Orchester

Master of Music

Die Musikhochschule Münster hat die Vorgaben des Bologna-Prozesses als eine der ersten Hochschulen für Musik in Deutschland vollständig umgesetzt: Neben künstlerisch und pädagogisch ausgerichteten Bachelorstudiengängen beinhaltet das Ausbildungsangebot zwei konsekutive, akkreditierte Masterstudiengänge: Master of Music – Musik und Kreativität und Master of Music – Musik und Vermittlung mit dem akademischen Grad „Master of Music“ (M.Mus.). Der Masterstudiengang Master of Music - Musik und Vermittlung beinhaltet ab dem Wintersemester 2014/15 zusätzlich die Studienrichtung Musik im Kontext. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Die Masterstudiengänge bieten den Studierenden die Chance, ihren Studienweg unter Einbezug individueller Vorlieben und Interessen zu gestalten. Im kreativ-künstlerisch orientierten Studiengang Musik und Kreativität wählen die Studierenden im Rahmen des Kernmoduls (Hauptfach) eine Spezialisierung (z.B. im zu erarbeitenden Repertoire), die im künstlerischen Unterricht, im Abschlusskonzert und auch in der Masterarbeit beziehungsweise dem Masterprojekt aufgegriffen wird. Für Studierende im pädagogisch-künstlerisch orientierten Studiengang Musik und Vermittlung besteht hingegen die Möglichkeit, zwischen drei Zusatzqualifikationsmodulen zu wählen, die auf den späteren Berufseinstieg vorbereiten: Musik im Elementarbereich, Musik in Gruppen oder Musik im Kontext.

Die Studiengänge richten sich an Interessierte, die eine persönliche Betreuung durch die FachlehrerInnen schätzen und in einem Jahr Vollzeitstudium eine spezifisch qualifizierende Ausbildung absolvieren möchten. Der Studienbeginn ist zum Wintersemester möglich.


Nähere Informationen zu den einzelnen Studiengängen finden Sie auch auf den Internetseiten der Zentralen Studienberatung:
Studieninfo Master "Musik und Kreativität"
Studieninfo Master "Musik und Vermittlung"


Neu anlaufende Studiengänge zum Wintersemester 2017/2018

Die Modulpläne und Prüfungsordnungen zu den im kommenden Wintersemester 2017/2018 anlaufenden Bachelor- und Masterstudiengängen (PO 2017) werden in Kürze hier veröffentlicht.

Eignungsprüfung

Informationen zu den Eignungsprüfungen für die beiden Master-Studiengänge finden Sie hier.

  • Musik und Kreativität

    Ziel des Studiums/Vermittelte Qualifikationen
    Der Studiengang Master of Music - Musik und Kreativität dauert ein Jahr und bietet eine künstlerische Ausbildung in drei Studienrichtungen:
    1. Instrument bzw. Gesang,
    2. Keyboards & Music Production,
    3. Popularmusik,
    4. Elementare Musik (weitere Einzelheiten sind in der Eignungsprüfungsordnung nachzulesen). Innerhalb dieses Studienjahres werden vertiefte musikalisch-künstlerische Kompetenzen konzentriert ver­mittelt. Das Erleben und Darstellen von Musik wird kreativ-praktisch und systematisch-theoretisch entwickelt. Die gelehrten und gelernten Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden ermöglichen den Ab­solventen, selbständig auf höchstem künstlerischen Niveau in den Beruf einzusteigen und zu arbeiten.

    Aufbau, Dauer und Besonderheit des Studiums
    Das Studium wird in allen drei Studienrichtungen innerhalb eines Jahres (Beginn immer zum Wintersemester) im Verlauf von zwei Semestern studiert. In jedem Semester werden drei Mo­­dule absolviert. Hinzu kommt die Möglichkeit der Spezialisierung für jede/jeden Stu­die­ren­den. Insgesamt ein Programm mit großer Flexibilität und Individualität!

    Individuelle Spezialisierungsmöglichkeit im Studiengang
    Master of Music - Musik und Kreativität

    Unabhängig von der gewählten Studienrichtung entscheiden sich die Masterstudierenden für eine Spezialisierung, die einen Schwerpunkt im Studienverlauf bilden wird. Sie wird im Kernmodul im Rahmen der Hauptfachausbildung aufgegriffen und soll auch bei der Wahl der Veran­staltungen im II. Modul (Pro­fi­lie­rungsmodul) berücksichtigt werden. Innerhalb des III. Moduls wird die Spezialisierung in der Masterarbeit thematisiert. Auch das Abschlusskonzert bzw. die Ab­schluss­prä­sen­ta­tion und -performance reflektieren die gewählte Spezialisierung.

