Prof. Dr. Claudia Echinger-Maurach     

 

 

echinger@uni-muenster.de

  • Prof. Dr. Claudia Echinger Maurach

    Vita


    1970-75 Studium der Bildhauerei und Kunsterziehung an der Akademie der Bildenden Künste, München

    1975/76-1984 Studium der Kunstgeschichte, der Alten Geschichte, der Archäologie und der Philosophie in München, Braunschweig, Florenz und Rom

    1984 Promotion über Michelangelos Juliusgrabmal

    1985-1991 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Julius-Maximilians-Universität, Würzburg

    seit SS 1991 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen Wilhelms Universität, Münster

    1999 Beteiligung an der Ausstellung Giovinezza di Michelangelo in Florenz

    1999-2004 Beteiligung an der Restaurierung des Grabmals für Papst Julius II. in
    San Pietro in Vincoli

    seit 2009 apl. Professorin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Münster

    2009/10 Beteiligung an der Ausstellung Michelangelo architetto a Roma in den Kapitolinischen Museen, Rom

    seit SS 2015 im Ruhestand

  •  Prof. Dr. Claudia Echinger-Maurach

    Publikationen



    Bücher

    Studien zu Michelangelos Juliusgrabmal, 2 Bde., Hildesheim/Zürich/New York 1991.

    Michelangelos Grabmal für Papst Julius II., München 2009.

    E-Books

    FAUSTUS SABAEUS, Epigrammata, Studien zu Faustus Sabaeus, Epigrammatum Fausti Sabei Brixani Custodis Bibliothecae Vaticanae Libri Quinque, Rom 1556, mit Auszügen aus dem Text), hg., übersetzt und kommentiert von Gregor Maurach, Claudia Echinger-Maurach und Ulrich Töns, in: Fontes 31. E - Quellen und Dokumente zur Kunst 1350-1750 [1. Mai 2009]. URL: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2009/706.

    Andrea Fulvio über die antike Skulptur in Rom: De Capitolino monte, et eius priscis ornamentis; De statuis et simulacris, aus: ANDREA FULVIO, Antiquitates Urbis (Rom 1527), hg., übersetzt und kommentiert von Claudia Echinger-Maurach und Gregor Maurach. Fontes 62 (20.09.2011). URL: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2011/1500.

    LEONARDO DATI, Trophaeum Anglaricum (1443; nach dem Codex Riccardianus 1207, fol. 47v-58r), hg. von Gregor Maurach, kommentiert von Claudia Echinger-Maurach (zweite, korr. Ausgabe). Fontes 74 (2013). URL: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2013/2177.

    Francesco Petrarca on Panel Painting and Sculpture: De tabulis pictis; De statuis, aus: FRANCESCO PETRARCA, De remediis utriusque fortunae (1354-1366), hg. und übersetzt von Gregor Maurach, kommentiert von Claudia Echinger-Maurach. Fontes 78 (29.07.2014). URL: http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2014/2209.

    Herausgeberschaften

    Michelangelo als Zeichner, Akten des Internationalen Kolloquiums, Wien 2010, hg. von Claudia Echinger-Maurach, Achim Gnann und Joachim Poeschke, Münster 2013.

    Höfische Bäder in der Frühen Neuzeit. Gestalt und Funktion, hg. von Kristina Deutsch, Claudia Echinger-Maurach und Eva-Bettina Krems, Berlin/München 2017

    Aufsätze

    „Zur Sündenfalldarstellung der Krümme des Erkanbald“, in: Bernwardinische Kunst. Bericht über ein wissenschaftliches Symposium in Hildesheim vom 10.10.-13.10.1984, hg. von Martin Gosebruch und Frank N. Steigerwald, Göttingen 1988, S. 127-152.

    „Zu Michelangelos Skizze für den verlorenen Bronzedavid und zum Beginn der gran maniera degli ignudi in seinem Entwurf für den Marmordavid“, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte 61, 1998, S. 301-338.

    „Ein Entwurf Michelangelos für den Tondo Pitti und seine Beziehungen zu Leonardo da Vinci, zu antiken Werken und zu Raffael“, in: Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes in Florenz 42, 1998, S. 274-310.

    Verschiedene Beiträge im Ausstellungskatalog Giovinezza di Michelangelo, hg. von K. Weil-Garris Brandt u.a., Florenz 1999, S.174 ff., 216 f., 374 f., 376 f., 406 f., 414 f.

    „Michelangelos Statuen des Apollo Pubes und Raffaels Apollo Citharoedus in der Schule von Athen“, in: Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes in Florenz 43, 1999, S. 420-470.

    „Gli occhi fissi nella somma bellezza del Figliuolo: Michelangelo im Wettstreit mit Leonardos Madonnenconcetti der zweiten Florentiner Periode“, in: Michelangelo. Neue Beiträge, hg. von Michael Rohlmann und Andreas Thielemann, München/Berlin 2000, S. 1-38.

    „Michelangelo und Rubens erinnern sich an Schöpfungen Fra Bartolommeos“, in: Zwischen den Welten. Festschrift für Jürg Meyer zur Capellen zum 60. Geburtstag, hg. von Damian Dombrowski et.al., Weimar 2001, S. 78-91.

    „Zwischen Quattrocento und Barock: Michelangelos Entwurf für das Juliusgrabmal in New York“, in: Praemium Virtutis. Grabmonumente und Begräbniszeremoniell im Zeichen der Renaissance, hg. von Britta Kusch, Joachim Poeschke und Thomas Weigel, Münster 2002, S. 257-277.

    „Pictores Poetae: Leonardos und Michelangelos frühe Entwürfe für eine Leda mit dem Schwan“, in: Festschrift für Karl Noehles zum 80. Geburtstag, hg. von Udo Grote et al., Petersberg 2002, S. 257-283.

    „Michelangelo’s monument for Julius II in 1534“, in: The Burlington Magazine 145, 2003, S. 336-344.

    „In memoriam Philipp Fehl“, in: Artibus et Historiae 48, 2003, S. 9-11.

    „Triumphmotive an Grabmälern des frühen Cinquecento“, in: Praemium Virtutis II. Grabmäler und Begräbniszeremoniell in der italienischen Hoch- und Spätrenaissance (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des SFB 496, Bd. 9), hg. von Joachim Poeschke, Britta Kusch-Arnhold und Thomas Weigel, Münster 2005, S. 119-144.

    „Zur virtù des Malers in Leonardo da Vincis paragone“, in: Die Virtus des Künstlers in der italienischen Renaissance, (Schriftenreihe des SFB 496), hg. von Joachim Poeschke, Britta Kusch-Arnhold u. Thomas Weigel, Münster 2006, S. 83-108.

    „Michelangelos san Pietro in abito di papa: eine letzte Skulptur für St. Peter?“, in: Docta Manus. Festschrift für Joachim Poeschke zum 60. Geburtstag, hg. v. Johannes Myssok u. Jürgen Wiener, Münster 2007, S. 279-288.

    „Michelangelos späte Grabmalskonzeptionen und ihre Nachfolge“, in: Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes in Florenz 50, 2007, S. 49-92.

    „Michelangelos späte Entwürfe für Nischenfiguren in San Pietro in Montorio und St. Peter“, in: Architektur und Figur. Das Zusammenspiel der Künste. Festschrift für Stefan Kummer zum 60. Geburtstag, hg. von Nicole Riegel und Damian Dombrowski, unter Mitarbeit von Severin Josef Hansbauer, München/Berlin 2007, S. 156-171.

    „Michelangelos und Daniele da Volterras Reiterdenkmal für König Heinrich II. von Frankreich“, in: Reiterstandbilder von der Antike bis zum Klassizismus (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des SFB 496, Bd. 22), hg. von Joachim Poeschke, Thomas Weigel und Britta Kusch-Arnhold, Münster 2008, S. 235-267.

