© D. Schütz, pixelio.de

Zuwanderung / Deutsch als Zweitsprache

Nach Angabe des Ministeriums für Schule und Weiterbildung (MSW NRW) hielten sich Ende 2015 rund 170.000 Flüchtlinge in NRW auf darunter viele Kinder und Jugendliche ohne Deutschkenntnisse. Die Integration dieser jungen Menschen stellt die Lehrkräfte im schulischen Alltag vor eine enorme Herausforderung: Es fehlt an Qualifikationen im Umgang mit Inklusion und Deutsch als Zweitsprache (DaZ). Um dem entgegenzuwirken, hat das MSW NRW im Jahr 2015 rund 3.600 neue Lehrkraftsstellen ausgeschrieben, 900 davon auf DaZ spezialisiert. Insgesamt werden noch weit mehr Fachkräfte benötigt es mangelt jedoch an qualifiziertem DaZ-Fachpersonal.

Das MSW NRW ist deshalb sehr daran interessiert, das Thema DaZ stärker als bisher in die universitäre Lehrkräftefort- und -weiterbildung zu integrieren.

Gemeinsam mit dem Centrum für Mehrsprachigkeit und Spracherwerb (CEMES), dem Germanistischen Institut und der Bezirksregierung Münster beschäftigt sich das ZfL derzeit mit Möglichkeiten der Implementierung von Fort- und Weiterbildungsformaten zum Thema DaZ.

Sehen Sie unten einige aktuelle Angebote der WWU.

Bestehendes Angebot der WWU

Die Angebote der WWU richten sich (derzeit) ausschließlich an Studierende.

NRW-Projekt Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte: Netzwerk Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte
Das Netzwerk richtet sich an Studierende. Es begleitet sie bei der Auseinandersetzung mit ihrer Identität und späteren Lehrer-Rolle. Auf diese Weise werden die Studierenden darin gestärkt, mit Zuschreibungen und Erwartungen reflektiert und selbstbewusst umzugehen und diese als Chance zu verstehen.

Centrum für Mehrsprachigkeit und Spracherwerb:  Projekt DaZ im Vorbereitungsdienst
Das Projekt richtet sich an Lehramtsstudierende der Germanistik. Es ist eine Kooperation des CEMES mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Warendorf. Im Rahmen des Projektes werden Lehramtstudierende zu Förderlehrer/innen ausgebildet und erteilen an Schulen Förderunterricht.

Germanistisches Institut:  DaZ-Modul
Das DaZ-Modul richtet sich an Lehramtsstudierende aller Fächer im Master. Es ist ein fester Bestandteil des Lehramtsstudiums nach LABG 2009 und besteht aus einer Vorlesung und aus einem Seminar. Die Studierenden erlernen dabei grundlegende Kompetenzen, die für einen sprachsensiblen Unterricht notwendig sind.

Germanistisches Institut/Sprachenzentrum:  Zertifikat Deutsch als Fremdsprache
Das Zertifikat DaF richtet sich an Studierende und Alumni neu-philologischer Fächer. Es erstreckt sich in der Regel auf vier Semester. Ziel ist es, die Teilnehmenden auf Berufe vorzubereiten, in denen die deutsche Sprache und Kultur an nicht-deutschsprachige Lernerinnen und Lerner vermittelt wird.

Institut für Erziehungswissenschaft:  Zusatzstudiengang: Deutsch als Zweitsprache/ Interkulturelle Pädagogik
Der Zusatzstudiengang  richtet sich an Lehramtsstudierende aller Fächer. Er vermittelt den Studierenden Kompetenzen im Bereich von Bildung und Erziehung unter den Bedingungen von Migration und Heterogenität und gibt einen detallierten Einblick in Erwerb und Vermittlung des Deutschen als Zweitsprache.