NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16
Fax: +49 251 83285-20
Zentrum für Niederlande-Studien


NiederlandeNet - Information und Beratung



Ausführliche Dossiers zu verschiedensten Themenbereichen finden Sie in der Rubrik Niederlande-Wissen und dem entsprechenden Überbegriff, speziell auf die Grenzregion zugeschnittene Informationen unter NRW-Benelux und weitere kostenlose Angebote, wie Literatur-, Link- und Veranstaltungstipps unter Service.


Presseschau des ZNS 2017


Angesichts der zahlreichen Presseanfragen rund um die Wahlen hat das Zentrum für Niederlande-Studien eine Übersicht der wichtigsten Interviews und Expertengesprächen in einer Presseschau zusammengestellt.

Hier kommen Sie mit einem Klick zu den Beiträgen aus Print, Hörfunk und TV.

Aktuelle Nachrichten


Scheine Small

WIRTSCHAFT: Erneute Verschiebung der Flughafeneröffnung Lelystad Airport

[20.02.2018] Die Eröffnung des Flughafens „Lelystad Airport“ in der niederländischen Provinz Flevoland, die für den 1. April 2019 geplant war, wird um mindestens ein Jahr verschoben. Das hat die Ministerin für Infrastruktur und Wasserwirtschaft, Cora van Nieuwenhuizen (VVD), am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Die Verschiebung der Flughafeneröffnung ist sowohl für die Opposition in der Zweiten Kammer als auch für die Bürgerinitiativen ein Erfolg. Für den Flughafen Schiphol stellt die erneute Eröffnungsverschiebung jedoch einen herben Rückschlag dar. weiter …

Flagge Klein

SICHERHEIT: Amnesty International kritisiert den Einsatz von Tasern

[20.02.2018] Seit einem Jahr testen niederländische Polizisten beim Einsatz auf der Straße den Taser als mögliche Waffe, um die Kluft zwischen Schusswaffe und Pfefferspray zu überbrücken. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert die Nutzung der Taser und fordert die Abschaffung der Elektroschockpistolen. weiter …

Flagge Klein

FLÜCHTLINGSKRISE: Rund 30 Asylbewerber sind mit gestohlenen Reisepässen in die Niederlande gereist

[19.02.2018] Während der Flüchtlingswelle in den Jahren 2015 und 2016 reisten rund 30 Asylbewerber mit einem in Syrien gestohlenen Reisepass in die Niederlande. Laut Andreas Kouwenhoven, Redakteur der niederländischen Tageszeitung NRC Handelsblad, gehören diese Dokumente zu einer ganzen Serie gestohlener Reisepässe, die den Sicherheitsbehörden zufolge von der Terrororganisation IS oder anderen dschihadistischen Gruppen genutzt werden, um ihre Anhänger in Europa einzuschleusen. Aus den darauffolgenden polizeilichen Ermittlungen geht nun allerdings hervor, dass keiner dieser Asylbewerber als Gefahr für die nationale Sicherheit eingestuft wird. weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

POLITIK: Ab 2020: Neues Organspendegesetz in den Niederlanden

[16.02.2018] Die niederländische Erste Kammer hat einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Organspendegesetzes in den Niederlanden angenommen: ab Juli 2020 wird jeder volljährige Niederländer nach seinem Tod automatisch Organspender, sofern man nicht ausdrücklich widersprochen hat. Damit wird das 1998 verabschiedete Organspendegesetz der Niederlande ersetzt, das die aktive Registrierung der Bürger als Organspender vorsah. Der geringen Bereitschaft zur Organspende soll hiermit entgegengewirkt werden und die Aufmerksamkeit für Organspende soll in den Alltag der niederländischen Bevölkerung integriert werden. weiter …

Sessel Tweede Kamer Small

POLITIK: Der ehemalige Ministerpräsident Ruud Lubbers ist gestorben

[15.02.2018] Am vergangenen Mittwoch ist Ruud Lubbers, der langjährige Ministerpräsident der Niederlande, im Alter von 78 Jahren in Rotterdam gestorben. Rudolphus Franciscus Marie Lubbers, besser bekannt als Ruud, hat mit seiner Politik vor allem die 1980er Jahre in den Niederlanden geprägt. 21 Jahre lang hat Lubbers eine Hauptrolle in der niederländischen Politik gespielt. 12 Jahre davon bekleidete er das Amt des niederländischen Ministerpräsidenten.
weiter …


 


Foto der Woche


Newsletter

Tragen Sie sich hier in den E-Mail-Verteiler ein:


  • RSS-Feed
  • Facebook
  • Twitter
  • RSS-Feed

Impressum | © 2018 NiederlandeNet
NiederlandeNet wurde im Rahmen des EU-Projekts INTERREG IV A finanziert:
NiederlandeNet
Alter Steinweg 6/7
· 48143 Münster
Tel: +49 251 83285-16 · Fax: +49 251 83285-20
E-Mail: