13.09.2017 - Juridicum - 18:00 Uhr c.t.

FÄLLT AUS

© Universität Siegen

AUS GESUNDHEITLICHEN GRÜNDEN MUSSTE HERR SCHÜTTPELZ SEINE LECTURE LEIDER KURZFRISTIG ABSAGEN!

Erhard Schüttpelz
Universität Siegen
"Die Öffentlichkeit und ihre Veröffentlichungen. Einige Vergleiche von der Steinzeit bis heute"
Juridicum, Hörsaal JUR4 / Lecture Hall JUR4

Universitätsstrasse 14-16

English version below

Mit Erhard Schüttpelz kommt ein ausgewiesener Literatur- und Medienwissenschaftler nach Münster, der seine wissenschaftlichen Positionen innerhalb der besonderen Atmosphäre von universitären Forschungsverbünden, also im direkten Austausch mit führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ihrer jeweiligen Disziplinen entwickeln konnte. Heute ist er Sprecher des an der Universität Siegen ansässigen Sonderforschungsbereichs (SFB) "Medien der Kooperation", der seit 2016 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert wird. In diesem SFB proben Schüttpelz und seine Mitstreiter einen "practice turn", indem sie den Blick auf die Umgangsweisen mit Medien, die Medienpraktiken, lenken. Diese, so die These, weisen schließlich eine deutlich längere Kontinuität auf, als die von ihnen bespielten Einzelmedien. In diesem Sinne wird Schüttpelz in seiner Blumenberg Lecture die kooperativen Prozesse, in denen sich Öffentlichkeit seit den Anfängen menschlicher Kultur konstituiert, vergleichend betrachten.

Die Blumenberg Lectures 2017 sind eine Kooperation der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit den Skulptur Projekten. Sie werden ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Gerda Henkel-Stiftung, der Universitätsgesellschaft Münster e.V. und der Sparkasse Münsterland Ost.

Herr Schüttpelz wird seinen Vortrag in deutscher Sprache halten.

Erhard Schüttpelz is a distinguished literary and media studies scholar whose involvement in coordinated research programmes and direct exchange with other leading researchers of varying disciplines have played a key role in developing his academic positions. Today he is the speaker for the University of Siegen’s Collaborative Research Centre “Media of Cooperation”, funded by the German Research Foundation (DFG) since 2016. In this CRC, Schüttpelz and his fellow researchers are investigating a “practice turn”, in which focus is directed on processes of media production. These, according to their practice theory, demonstrate far greater continuity than that of individual media. In his Blumenberg Lecture, Schüttpelz will introduce and compare the cooperative processes which have constituted the public realm since the beginning of human civilisation.

The Blumenberg Lectures 2017 are organised by the University of Münster (WWU) in cooperation with the Münster Skulptur Projekte. They are made possible thanks to the generous support provided by the Gerda Henkel-Stiftung, the University Society Münster and the Sparkasse Münsterland Ost.

The lecture will be given in German.