Kyrie

Forschungsgruppe Kulturgeschichte und Theologie des Bildes im Christentum

Suche Site Map
Startseite Universität Münster

Eröffnung und Lesungen
1: Praeparatio ad missam
2: Introitus
- 2.1: Stufengebet
- 2.2: Gruß des Altares
- 2.3: Introitusgesang
- 2.4: Kyrie
- 2.5: Gloria
- 2.6: Collecta
3: Lesungen

Startseite

Kontakt

Impressum

KYRIE (LITANEI)

GENESE

Orientalische Kirchen / Jerusalem: Kyrie-Litaneien unter Beteiligung der Gemeinde

Das Kyrie wurde im 5. Jh. in die römische Liturgie übernommen. Sein Ursprung liegt in orientalischen Litaneien, wie sie seit dem 4. Jh. nachweisbar sind, reicht aber bis in vorchristliche Zeit zurück, wo das förmliche Kyrie eleison eine Anrede der Götter war. Biblisch sind die eleison-Rufe an Gott oder Christus überliefert, in der Septuaginta findet sich in den Psalmen eleison me kyrie (Ps 6,3 u.ö.) oder kyrie eleison me (Ps 40,5.11).

Der Pilgerbericht der Etheria (oder Egeria, um 400) weiß von Kyrie-Rufen zu den Fürbitten am Ende der Vesper in Jerusalem. Auch in Antiochia war diese Form des Bittgebets üblich, so bei der Entlassung der Katechumenen nach dem Evangelium: Der Diakon sprach die Bitten vor, das Volk, vor allem die Kinder, antworteten mit Kyrie eleison. Gebetet wurde für die ganze Kirche, den Klerus, das Volk, den Herrscher, für die Reisenden und die Kranken, für die Wohltäter des Gotteshauses und der Armen, um den Frieden.

Diese als litania bezeichnete Gebetsform kam im 5. Jh. in den Westen, wobei das Kyrie eleison mal beibehalten, mal übersetzt, mal erweitert oder sonstwie abgewandelt wurde: libera nos, Domine; te rogamus, audi nos.


Sign Link Bilder
Sign Link Texte

Sign Link Seite vor
Sign Link Seite zurück


Literatur: Jungmann 1962 I, 429-446.




 
Erweiterte Suche

Zurückblättern

 Diese Seite:  :: Seite drucken    ::	Seite empfehlen   :: Seite kommentieren, Link öffnet neues Fenster

© 2007 VW-Forschungsgruppe Uni Münster

:: Seitenanfang

Seitenanfang

© 2007 Universität Münster
Forschungsgruppe Kulturgeschichte und Theologie des Bildes im Christentum
Schlossplatz 2 · D-48149 Münster
Tel.: +49 (0)251 - 83 31973 · Fax: +49 (0)251 - 83 30038
E-Mail: kultbild@uni-muenster.de