Master Kommunikationswissenschaft: Informationen für Studieninteressierte

Kurzprofil

Vieles von dem, was wir über die Welt wissen können, wissen wir aus den Medien. Die Realität der Massenmedien ist dabei nicht bloßes Abbild von Wirklichkeit, sondern besitzt eine eigenständige Aufbaulogik, die es zu verstehen und erklären gilt. Medienrealitäten prägen die Möglichkeiten unseres Erkennens und Erlebens, sie erzeugen kognitive Effekte: Beide bilden zentrale Gegenstände der Lehre im Modul „Medienrealitäten und Medieneffekte“. Gleichzeitig verändern sich die Medien sehr stark: Professioneller Journalismus, gleichermaßen Garant für eine demokratische Öffentlichkeit wie immer wieder politisch, wirtschaftlich und kulturell gefährdet, findet nicht mehr nur in den klassischen Printmedien und im Rundfunk, sondern auch in so genannten Neuen Medien statt. Von diesen Neuen Medien der Online-Kommunikation, die weit mehr als Journalismus im traditionellen Verständnis umfassen, gehen zentrale Impulse für die Veränderung der Gesellschaft aus. Sie bieten neue Chancen für die Schaffung und Mobilisierung von Öffentlichkeit und tragen zugleich zur weiteren Mediatisierung von Sozialbeziehungen bei. Um diese Themenkomplexe geht es im Modul „Journalismus & Neue Medien“. Unsere Gesellschaft wird häufig als Mediengesellschaft beschrieben. Das ist nicht bloßes Schlagwort, sondern verweist auf gesellschaftsstrukturelle Folgen der Medienentwicklung von kaum zu unterschätzender Bedeutung. Das Modul „Kommunikation in Politik, Wirtschaft & Gesellschaft“ beschäftigt sich mit den Folgen der Mediengesellschaft für politische Systeme und Prozesse sowie mit den Bedingungen des Wirtschaftens unter Medienbeobachtung. Grundlegend ist die Annahme, dass die Funktionsweise und Entwicklungsdynamik von Politik, Wirtschaft und anderen Sozialsystemen ohne die Analyse der Kommunikation in den dazugehörigen Teilöffentlichkeiten nicht hinreichend verstanden werden kann.

Der Masterstudiengang „Kommunikationswissenschaft“ vermittelt vertiefte wissenschaftliche Grundlagen sowie – unter Berücksichtigung der Anforderungen der Berufswelt – Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden in zentralen Themengebieten der Kommunikationswissenschaft. Studierende werden zur selbstständigen Bearbeitung komplexer wissenschaftlicher Problemstellungen und zur Reflexion der praktischen Konsequenzen ihrer Anwendung befähigt.

Zielgruppe / Voraussetzungen

Der Masterstudiengang Kommunikationswissenschaft wendet sich an Absolventen und Absolventinnen eines einschlägigen Bachelorstudiengangs. Zugangsvoraussetzungen sind der Abschluss eines fachlich einschlägigen Studiums der Kommunikations-, Publizistik-, Medienwissenschaft oder Journalistik mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern, das mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss beendet worden ist, sowie fundierte sozialwissenschaftliche Methodenkenntnisse. Für ein erfolgreiches Masterstudium am Institut für Kommunikationswissenschaft sind Sprachkenntnisse wichitg, die zum Umgang mit englischsprachigen wissenschaftlichen Texten befähigen.

Exemplarischer Studienverlaufsplan

Der Studienplan sieht neben einem Methodenmodul, einem Forschungsmodul und dem Examensmodul thematische Module zu den Lehrbereichen „Kommunikation in Politik, Wirtschaft & Gesellschaft“, „Journalismus & Neue Medien“ und „Medienrealitäten & Medieneffekte“ vor. Die jeweils angebotenen Veranstaltungen finden Sie geordnet nach Semestern im elektronischen Vorlesungsverzeichnis der WWU.

1. Studienjahr

WiSe

Methodologie und Methoden empirischer Sozialforschung I Kommunikation in Politik, Wirtschaft & Gesellschaft I Journalismus & Neue Medien I Medienrealitäten & Medieneffekte I

SoSe

Forschungs-
modul I
Methodologie und Methoden empirischer Sozialforschung II Kommunikation in Politik, Wirtschaft & Gesellschaft II Journalismus & Neue Medien II Medienrealitäten & Medieneffekte II
2. Studienjahr

WiSe

Forschungsmodul II Kommunikation in Politik, Wirtschaft & Gesellschaft III Journalismus & Neue Medien III Medienrealitäten & Medieneffekte III

SoSe

Mastermodul
Examenskolloquium
Masterarbeit

Bewerbung / Zulassung

Das Studium kann jedes Jahr zum Wintersemester aufgenommen werden. Informationen zur Zulassung und zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf den Informationsseiten des IfK. In jeden Studienjahrgang des Masterstudiengangs Kommunikationswissenschaft werden 35 Studierende aufgenommen.