    Modulpläne:
    Instrument/Gesang (PO 2009)
    Keyboards & Music Production (PO 2009)
    Elementare Musik (PO 2009)

    Weitere Dokumente:
    Idealtypischer Studienverlauf (Streicher, Bläser, sonstige) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Schlagzeug) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Popularmusik) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Pop-Vocals) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (KMP) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Klavier)  (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Gesang) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (EMTT) (Stand: 31.08.2017)
    Prüfungsordnung (PO 2009)

    Dokumente zum Masterprojekt bzw. zur Masterarbeit:
    Anmeldung eines Masterprojekts
    Informationen zum Exposé des Masterprojekts
    Anmeldung der Masterarbeit
    Informationen zum Exposé der Masterarbeit

  • Musik und Vermittlung

    Ziel des Studiums/Vermittelte Qualifikationen
    Der Studiengang Master of Music - Musik und Vermittlung dauert ein Jahr und bietet eine künstlerisch-pädagogische Ausbildung in vier Studienrichtungen:
    1. Instrument bzw. Gesang,
    2. Keyboards & Music Production,
    3. Popularmusik,
    4. Elementare Musik,
    5. Musik im Kontext (weitere Einzelheiten sind in der Eignungsprüfungsordnung nachzulesen). Innerhalb dieses Studienjahres werden vertiefte musikalisch-pädagogische Kompetenzen konzentriert ver­mittelt. Die Studierenden erarbeiten sich ein umfangreiches und pädagogisch vielseitig verwendbares Repertoire und verfügen mit Studienabschluss über ausgezeichnete instrumentale/vokale bzw. fachspezifische Kompetenzen. Durch ihr breites musikpädagogisches Wissen, ein enormes Maß an musikvermittelnder Reife, gepaart mit den künstlerischen Fähigkeiten, sind die Absolventen in der Lage, auf einem hohen pädagogischen Niveau in den Beruf einzusteigen und zu arbeiten.

    Aufbau, Dauer und Besonderheit des Studiums
    Das Studium wird in allen drei Studienrichtungen innerhalb eines Jahres (Beginn immer zum Wintersemester) im Verlauf von zwei Semestern studiert. In jedem Semester werden drei Mo­­dule absolviert. Hinzu kommt für jede/jeden Studierenden die Möglichkeit der Ausbildung in einer spezifischen Zusatzqualifikation, die die Studierenden mit einem entsprechenden Fachwissen ganz gezielt für das spätere Berufsfeld vorbereitet. Insgesamt ein Programm mit großer Flexibilität und Individualität!

    Die Zusatzqualifikation im Studiengang Master of Music - Musik und Vermittlung
    Unabhängig von der gewählten Studienrichtung entscheiden sich die Masterstudierenden für eine Zusatzqualifikation, die einen Schwerpunkt im Studienverlauf bilden wird. Sie wird im Kernmodul integriert und auch im III. Modul in der Masterarbeit aufgegriffen. Das künstlerische Abschlusskonzert bzw. die Ab­schluss­prä­sen­ta­tion und -performance lässt den gewählten Qualifikationsbereich ebenfalls erkennen. Über die Zusatzqualifikation haben die Studierenden die Chance, ihr Masterstudium entsprechend ihren Neigungen und Fähigkeiten, besonders auch mit Blick auf den späteren Berufswunsch, auszurichten.

    Modulpläne:
    Instrument/Gesang, KMP (PO 2009)
    Elementare Musik (PO 2009)
    Musik im Kontext (PO 2009)

    Weitere Dokumente:
    Idealtypischer Studienverlauf (Popularmusik) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Pop-Vocals) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (MIK) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (KMP) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Instrument) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (Gesang) (Stand: 31.08.2017)
    Idealtypischer Studienverlauf (EM) (Stand: 31.08.2017)

    Prüfungsordnung (PO 2009)

    Dokumente zum Masterprojekt bzw. zur Masterarbeit:
    Anmeldung eines Masterprojekts
    Informationen zum Exposé des Masterprojekts
    Anmeldung der Masterarbeit
    Informationen zum Exposé der Masterarbeit

