: Juli 2008


Links

Wichtige kulturelle Links finden Sie unter Institutionen

Weitere Informationen befinden sich im Dossier Film in den Niederlanden

Literatur

Alle bibliographischen Angaben im Bereich Kultur finden Sie unter Bibliographie


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2015 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel.: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: