Ablauf und Organisation

  • Tafel Vor Hp
    © ZfL / Lennart Schlaage

    Vor dem Praktikum

    Vor dem Praktikum

    Information über das Praktikumsmodul
    Informieren Sie sich über die Anforderungen des Praktikums im Bereich „Ziele und Inhalte" und in den Rechtsgrundlagen.
    Ziele und Inhalte  |  Downloads

    Belegung eines Praktikumsseminars
    Belegen Sie ein für Ihr Praktikum ausgewiesenes Praktikumsseminar in LSF. Voraussetzung für eine Zulassung zum Praktikum ist der Nachweis der Teilnahme an einem ausgewiesenen Praktikumsseminar vor Antritt der Praxisphase. Die Lehrenden geben eine Betreuungszusage mittels Unterschrift und Stempel auf der Praktikumsvereinbarung.
    Vorlesungsverzeichnis: LSF  |  Praktikumsvereinbarung

    Anmeldung zur Prüfung
    Melden Sie die Prüfungsleistung in QISPOS zu den für das Semester gültigen Anmeldefristen an.
    QISPOS

    Bewerbung um einen Praktikumsplatz
    Nutzen Sie für die Suche nach einem Praktikumsplatz unsere Praktikumsbörse oder recherchieren Sie eigenständig. Bewerben Sie sich bei in Frage kommenden Schulen frühzeitig um einen Praktikumsplatz und lassen Sie die Zusage in der Praktikumsvereinbarung durch Unterschrift und Stempel der Schule bestätigen.
    Checklisten für die Bewerbung  |  Praktikumsvereinbarung  |  Praktikumsbörse

    Anmeldung des Praktikums im ZfL
    Melden Sie das Praktikum im Praktikumsbüro des ZfL spätestens 14 Tage vor Praktikumsbeginn mit der vollständig ausgefüllten, auch von Ihnen selbst unterschriebenen Praktikumsvereinbarung an. 
    Praktikumsbüro

  • Tafel W _hrend Hp
    © ZfL / Lennart Schlaage

    Im Praktikum

    Im Praktikum

    Durchführung des Praktikums
    Das Orientierungspraktikum hat eine Dauer von vier Wochen. Der Umfang der absolvierten Leistungen im Praktikum muss in jedem Fall mindestens 120 Stunden, d. h. 30 Stunden pro Woche umfassen. Die Studierenden absolvieren die verpflichtenden 30 Stunden in allen Bereichen schulischen Arbeitens. In den 30 Stunden inbegriffen sind auch Tätigkeiten wie die Vor- und Nachbereitung von Unterricht, Planung und Auswertung von Beobachtungssequenzen, Teilnahme an Konferenzen, schulischen Veranstaltungen, Ausflügen etc. Dabei sollten die Studierenden ca. 20 Stunden pro Woche in der Praktikumsschule anwesend sein. Die übrigen Stunden entfallen auf die Vor- und Nachbereitung von Unterricht, Planung und Auswertung von Beobachtungssequenzen.

    Änderungen melden
    Geben Sie Änderungen (z. B. Krankheit, Zeitraum, Abmeldung, Anschrift, Fächer...) umgehend per E-Mail dem Praktikumsbüro bekannt.

    Bitte beachten Sie: Nach dem dritten Krankheitstag ist dem Praktikumsbüro zusätzlich ein Attest vorzulegen. Die daraus resultierenden Fehlzeiten werden in Absprache mit der Schule im Anschluss an die vereinbarte Praktikumszeit nachgeholt.
    Praktikumsbüro

    Einholen einer Praktikumsbescheinigung der Schule
    Lassen Sie sich zum Ende von der Schule eine Praktikumsbescheinigung ausstellen. Diese muss mindestens den Zeitraum (von ... bis ...) und den Stundenumfang bestätigen und neben einem Briefkopf auch Unterschrift und Stempel aufweisen.
    Hinweise zur Praktikumsbescheinigung/zum Arbeitszeugnis

  • Tafel Nach Hp
    © ZfL / Lennart Schlaage

    Nach dem Praktikum

    Nach dem Praktikum

    Prüfungsleistung erbringen und dokumentieren
    Erstellen Sie die Theoriebasierte Praxisreflexion (TPR) und lassen Sie sich nach der Korrektur durch die Lehrenden die Leistungen auf dem Modulschein bescheinigen.
    OP-Modulschein (2009)

    Verbuchung der Praktikumsmoduls
    Für die Verbuchung des Moduls müssen Sie den Modulschein und die Praktikumsbescheinigung (beides im Original) im Praktikumsbüro des ZfL vorlegen. Nach erfolgreicher Prüfung der Unterlagen wird das Modul in QISPOS verbucht.
    Praktikumsbüro

  • Tafel Anerkennung Hp
    © ZfL / Lennart Schlaage

    Anerkennung

    Anerkennung

    Anerkennung – ein Ausnahmefall
    Gemäß der Praktikumsordnung besteht Anmeldepflicht. Alle Praktika an Schulen müssen vor Praktikumsbeginn mit der Praktikumsvereinbarung im ZfL angemeldet werden. Wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind, können Praktikumsleistungen aus anderen Hochschulen und außeruniversitäre Tätigkeiten als Praktikum anerkannt werden.

    Anerkennungsfähige Praktika aus Hochschulwechsel
    Legen Sie uns die Nachweise über das an Ihrer vorherigen Hochschule durchgeführte Seminar, das Praktikum und die Leistung mit dem entsprechenden Modulschein der Bildungswissenschaften für die angestrebte Anerkennung vor. Teilanerkennungen werden ebenfalls von uns geprüft.
    i. A. Daniel Halkiew  |  i. A. Jürgen Meyer  |  Dr. Christian Igelbrink

    Anerkennungsfähige Tätigkeiten aufgrund einer Einzelfallprüfung
    Bei Praxiserfahrungen, die dem inhaltlichen Ziel des jeweiligen Praktikums entsprechen, aber außerhalb des Hochschulstudiums erworben wurden, kann eine Anerkennung im Einzelfall erfolgen.

    Bitte bereiten Sie alle nötigen Unterlagen/Formulare vor und reichen Sie diese anschließend zur Prüfung ein. Berücksichtigen Sie bei Ihren Planungen bitte die übliche Bearbeitungszeit von 14 Tagen.
    OP-Modulschein (2009)  |  Arbeitszeugnis  |  Bearbeitungsbogen
    i. A. Daniel Halkiew  |  i. A. Jürgen Meyer  |  Dr. Christian Igelbrink

    Nicht anerkennungsfähig
    Im Laufe des Studiums aufgrund privater, individualrechtlicher Absprachen durchgeführte Praktika an Schulen, die nicht zu den oben genannten Ausnahmen gehören, werden nicht anerkannt.