  • FAQ Master of Music

    Allgemeine Fragen
    Welche Masterstudiengänge bietet die Musikhochschule Münster an?
    Wie bewerbe ich mich für einen Master-Studienplatz?
    Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es für das Masterstudium?
    Gibt es besondere Voraussetzungen für Studienbewerber/innen aus dem Ausland?
    Kann man das Masterstudium auch im Sommersemester beginnen?
    Gibt es eine Anmeldefrist?
    Gibt es eine Altergrenze für das Masterstudium?
    Kann man sich mit dem Abschluss Bachelor of Music - Musik und Vermittlung auch für den Master of Music - Musik und Kreativität bewerben bzw. umgekehrt?
    Wie lange dauert die Eignungsprüfung für das Masterstudium?
    Wann erhält man die Einladung zur Eignungsprüfung?
    Wie oft darf man die Eignungsprüfung bei Nichtbestehen wiederholen?

    Inhaltliche Fragen
    Welche inhaltlichen Freiräume bietet der Masterstudiengang Musik und Kreativität?
    Wann entscheidet man sich im Masterstudiengang Musik und Kreativität für die Spezialisierung und mit wem ist darüber Rücksprache zu halten?
    Welche inhaltlichen Freiräume bietet der Masterstudiengang Musik und Vermittlung den Studierenden?
    Wann entscheidet man sich im Masterstudiengang Musik und Vermittlung für die Zusatzqualifikation und mit wem ist darüber Rücksprache zu halten?
    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Musik im Elementarbereich" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Musik in Gruppen" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Musik im Kontext" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Individuelle Wahl" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Was ist Keyboards & Music Production?
    An wen kann man sich mit weiteren Fragen wenden?


    Welche Masterstudiengänge bietet die Musikhochschule Münster an?
    Die Musikhochschule Münster bietet zwei konsekutive einjährige Masterprogramme an:
    1. Master of Music - Musik und Kreativität (künstlerisch-kreativ ausgerichtet)
    2. Master of Music - Musik und Vermittlung (künstlerisch-pädagogisch ausgerichtet)

    Wie bewerbe ich mich für einen Master-Studienplatz?
    Indem Sie sich über das Online-Anmeldeportal anmelden und Ihre Bewerbung samt den geforderten Unterlagen fristgerecht an das Studienbüro der Musikhochschule Münster senden.

    Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es für das Masterstudium?
    Ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder ein vergleichbar qualifizierender Abschluss werden vorausgesetzt. Außerdem ist das Bestehen der Eignungsprüfung und ggf. der Sprachprüfung (bei Studierenden aus dem Ausland) notwendig. Da die Aufnahmekapazitäten der Musikhochschule Münster begrenzt sind, gibt es für die Vergabe der Stu­dien­plätze ein Ranking.

    Gibt es besondere Voraussetzungen für Studienbewerberinnen/Studienbewerber aus dem Ausland?
    Studienbewerberinnen und Studienbewerber aus dem Ausland müssen sich im Rahmen der Eignungsprüfung einer Sprachprüfung unterziehen. Diese entfällt, wenn die Be­wer­berin/der Bewerber entweder ein Testat über die bestandene Prüfung "Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang" (DSH) bzw. die Bestätigung über die er­folg­reiche Teilnahme am Test "Test Deutsch als Fremdsprache (Test DaF) vorweisen. Für die Aufnahme des Masterstudiums wird eine Einstufung in das Level B2 vorausgesetzt (B1 muss abgeschlossen sein).

    Kann man das Masterstudium auch im Sommersemester beginnen?
    Nein, Studienbeginn für das Masterstudium ist nur das Wintersemester.

    Gibt es eine Anmeldefrist?
    Ja, die Ausschlussfrist für die Anmeldung zum Masterstudium ist jeweils der 30. April.

    Gibt es eine Altergrenze für das Masterstudium?
    Nein.

    Kann man sich mit dem Abschluss Bachelor of Music - Musik und Vermittlung auch für den Master of Music - Musik und Kreativität bewerben bzw. umgekehrt?
    Ja. Entscheidend ist die Eignungsprüfung.

    Wie lange dauert die Eignungsprüfung für das Masterstudium?
    Bis zu 15 Minuten. Abweichungen sind in den Eignungsprüfungen für Keyboards & Music Production und für Elementare Musik möglich. Einzelheiten sind im Anhang der Eignungsprüfungsordnung nachzulesen.

    Wann erhält man die Einladung zur Eignungsprüfung?
    Sie erhalten die Einladung zu der Eignungsprüfung ca. drei bis vier Wochen vor dem Termin.

    Wie oft darf man die Eignungsprüfung bei Nichtbestehen wiederholen?
    Ein Mal.

    Welche inhaltlichen Freiräume bietet der Masterstudiengang Musik und Kreativität?
    Die Studierenden können sich im Masterstudium auf einem frei wählbaren Gebiet in Absprache mit der Hauptfachlehrerin/dem Hauptfachlehrer spezialisieren. Die ge­wähl­te Spezialisierung wird im Studienverlauf in allen Modulen erkennbar und kennzeichnet das Studium der/des Studierenden.

    Wann entscheidet man sich im Masterstudiengang Musik und Kreativität für die Spezialisierung und mit wem ist darüber Rücksprache zu halten?
    Der Spezialisierungswunsch ist bereits auf dem Anmeldeformular zur Eignungsprüfung zu nennen. Kommt es zur Studienaufnahme, so ist die gewählte Spezialisierung nach Absprache mit der Hauptfachlehrerin/dem Hauptfachlehrer endgültig zu fixieren und muss innerhalb der ersten vier Wochen des Studiums dem Studienbüro mitgeteilt werden.

    Welche inhaltlichen Freiräume bietet der Masterstudiengang Musik und Vermittlung den Studierenden?
    Die Studierenden entscheiden sich entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen im Rahmen des II. Moduls für eine Zusatzqualifikation. Zur Auswahl stehen vier Zusatz­qualifikationsbereiche: "Musik im Elementarbereich", "Musik in Gruppen", "Musik im Kontext" und "Individuelle Wahl". Jeder Bereich besteht aus fünf Veranstaltungen, von denen die/der Studierende eine Wahlpflichtveranstaltung frei wählen kann. Der Zusatzqualifikationsbereich "Individuelle Wahl" gibt interessierten Stu­dienanfänger­innen und Studienanfängern die Möglichkeit, sich nach bestimmten Vorgaben ein individuelles Zusatzqualifikationsprofil zu erstellen.

    Wann entscheidet man sich im Masterstudiengang Musik und Vermittlung für die Zusatzqualifikation und mit wem ist darüber Rücksprache zu halten?
    Die Wahl der Zusatzqualifikation erfolgt bereits mit der Anmeldung zur Eignungsprüfung. Nach Studienbeginn kann die angestrebte Zusatzqualifikation innerhalb der ersten vier Studienwochen nach Rücksprache mit den (Modul-)Verantwortlichen einmal gewechselt werden.

    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Musik im Elementarbereich" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Dieser Zusatzqualifikationsbereich besteht aus fünf Veranstaltungen:
    1. Didaktik Musik im Elementarbereich
    2. Lehrpraxis Musik im Elementarbereich
    3. Musik - Sprache - Bewegung
    4. Improvisation und Arrangement
    5. einem Wahlpflichtfach aus dem gesamten Masterstudienangebot

    Folgende Inhalte werden vermittelt:
    Didaktik Musik im Elementarbereich vermittelt die Grundlagen der elementaren Musikdidaktik. Dabei finden Unterrichtsplanung und -organisation sowie Methodentraining und Lehrpraxis Berücksichtigung. Die Studierenden erarbeiten sich Wissen in der Entwicklungspsychologie der Kinder im Elementarbereich und verschaffen sich einen um­fass­enden Überblick über die jeweilige Fachliteratur. Innerhalb der Lehrpraxis Musik im Elementarbereich werden vertiefte Grundla­gen der elementaren Musikdidaktik in der Lehrpraxis erprobt. Die Studierenden eignen sich in Musik-Sprache-Be­we­gung die Basisfähigkeiten der Atmen- und Sprechtechnik an und entwickeln darüber u.a. ein vertieftes Körperbewusstsein. Die Sensibilisierung für den eigenen Körper wird unterstützt durch funktionale Körperarbeit (z.B. Feldenkrais, Alexandertechnik, Dispokinese). Im Mittelpunkt des Unterrichts Improvisation und Arrangement stehen verschiedene Formen von Improvisation im Rahmen von Gestaltungsprozessen. Dabei probieren, planen, analysieren und beurteilen die Studierenden eigene und fremde Improvisa­tionskonzepte. Sie entwickeln und realisieren Arrangements oder Kompositionen in verschiedenen Stilen und für unterschiedliche Besetzungen. Sie erproben dabei die vielfältigen Möglichkeiten instrumentaler und vokaler Farbmischungen.

