Neues Leitungsteam am MEET Batterieforschungszentrum

Kontinuität sichert Erfolgskurs von MEET

Ab dem 1. September 2016 übernehmen Dr. Adrienne Hammerschmidt und Dr. Falko Schappacher die Aufgaben des in den Ruhestand gehenden Gründungsdirektors Dr. Gerhard Hörpel. Dr. Hörpel, bis zum Sommer 2016 kaufmännisch-technischer Direktor, war eine der treibenden Kräfte, die das Projekt MEET von der ersten Konzeptidee im Jahr 2008 in die erfolgreiche Verwirklichung begleitet und bis heute stark geprägt haben.

Das nun dreiköpfige Leitungsteam ist wie folgt aufgestellt: Prof. Dr. Martin Winter übernimmt weiterhin die wissenschaftliche Leitung; Dr. Adrienne Hammerschmidt (50) leitet ab sofort den Bereich Projektmanagement- und MEET-Administration und Dr. Falko Schappacher (41) wird neuer kaufmännisch-technischer Direktor. „Mit dieser Personalentscheidung hat das MEET mit einem engagierten und eingespielten Team eine gute Zukunftsperspektive für den Batterieforschungsstandort Münster geschaffen“, so Dr. Gerhard Hörpel. Er ist sich sicher „hier stimmt die Chemie“.

Beide Neuzugänge des Leitungsteams haben bereits in der Vergangenheit im MEET ihre fachliche Kompetenz unter Beweis gestellt und freuen sich auf die neuen Aufgaben. Dr. Adrienne Hammerschmidt blickt auf über 20 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Positionen bei der Westfälischen Wilhelms-Universität und dem Projektträger ETN (Forschungszentrum Jülich) zurück. Vor ihrem Wechsel ins Leitungsteam war sie 4 Jahre im MEET im Projektmanagement tätig. Auch Dr. Falko Schappacher ist seit über 10 Jahren in verschiedenen Positionen bei der Westfälischen Wilhelms-Universität, davon mehr als 7 Jahre im Bereich der elektrochemischen Energiespeicher als Projekt- und Bereichsleiter tätig.

Neues Leitungsteam
Prof. Dr. Martin Winter, Dr. Adrienne Hammerschmidt, Dr. Falko Schappacher, Dr. Gerhard Hörpel
© WWU / MEET