90 Jahre Institut für Kommunikationswissenschaft Münster

Prof. Wischenberg überreicht Prof. Neuberger das alte Institutsschild

Prof. Weischenberg überreichte Prof. Neuberger das Institutsschild zur Erinnerung an alte Zeiten – als die Kommunikationswissenschaft in Münster noch Publizistik hieß.

Das Münsteraner Institut für Kommunikationswissenschaft (IfK) hat am 2. Juli 2009 seinen 90. Geburtstag gefeiert. Auf dem Programm standen an diesem Tag neben Vorträgen auch Kurzberichte zu aktuellen Untersuchungen und eine Posterpräsentation, bei der die verschiedenen Forschungsgruppen ihre Arbeit vorstellten.

Ob PR-Beratung in der Politik, Fernsehnachrichten und ihre Rezeption, Effekte persönlicher Gespräche oder das Zeitungssterben: In Kurzvorträgen zeigten Professoren und Professorinnen des IfK, wie relevant kommunikationswissenschaftliche Forschung für die Beurteilung aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen ist.

In Rückblicken betrachteten Ehemalige die Geschichte des Instituts: Emeritus Prof. Joachim Westerbarkey zeichnete etwa die filmwissenschaftlichen Ansätze am Institut in Münster nach. Prof. Siegfried Weischenberg, der bis 2000 in Münster tätig war und mittlerweile an der Uni Hamburg forscht, nahm pointiert zu vergangenen und aktuellen Theorie-Debatten am IfK Stellung.

Das Fest klang bei strahlendem Sonnenschein, entspannten Gitarrenklängen und leckerem Essen auf den Terrassen des Schlossgarten-Cafés aus. Zu späterer Stunde lockte die Kowiparty die Besucher und Besucherinnen auf die Tanzfläche und Prof. Gehrau legte aus der eigenen Plattensammlung auf.

90 Jahre IfK - das Festprogramm zum Download