Scientific Computing

Wissenschaftliches Rechnen in den Naturwissenschaften

Der Supercomputer nwzPHI

Das ZIV betreut für die IVV Naturwissenschaften einen Supecomputer-Cluster für wissenschaftliches Rechnen, der über mehr als 6.000 Rechenkerne auf Basis von Intel Xeon (Ivy Bridge) oder Intel Xeon Phi (Knights Corner) verfügt. Dieser Cluster kann ohne Einschränkungen für wissenschaftliche Anwendungen genutzt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Seite des ZIV.

GRID-Computing mit Morfeus

Viele Arbeitsplatzrechner im NWZ sind in das Projekt "Morfeus" eingebunden, so dass ihre ungenutzte Rechenzeit für rechenintensive Programme aus den Naturwissenschaften zur Verfügung steht.
mehr...

Weitere Computer im ZIV

Der "kleine" Parallelrechner (Cluster) ZIVHPC

Das ZIV betreibt einen kleinen Cluster mit 160 Prozessorkernen, den jeder Angehörige der Universität mit seiner Kennung sofort nutzen kann. Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Seite des ZIV.

Der Parallelrechner PALMA

Das ZIV betreut zusätzlich einen großen Cluster mit 3.000 Intel-Prozessorkernen (leider auf der inzwischen veralteten Nehalem-/Westmere-Architektur basierend). Dieser kann auf Antrag genutzt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Seite des ZIV.