Der Blick in die Zukunft

7. MEET Akademie am Batterieforschungszentrum
Dr. Gerhard Hörpel begrüßt die über 60 Teilnehmer.
Dr. Gerhard Hörpel begrüßt die über 60 Teilnehmer.
© WWU / MEET

Tesla-Gründer Elon Musk baut im Silicon Valley gemeinsam mit Panasonic die weltweit größte  Batteriefabrik – diese basiert auf der Lithium-Ionen-Technologie. Ist das noch zeitgemäß? Oder ist Elon Musk damit schon altmodisch? Diesen und weiteren Fragen widmeten sich die über 60 Teilnehmer der siebten MEET Akademie.

Die drei Referenten, Dr. Peter Bieker (Leiter der Forschungsgruppe Next Generation am MEET Batterieforschungszentrum), Dr. Daniel Schröder (Justus-Liebig-Universität Gießen) und Dr. Mario Joost (Robert Bosch GmbH), haben entsprechend des Mottos der Veranstaltung „Der Blick in die Zukunft“ eben diesen gewagt. Sie berichteten über ihre aktuellen Forschungsprojekte im Bereich der Batterien der nächsten Generation: Welche vielversprechenden Möglichkeiten bieten die Lithium-Schwefel-, Lithium-Luft-, Natrium-Schwefel- oder Magnesium-Schwefel-Technologien oder die Feststoffbatterie? Und welche Herausforderungen gilt es bis zur Ziel Marktreife noch zu meistern?

In der abschließenden Podiumsdiskussion wurde einmal mehr deutlich, dass es nicht die eine Zukunftstechnologie geben wird und die Lithium-Ionen-Batterie definitiv auch noch nicht ausrangiert wird. Vielmehr bieten je nach angestrebter Anwendung unterschiedliche Zellchemien die beste Option. Doch zum aktuellen Zeitpunkt sind die alternativen Batteriekonzepte vorerst eines: Zukunftsvisionen. Man befindet sich noch im Stadium der Grundlagenforschung und hat noch mit einigen „Kinderkrankheiten“ zu kämpfen.

Zum Hintergrund:
Mit dem Format der MEET Akademie möchte das Batterieforschungszentrum der Universität Münster als Brücke zwischen Wissenschaft und praktischer Anwendung fungieren und langfristig den Know-how- und Technologie-Transfer stärken. Ziel ist es, insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen einen vertieften Einblick in die Batteriethematik zu verschaffen. Gerade für KMU ergeben sich vor dem Hintergrund der Energiewende und dem Ausbau der Elektromobilität interessante neue Geschäftsfelder, die für die Unternehmer nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Ausgerichtet hat das MEET die Veranstaltung in Kooperation mit ElektroMobilität NRW. Die achte MEET Akademie findet voraussichtlich am 10. November 2016 statt, zu der rechtzeitig über die Themen informiert und eingeladen wird.