    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Musik in Gruppen" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Dieser Zusatzqualifikationsbereich besteht aus fünf Veranstaltungen:
    1. Didaktik Musik in Gruppen (Klassenmusizieren/JeKi/Musik im Alter)
    2. Lehrpraxis Musik in Gruppen (Klassenmusizieren/JeKi/Musik im Alter)
    3. Musik - Sprache - Bewegung
    4. Improvisation und Arrangement
    5. einem Wahlpflichtfach aus dem gesamten Masterstudienangebot

    Folgende Inhalte werden vermittelt:
    Didaktik Musik in Gruppen vermittelt die Grundlagen der Didaktik mit Musik in Gruppen. Dabei werden exemplarisch sowohl einzelne Formen des Gruppenmusizierens zielgruppenorientiert erforscht, erarbeitet und analysiert als auch Kriterien zur Unterrichtsplanung und -organisation sowie Methodentraining und Lehrpraxis in großen Gruppen berücksichtigt. Innerhalb der Lehrpraxis Musik in Gruppen werden die didaktischen Grundlagen des Gruppenmusizierens in der Lehrpraxis erprobt. Die Studierenden eignen sich in Musik-Sprache-Bewegung die Basisfähigkeiten der Atmen- und Sprechtechnik an und entwickeln u.a. darüber ein vertieftes Körperbewusstsein. Die Sensibilisierung für den eigenen Körper wird unterstützt durch funktionale Körperarbeit (z.B. Feldenkrais, Alexandertechnik, Dispokinese). Im Mittelpunkt des Unterrichts Improvisation und Arrangement stehen verschiedene Formen von Improvisation im Rahmen von Gestaltungsprozessen. Dabei probieren, planen, analysieren und beurteilen die Studierenden eigene und fremde Improvisationskonzepte. Sie entwickeln und realisieren Arrangements oder Kompositionen in verschiedenen Stilen und für unterschiedliche Besetzungen. Sie erproben dabei die vielfältigen Möglichkeiten instrumentaler und vokaler Farbmischungen.

    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Musik im Kontext" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Dieser Zusatzqualifikationsbereich besteht aus fünf Veranstaltungen:
    1. Didaktik Musik im Kontext
    2. Kommunikation und Management
    3. Ensembleleitung
    4. Improvisation und Arrangement
    5. einem Wahlpflichtfach aus dem gesamten Masterstudienangebot

    Folgende Inhalte werden vermittelt:
    Im Zentrum der Didaktik Musik im Kontext stehen Entwicklung, Durchführung und Evaluation von Unterrichtskonzeptionen für spezifische Zielgruppen inklusive der Entwicklung moderner Unterrichtsmaterialien. Die Studierenden entwickeln und erproben innovative Vermittlungsmethoden und adäquate Präsentationsformen für die Bereiche Improvisation, Arrangement, stilbezogene Komposition, Höranalyse und Transkription. Innerhalb der Veranstaltung Kommunikation und Management entwickeln die Studierenden schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten zur Selbst-Promotion in verschiedenen Bereichen des Musiklebens. Das Erstellen von An­ge­boten und Pressemitteilungen sowie das Führen von Vertragsverhandlungen sind Teilaspekte der Selbst-Promo­tions­maß­nahmen, die vermittelt werden. Für den Bereich der Ensembleleitung entwickeln die Studierenden im Unterricht neben differenzierten Dirigiertechniken vielfältige didaktische und methodische Strategien. Im Mittelpunkt des Unterrichts Improvisation und Arrangement stehen verschiedene Formen von Improvisation im Rahmen von Gestaltungsprozessen. Dabei probieren, planen, analysieren und beurteilen die Studierenden eigene und fremde Improvisationskonzepte. Sie entwickeln und realisieren Arrangements oder Kompositionen in verschiedenen Stilen und für unterschied­liche Besetzungen. Sie erproben dabei die vielfältigen Möglichkeiten instrumentaler und vokaler Farbmischungen.

    Was ist unter der Zusatzqualifikation "Individuelle Wahl" im Masterstudiengang Musik und Vermittlung zu verstehen?
    Dieser Zusatzqualifikationsbereich besteht aus fünf Veranstaltungen:
    1. Es muss eine Didaktik-Veranstaltung gewählt werden (Didaktik Musik im Elementarbereich oder Didaktik Musik in Gruppen oder Didaktik Musik im Kontext)
    2. Die Wahl der Fächer zwei bis fünf erfolgt in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Kapazitäten bzw. unter Berücksichtigung der ggf. notwendigen Vorkenntnisse aus dem gesamten Veranstaltungsangebot beider Masterstudiengänge. Die Entscheidung für eine individuell konzipierte Zusatzqualifikation muss mit der Bewerbung für die Eignungsprüfung in schriftlicher Form und begründet vorliegen.

    Was ist Keyboards & Music Production?
    Keyboards & Music Production ist neben der instrumentalen bzw. vokalen Ausbildung die dritte Studienrichtung, die sowohl im Bachelor- als auch in den Masterstu­dien­gäng­en studiert werden kann. In Abhängigkeit der Studiengänge (künstlerisch-kreativer bzw. künstlerisch-pädagogischer Schwerpunkt) differieren die Schwerpunkte in den Lehr­inhalten von Keyboards & Music Production:

    • Master of Music - Musik und Kreativität: Hier liegt der Akzent auf Musik und Klangproduktion (Film, Werbung, Web, Games, Musikproduktionen) sowie auf Performance in Kombination mit neuen Medien (Laptopmusiker, Real Time Arranging, Improvisation, Sound Design, Cross-Over). Besondere Inhalte sind ferner das Repertoire (künstlerische Spielpraxis), die Produktion (Musikproduktionen), Studiotechnik (Organisation, Mixing & Mastering), Sounddesign & Synthesis (Klanggestaltung) sowie Musik in (anderen) Medien (Bearbeitung, Schnitt, Implementation von Audio in verschiedene Mendien inklusive Programming).

    • Master of Music - Musik und Vermittlung: Hier liegt der Akzent auf der Entwicklung neuer Unterrichtskonzepte für spezifische Zielgruppen, auf der Erstellung innovativer Unterrichtsmaterialien, auf der Erarbeitung von Unterrichtskonzepten für die Weiterbildung und auf dem Training von (Semi-)Professionals in der musikalischen Bildung und in kommerziellen Bildungsinitiativen. Besondere sind ferner das Repertoire (künstlerische Spielpraxis), die Produktion (Musikproduktionen), Studiotechnik (Organisation, Mixing & Mastering), das Didaktik Kolloquium und das Pädagogikforum (Erarbeitung und Aufarbeitung der neusten Entwicklungen auf dem Gebiet der Vermittlung bzw. die Entwicklung von innovativen Unterrichtskonzepten und -materialien).

    An wen kann man sich mit weiteren Fragen wenden?
    Bei allgemeinen Fragen zum Studium und auch mit spezifischen Fragen zum Masterstudium wenden Sie sich bitte unter +49 (0)251 83-27461 an das Studienbüro, gerne auch per Mail an studienbuero.mhs@uni-muenster.de.

Zulassungsvoraussetzungen für beide Masterstudiengänge

Die grundsätzliche Zulassungsberechtigung für den Masterstudien­gang ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder ein vergleichbar qualifizierender Abschluss. Darüber hinaus werden entsprechende künstlerische Fähig- und Fertigkeiten sowie für ausländische Bewerberinnen und Bewerber die Beherrschung der deutschen Sprache (münd­lich und schrift­lich) vorausgesetzt. Der Nachweis hierüber erfolgt im Rahmen einer Eignungsprüfung (a. künstlerische Prüfung, b. für ausländische Bewerberinnen und Bewerber der Nach­weis deutscher Sprachkenntnisse).

Können ausländische Bewerberinnen und Bewerber entweder ein Testat über die bestandene Prüfung "Deutsche Sprachprü­fung für den Hoch­schul­zugang" (DSH) bzw. die Be­stätigung über die erfolgreiche Teilnahme am Test "Test Deutsch als Fremd­­sprache" (Test DaF) vorweisen, werden sie von der Sprachprüfung frei ge­stellt. Weitere Einzelheiten zu den Zulassungsvoraussetzungen können in der aktuell gültigen Eignungsprüfungsordnung nachgelesen werden.