Nachrichten März 2012


DEUTSCH: Prinz Willem-Alexander ist Schirmherr des „Tags der deutschen Sprache“

Amsterdam/Den Haag. TM/DIA/DNHK. 21. März 2012.

Dozentin Isabelle Burghart
Dozentin Isabelle Burghart vom Goethe Institut Niederlande assistiert im Deutschunterricht, Quelle: Actiegroep Duits/WHS Media

Vor gut einem Jahr sorgte die Studie „Belevingsonderzoek Duits 2010“ in den Niederlanden für Aufsehen (NiederlandeNet berichtete). Das Schulfach Deutsch, so seinerzeit das Ergebnis der Forscher, friste in den Niederlanden immer mehr ein Nischendasein. Am 19. April soll es nun einen landesweiten Tag der deutschen Sprache geben, an dem Organisationen zur Veranstaltung von Aktionen aufgerufen sind und so die Popularität der deutschen Sprache zu steigern. Gewonnen werden konnten dafür viele prominente Unterstützer, welche von keinem geringerem als dem niederländischen Prinzen Willem-Alexander als Schirmherr angeführt werden.

Deutsch, so war 2011 in der vom Duitslandinstituut Amsterdam durchgeführten Studie nachzulesen, wird als Sprache und Schulfach in den Niederlanden immer seltener von Schülern und Lehrern als Ausbildungsfach angenommen. Zudem bezeichneten 37 Prozent der befragten Schüler Deutsch als „hässlich“ – ein „besorgniserregender Zustand“ wie die Forscher konkludierten. Besonders für die spätere Berufswahl von Schülerinnen und Schülern ist in den Niederlanden als Exportland und wichtigem deutschen Handelspartner die Kenntnis der deutschen Sprache und Kultur extrem wichtig. Die Nachfrage nach Fachkräften mit deutschen Sprachkenntnissen in der Wirtschaft unseres Nachbarlands wird immer größer. Grund genug, dass sich nur kurze Zeit nach Veröffentlichung der Studie „Belevingsonderzoek Duits 2010“die „Actiegroep Duits“ (NiederlandeNet berichtete) aus Duitslandinstituut, Deutsch-Niederländischer Handelskammer, Goethe Institut Niederlande sowie der Deutschen Botschaft in Den Haag gebildet hatte.

Die „Actiegroep“ macht schon seit längerer Zeit mit ihrer Kampagne „mach mit!“ Werbung für die deutsche Sprache. So fahren etwa regelmäßig mehrere knallorange Autos mit Lehrassistenten und dem Slogan „mach mit!“ verschiedene Schulen in den Niederlanden an und unterstützen das dortige Lehrpersonal. „Sie haben dort den Deutschunterricht sehr verstärkt“, sagt Rainer Mahnke, Leiter der Sprachabteilung am Goethe Institut Niederlande. Zudem wird momentan auch an einer Website gearbeitet, auf der Schulen sich über modernes Lehrmaterial, Filme und Spiele für den Deutschunterricht informieren können. „Wir hoffen auf eine langfristige Kooperation, die Goethe Institut und Schulen enger als bisher miteinander vernetzt“, so Mahnke.

Für den Tag der deutschen Sprache am 19. April sind bereits einige Aktionen geplant. Weitere Einrichtungen wie Schulen, Betriebe, Gemeinden und auch Privatpersonen sind ab sofort aufgefordert, sich zu melden und an diesem Tag mit eigenen Aktionen für Deutschland und die deutsche Sprache Reklame zu machen. Auf der Website www.machmit.nl können alle Interessierten ihre Aktionen anmelden. Durch die Schirmherrschaft des niederländischen Kronprinzen erhoffen sich die Organisatoren eine breite öffentliche und mediale Wirkung der Kampagne. Neben Willem-Alexander und vielen anderen gehören zu den Botschaftern des Tags der deutschen Sprache auch der deutsche Bundestagspräsident Norbert Lammert sowie die in Deutschland bekannten Niederländerinnen und Niederländer Linda de Mol, Ellen ten Damme und Herman van Veen. Sie alle schätzen die deutsche Sprache und wollen durch ihre Patenschaft Jugendliche motivieren, die Sprache ebenfalls zu erlernen.


Newsletter

Tragen Sie sich hier in den E-Mail-Verteiler ein:


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2015 NiederlandeNet
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel.: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: