Stufengebet_4

Forschungsgruppe Kulturgeschichte und Theologie des Bildes im Christentum

Suche Site Map
Startseite Universität Münster

Eröffnung und Lesungen
1: Praeparatio ad missam
2: Introitus
- 2.1: Stufengebet
- 2.2: Gruß des Altares
- 2.3: Introitusgesang
- 2.4: Kyrie
- 2.5: Gloria
- 2.6: Collecta
3: Lesungen

Startseite

Kontakt

Impressum

STUFENGEBET

GENESE

Vom Ende des 10. Jh. bis zum Spätmittelalter

Vor dem Ende des 10. Jh. etablierte sich jedoch eine neue Ordnung: Beim Einzug wird gemeinsam der 42. Psalm gesprochen (für das Hintreten vor Gott: Introibo ad altare Dei, ad Deum qui laetivicat iuventutem meam ... Iudica me Deus), bei der Ankunft vor dem Altar werden zwei Orationen eingefügt (Aufer a nobis / Omnipotens sempiterne Deus, qui me peccatorem). Des weiteren finden sich Apologien als Vorläufer des Confiteor, das sich dann um die Mitte des 11. Jh. zwischen Psalm und Oration etabliert (zunächst in der Normandie, dann im Zuge der cluniazensischen Reformen auch in Italien und Deutschland). Während sich das an den Stufen des Altares gesprochene förmliche, mit einer Verzeihungsbitte beantwortete Confiteor zusammen mit dem Aufer a nobis in den Messordines fest etabliert, wurde der Psalm Iudica me Deus erst mit dem Tridentinischen Missale allgemein verbindlich.



Literatur: Jungmann 1962 I, 377-386.


 
Erweiterte Suche

Zurückblättern

 Diese Seite:  :: Seite drucken    ::	Seite empfehlen   :: Seite kommentieren, Link öffnet neues Fenster

© 2007 VW-Forschungsgruppe Uni Münster

:: Seitenanfang

Seitenanfang

© 2007 Universität Münster
Forschungsgruppe Kulturgeschichte und Theologie des Bildes im Christentum
Schlossplatz 2 · D-48149 Münster
Tel.: +49 (0)251 - 83 31973 · Fax: +49 (0)251 - 83 30038
E-Mail: kultbild@uni-muenster.de