Mitarbeitermobilität

© WWU - Angelika Klauser

Mitarbeitermobilität

Neben Studierenden können auch Lehrende des Instituts von den Kooperationsverträgen des IfK profitieren. Das ERASMUS-Programm "Mobilität zu Unterrichtszwecken" (bzw. STA für "staff teaching agreement") fördert Gastdozenturen von ein bis sechs Wochen bei unseren europäischen Partnern. Voraussetzung ist, dass im Rahmen des Auslandsaufenthalts mindestens 5 Unterrichtstunden (ab Juni 2014: 8 Stunden) abgeleistet werden. Antragsberechtigt sind alle Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeiter und wissenschaftlichen Hilfskräfte, die in der Lehre tätig sind. Weitere Informationen (z.B. zu Fördersummen oder dem formalen Ablauf) finden Sie hier.

Neben Gastdozenturen können auch Forschungsaufenthalte gefördert werden. Diese sind allerdings nicht eingebunden in das ERASMUS-Programm. Informationen zu den Förderprogrammen erhalten Sie u.a. hier auf den Seiten des International Office.

Sowohl bei Fragen zu Lehr- als auch zu Forschungsaufenthalten berät Sie gerne der Koordinator für Internationales gern.