Stellenausschreibung – Studentische Hilfskraft (m/w)

Am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht, Zivilrechtliche Abteilung wird ab dem 01.03.2017 eine

Studentische Hilfskraft (m/w)

 mit einer Arbeitszeit von 5 Stunden / Woche gesucht.

Die Tätigkeit betrifft die Mitarbeit in einem Drittmittelprojekt im Bereich des IT-Rechts unter Leitung von Prof. Dr. Nikolas Guggenberger, LL.M. (Stanford). Die Stelle ist zunächst befristet, eine längere Zusammenarbeit ist gewünscht.

Zertifikatsverleihung Zusatzausbildungen ITM und Gewerblicher Rechtsschutz

Am Freitag den 20. Januar 2017 findet die Verleihung der Zertifikate in den Zusatzausbildungen „Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht“ sowie „Gewerblicher Rechtsschutz“ statt.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Hörsaalgebäude Leonardo Campus 10 (Raum Leo 4) mit einem Festvortrag von

Herrn Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer

zu dem Thema

Der Anwendungsbereich des harmonisierten Lauterkeitsrechts – Abgrenzung des Verbraucherbereichs vom Nichtverbraucherbereich

Vorbesprechung zum Seminar „Gewerblicher Rechtsschutz“ am 26.01.2017 um 19 Uhr

Prof. Dr. Thomas Hoeren wird im

Sommersemester 2016

gemeinsam mit Herrn RA Dr. Jochen Bühling ein Seminar veranstalten zum Thema:

„Gewerblicher Rechtsschutz“

Die Vorbesprechung und Themenvergabe für das Seminar findet am 26.01.2017, 19.00 Uhr s.t. im Hörsaal JUR3 (im Anschluss an die Vorlesung „Gewerblicher Rechtsschutz“) statt. Nur Teilnehmer der Vorbesprechung können als Teilnehmer für das Seminar berücksichtigt werden. Die Teilnahme am Seminar dient ausschließlich dem Erwerb der Zusatzausbildung „Gewerblicher Rechtsschutz“. Eine Anrechnung an den Schwerpunkt ist ausgeschlossen.

Vorbesprechung zum Seminar „Medienprivatrecht“ am 18.01.2017 um 18 Uhr

Prof. Dr. Thomas Hoeren wird im

Sommersemester 2017

gemeinsam mit Herrn RA Rüdiger Schäfer ein Seminar veranstalten zu dem Thema:

„Medienprivatrecht“

Die Themenvergabe für das Seminar findet am Mittwoch, den 18. Januar 2017, 18:00 Uhr s.t. im Arbeitsraum des ITM (3. OG links) statt. Nur Teilnehmer dieser Vorbesprechung können als Teilnehmer für das Seminar berücksichtigt werden.

Folgende Themen stehen zur Auswahl:

Vorbesprechung zum Seminar „Sport und Recht“ am 16.01.2017 um 18.00 Uhr

Prof. Dr. Thomas Hoeren (Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht – Zivilrechtliche Abteilung) und Prof. Dr. Gerald Mäsch (Institut für Internationales Wirtschaftsrecht – Abt. I) veranstalten im

Sommersemester 2017

gemeinsam ein Seminar zum Thema

„Sport und Recht“.

Die Veranstaltung ist als Blockveranstaltung konzipiert und findet voraussichtlich im September 2017 statt.

Die Vorbesprechung einschließlich der Themenvergabe findet am 16. Januar 2017, 18.00 Uhr (s.t.) im Raum JUR 498 statt. Der Besuch der Vorbesprechung ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar.

Jahrestreffen des ITM-Fördervereins

p1080848Am 12. November 2016 fand wie jedes Jahr das Treffen des Vereins zur Förderung der zivilrechtlichen Abteilung des ITM statt. In den Räumen des Instituts in Münster kam eine bunte Teilnehmerrunde mit Wissenschaftlern, Anwälten aus größeren und kleineren Kanzleien sowie Richtern, Notaren und Syndikusrechtsanwälten aus dem ganzen Bundesgebiet und darüber hinaus zusammen. „Immerhin scheint aus allen etwas geworden zu sein“ kommentierte Professor Hoeren nach Abschluss der Vorstellungsrunde trocken.

Podcast: Icelandic Media and Information Policy

In a special podcast series, the icelandic student Elisa Eyvindsdóttir, who is currently completing an internship at ITM, speaks about the media and information policy of her home country after the latest parliamentary election. Matters to be discussed in the podcast are the voting results as well as the different positions of the political parties concerning the legislation and administration in terms of media and information.

Download

Zhou Lin im Dialog mit ABIDA

img_2296

Prof. Zhou Lin

Am 24.10.2016 fand am ITM ein gemeinsamer Workshop des Projekts ABIDA (Assessing Big Data) mit Prof. Zhou Lin aus Peking statt. Der leitende Direktor des Intellectual Property Centers der Chinese Academy of Social Sciences (CASS) beleuchtete in seinem Impulsvortrag die chinesische Perspektive des Informationsrechts und zeigte auf, welche Relevanz der Information im 21. Jahrhundert zukommt.

Er betonte „nowadays information is more important than bread“ und hob vier zentrale Merkmale der Information hervor: Zugang, Freiheit, Partizipation und Technologie. Auch ging er darauf ein, welche sozialen Folgen es hat, von Informations- und Kommunikationsmedien ausgeschlossen zu sein. Hierzu verwies er auf ein aktuelles Experiment in China, das die Implikationen eines 72-stündigen Verzichts auf Smartphones und Co. untersucht.