    „«Stravaganti e bellissimi»: Zu Stil und Technik einiger Architekturzeichnungen Michelangelos in Florenz und Rom“, in: Römisches Jahrbuch der Bibliotheca Hertziana 37, 2006 [2008], S. 85-121.

    „Michelangelos begegnet Dürer: Zu Entwürfen für zwei Schächer und für einen Hl. Sebastian“, in: Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes zu Florenz 53, 2009, S. 251-284.

    “La ‘sepoltura’ di Giulio II dai primi progetti alla realizzazione”, in: Michelangelo architetto a Roma, Ausstellungskatalog Rom, hg. von Mauro Mussolin, unter Mitarbeit von Clara Altavista, Mailand 2009, S. 100-113.

    “Progetti per edifici residenziali eseguiti a Roma intorno al 1550-1560”, in: Michelangelo architetto a Roma, Ausstellungskatalog Rom, hg. von Mauro Mussolin, unter Mitarbeit von Clara Altavista, Mailand 2009, S. 200-205.

    “Zu Michelangelos übereinandergeschichteten Architekturentwürfen: ein Phänomen seines Spätstils?”, in: Michelangelo e il linguaggio dei disegni di architettura, hg. von Golo Maurer und Alessandro Nova, Venedig 2012, S. 68-83.

    „Virtute vincere: Leonardos und Michelangelos ‚Schlachtenbilder’ im Rahmen der Ausstattung der Florentiner Sala grande del Consiglio im Palazzo Vecchio“, in: Leitbild Tugend. Die Virtus-Darstellungen in italienischen Kommunalpalästen und Fürstenresidenzen der Renaissance, hg. von Thomas Weigel und Joachim Poeschke, Münster 2012, S. 255-294.

    „Umstrittene Entwürfe Michelangelos für das Jüngste Gericht“, in: Michelangelo als Zeichner, Akten des Internationalen Kolloquiums, Wien 2010, hg. von Claudia Echinger-Maurach, Achim Gnann und Joachim Poeschke, Münster 2013, S. 345-364.

    „Michelangelos Grabmal für Papst Julius II. – Kunst und Geschichte”, in: Ch. L. Frommel in Zusammenarbeit mit Maria Forcellino, Michelangelo. Marmor und Geist. Das Grabmal Papst Julius' II. und seine Statuen, Regensburg 2014, S. 279-296.
    „Katalog der Zeichnungen“, ebd., S. 296-301.
    „Dokumente“, ebd., S. 305-353.
    Italienische Ausgabe, Mailand 2014.
    Französische Ausgabe, Ed. Hazan 2014.
    Englische Ausgabe, Getty Press 2018.

    „Mona Lisa im Bade: Das Appartement des bains in Schloß Fontainebleau“, in: Höfische Bäder in der Frühen Neuzeit. Gestalt und Funktion, hg. von Kristina Deutsch, Claudia Echinger-Maurach und Eva-Bettina Krems, Berlin/München 2017, S. 263-286.

    Im Druck

    „‘Le goût pour Michel-Ange renaîtra‘: Michelangelo im Werk Eugène Delacroix'“, in: Antworten auf Michelangelo, Akten der internationalen Tagung, Bonn 2015, hg. von Georg Satzinger und Sebastian Schütze.

    „‘E si rinasce tal concetto bello‘: Michelangelo e la genesi delle sculture del Giorno e della Notte nella Sacrestia Nuova“, in: Michelangelo. Arte - materia - lavoro, hg. von Alessandro Nova und Vitale Zanchettin.

  • Prof. Dr. Claudia Echinger-Maurach

    Forschung

     

    Forschungsgebiete:

    • Michelangelo
    • Leonardo da Vinci und die Kunst des 15. Jahrhunderts
    • Klassische Moderne