Zugang zum Master of Education im Modellversuch Münster

Studierende im Modellversuch können sowohl zum Wintersemester als auch zum Sommersemester den Master of Education beginnen. Reichen Sie hierzu den Antrag auf Zulassung beim Zentrum für Lehrerbildung ein.

Modellversuch oder LABG 2009?

Die Informationen auf dieser Website sind für Sie relevant, wenn Sie in Münster vor dem WiSe 2011/12 ein Lehramtsstudium begonnen haben. Sie studieren dann in einem Studiengang des Modellversuchs Münster. Falls Sie Ihr Lehramtsstudium ab dem WiSe 2011/12 begonnen haben, sind die hier angeführten Informationen für Sie NICHT relevant, sondern die zum Masterzugang nach LABG 2009.

Wenn Ihr Bachelorstudiengang im Modellversuch die Zugangsvoraussetzungen zum MEd nach LABG 2009 erfüllt (u.a. passende Fachkombination), können Sie sich auch hierfür bewerben. Falls Sie sich für diesen Wechsel interessieren, kommen Sie bitte zur Studienberatung in das ZfL.

Masterzulassung LABG 2009

  • Antrag

    Antragsformular

    Für den Masterzugang im Modellversuch zum Wintersemester 2017/18:

    Die Frist für die Antragstellung endete am 14.07.2017.

    • Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschule
    • Gymnasium und Gesamtschule
    • Berufskolleg
    • Antragsformular für externe Bewerberinnen und Bewerber
      (Absolventen und Absolventinnen anderer Hochschulen beachten bitte zusätzlich die Hinweise im entsprechenden Informationsbereich "Externe Bewerbungen")

    Sprechzeiten S

    WICHTIG! Bitte nutzen Sie die Formular-Funktion des pdf-Dokuments und füllen den Zulassungsantrag digital aus.

    Antrag und Zulassung gelten für das angegebene Semester. Wenn Sie in dem jeweiligen Semester nicht in den Master übergehen, müssen Sie für das kommende Semester einen neuen, vollständigen Antrag einreichen.

    Anlagen

    Neben dem ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformular müssen Sie noch weitere Dokumente als Anlage einreichen:

    • Nachweis zum Online Self-Assessment FIBEL-Test (siehe unten)
    • ggf. fachspezifische Nachweise
    • ggf. Sprachnachweise im Lehramt GyGe

    Übersicht über die Antragsunterlagen

    Hinweise zu den Antragsunterlagen finden Sie auch im Anhang des Antrags. Anlagen müssen in beglaubigter Kopie vorliegen. Bei persönlicher Abgabe können Sie die Überprüfung im ZfL vornehmen lassen.

    Übersicht über die Antragsunterlagen

    Den Zulassungsantrag einreichen

    Sie haben drei Möglichkeiten, den Zulassungsantrag einzureichen:

    • FrontOffice
      Geben Sie Ihren Antrag persönlich am FrontOffice des Zentrums für Lehrerbildung ab.
    • Per Post
      Schicken Sie den Antrag an das Zentrum für Lehrerbildung, Hammer Straße 95, 48153 Münster.
    • Briefkasten
      Außerhalb unserer Öffnungszeiten können Sie Ihre Antragsunterlagen in unseren Briefkasten einwerfen.

    Rückmeldung zum Antrag

    Eine Rückmeldung zum Eingang Ihres Antrags und zur Vollständigkeit der Unterlagen erhalten Sie per Mail spätestens 14 Tage nach dem Eingang des Antrags an Ihre ZIV-Mail- Adresse (...@uni-muenster.de).

  • Ablauf/Fristen

    Fristen für Antragstellung

    • Studienstart WiSe: Anfang Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist)
    • Studienstart SoSe: Anfang November bis 15. Januar (Ausschlussfrist)

    Abschließende Verbuchung aller Studien- und Prüfungsleistungen in QISPOS

    • Studienstart im SoSe: bis Ende April
    • Studienstart im WiSe: bis Ende Oktober

    Ein-/Umschreibung in den Master 

    Die Ein- bzw. Umschreibung in den Master veranlassen Sie im Studierendensekretariat der WWU.

    • Studienstart im SoSe: ab Februar bis 15. Mai (Ausschlussfrist)
    • Studienstart im WiSe: ab August bis 15. November (Ausschlussfrist)

    Für den Fall, dass die Ausschlussfrist auf ein Wochende fällt, verschiebt sich die Frist auf den letzten Werktag vor dem 15. des Monats. (Bsp.: 15. Mai ist ein Sonntag: letzte Frist zur Ein-/Umschreibung ist der 13. Mai).

    Unterlagen für die Einschreibung

    Folgende Unterlagen müssen Sie zur Einschreibung im Studierendensekretariat vorlegen:

    • Zulassungsbescheinigung des ZfL
    • Bachelorabschlusszeugnis
    • Studierendenausweis
  • Externe Bewerbungen

    Voraussetzung zur Zulassung zu den Studiengängen Master of Education im Modellversuch Münster ist ein Studienabschluss, der dem entsprechenden Bachelorabschluss aus Münster in Bezug auf die Studieninhalte und die Vereinbarkeit mit lehramtspezifischen Vorgaben entspricht.
    Eine Aufnahme Studierender anderer Studienstandorte ist nur schwer zu realisieren. Begründet ist dies in den unterschiedlichen Regelungen in den einzelnen Bundesländern, der unterschiedlichen strukturierten Bachelor- und Master-Modellstudiengänge an Universitätsstandorten in NRW und den besonderen Bedingungen zur Anerkennung der Studienabschlüsse im Modellversuch Münster für das Staatsexamen in NRW.
    Hinweise zu den entsprechen rechtlichen Voraussetzungen (Zugangsordnung) finden Sie im Informationsfeld Rechtsgrundlagen. Alle dort angegebenen Voraussetzungen müssen vollständig vorliegen. Bitte prüfen Sie zunächst, ob Sie die angegebenen Vorgaben erfüllen.

    Bei Anträgen auf Zulassung zum Master of Education müssen Studierende anderer Hochschulen zusätzlich zum Antragsformular folgende Unterlagen einreichen.
    Zum Antragsende (15. Januar / 15. Juli) müssen folgende Unterlagen vorliegen:

    • Transcript of Records oder vorläufiges Transcript of Records (Übersicht über Ihre absolvierten Leistungen) in beglaubigter Kopie

    In elektronischer Form (PDF): Rahmenordnung des Bachelorstudiengangs, mit dem Sie sich bewerben. Modulordnungen für Ihre Fächer und die Bildungswissenschaften sowie enthaltene Praxisphasen im Studium. Dabei müssen Art, Inhalt und Umfang der studierten Module und Praxisphasen inklusive der enthaltenen Prüfungsleistungen ersichtlich sein.

    Senden Sie die Dokumente per E-Mail an Klaus-Henning Metz, metz.kh@uni-muenster.de

    Folgende Unterlagen werden zum Antragsende eingereicht, soweit sie bereits vorliegen. Soweit der Abschluss erst im aktuellen Semester erfolgt, können diese Nachweise nachgereicht werden.

    • Bachelorzeugnis (beglaubigte Kopie)
    • Ggf. Nachweise über Sprachkenntnisse (beglaubigte Kopien)
    • Ggf. fachspezifische Nachweise (z.B. im Fach Sport)
    • Nachweis zur Teilnahme am Self-Assessment-FIBEL

    Ausschlussfrist für den Eingang des Antrags und der angegebenen Unterlagen ist der 15. Januar bei einer Studienaufnahme im  Sommersemester bzw. 15. Juli bei einer Studienaufnahme im  Wintersemester.

  • FIBEL-Self-Assessment

    Das Online-Self-Assessment FIBEL (Feedback-Inventar beruflicher Erstorientierung für das Lehramt) bietet ein kurzes Selbsteinschätzungsverfahren, das Ihnen helfen soll, Ihre berufliche Orientierung zu reflektieren. Als Ergebnis wird ein Kompetenzprofil dargestellt. Dieses dient Ihrer persönlichen Orientierung, hat keinen Einfluss auf die Zulassung zum Master und muss auch nicht zur Bewerbung vorgelegt werden. Sie reichen lediglich den Ausdruck des Teilnahmenachweises ein. Dieser Nachweis darf bei der Bewerbung zum Master nicht älter als 3 Monate sein.

    Zugang zu FIBEL

  • Sprachnachweise

    Für den Zugang zum Master of Education für das Lehramt an Gymnasium und Gesamtschule im Modellversuch der WWU müssen Sie folgende Sprachvoraussetzungen erfüllen:

    • Evangelische Religionslehre: Graecum und Latinum oder Graecum und Hebraicum
    • Katholische Religionslehre: Latinum
    • Philosophie/Praktische Philosophie: Latinum oder Graecum 
    • Geschichte: Latinum   
    • Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch: Latinum  
    • Latein, Griechisch: Latinum und Graecum

    Bitte reichen Sie die Nachweise in beglaubigter Kopie ein. Alternativ können Sie auch eine Kopie einreichen und zusammen mit dem Original des Nachweises zur Überprüfung am FrontOffice des ZfL vorlegen.

    Falls Ihre Sprachnachweise bei der Antragstellung noch nicht vorliegen, können Sie diese nachreichen. Sie sollten die Sprachnachweise bis zum 31. Oktober (bei einem Start in den Master im WiSe) bzw. 30. April (bei einem Start in den Master im SoSe) im ZfL vorgelegt haben, damit noch ausreichend Zeit für die Erstellung des Zulassungschreibens bleibt.

    Rechtsgrundlage: Beschluß der Kultusministerkonferenz

    Besonderer Hinweis zur katholischen Religionslehre im Lehramt Gymnasium/Gesamtschule

  • Überblick über die fachspezifischen Nachweise

    • Kunst: Äquivalenzbescheinigung der Kunstakademie
    • Sozialwissenschaften (Gy/Ge): Nachweis der lehramtsspezifischen Modulbelegungen im B2F (Bachelorfächer: Ökonomik, Politikwissenschaften, Soziologie)
    • Sport: Rettungsschwimmabzeichen DLRG-Silber (kann notfalls im ersten Mastersemester nachgereicht werden)
    • Sport nach dem Bachelor BB zusätzlich: Sporteignungsprüfung und sportärztliche Untersuchung
    • Wirtschaftslehre/Politik (BK): Nachweis der lehramtsspezifischen Modulbelegungen im B2F (Bachelorfach: Ökonomik)
    • Studierende, die nicht mehr immatrikuliert sind, reichen eine Kopie des BA-Zeugnisses und des Transcript of Records ein.
    • Für Absolventen des polyvalenten 2-Fach-Bachelor überprüfen wir per Datenbankabfrage (keine Anlage zum Zulassungsantrag) die lehramtsspezifischen Anteile der Allgemeinen Studien. Die Module “Einführung in Grundfragen der Erziehung und Bildung” (5 LP) und “Orientierungspraktikum” (5 LP) müssen notenrelvant in QISPOS verbucht sein.
    • In allen Studiengängen sind lehramtsspezifische Prüfungsformen (staatsprüfungsäquivalente Leistungen) integriert. Soweit diese nicht fest in den Modulplänen vorgegeben sind, überprüft das ZfL diese in Kooperation mit den Fachbereichen und den Prüfungsämtern der WWU sowie dem IbL der Fachhochschule Münster.

     Übersicht über die Antragsunterlagen

  • Rechtsgrundlage: Zugangsordnungen für die Modellstudiengänge

    Zugangsordnung: MEd LA Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen

    Zugangsordnung: MEd LA Gymnasien und Gesamtschulen

    Zugangsordnung: MEd LA Berufskollegs nach B2F

    Zugangsordnung: MEd LA Berufskollegs nach BAB

    Zugangsordnung: MEd LA Berufskollegs nach BB

    Der Modellversuch Münster beinhaltet die Bachelorstudiengänge (B2F, BKJ, BAB und BB), die im WS 2005/06 eingeführt und in die im WS 2010/11 letztmalig Erstsemester eingeschrieben wurden, sowie die daran anschließenden Masterstudiengänge.