> Zusatzausbildungen

Als bisher einmaliges Lehrangebot in der deutschen Hochschullandschaft organisiert das ITM eine Zusatzausbildung zum Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht.
Die Ausbildung richtet sich vornehmlich an Studenten, wird aber auch von Referendaren und Praktikern wahrgenommen, und erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Semestern. Im ersten Semester finden jeweils die Einführungsvorlesungen in die zivilrechtlichen und öffentlich-rechtlichen Aspekte des Informations-, Telekommunikations- und Medienrechts statt. Das zweite Semester dient dann einer vertiefenden Auseinandersetzung mit Einzelthemen in Seminaren. Der erste Block findet jeweils im Wintersemester statt. Mehr Informationen

Mit dieser Zusatzausbildung bietet die Forschungsstelle für Gewerblichen Rechtsschutz, die an das Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht angegliedert ist, eine einmalige Gelegenheit, zusätzliches juristisches Wissen im Patent-, Marken-, Wettbewerbs- und Urheberrecht zu erlangen. Das Angebot richtet sich an Studenten der Rechts- oder Naturwissenschaften, an Nebenfachstudenten sowie an Referendare und Praktiker, die auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes Kenntnisse aufbauen oder vertiefen möchten. Der Praxisbezug ist dabei garantiert – unsere Dozenten sind als Rechts- oder Patentanwälte aus ganz Deutschland selbst jeden Tag auf diesem Gebiet tätig. Mehr Informationen

Die Zusatzausbildung eröffnet ambitionierten und engagierten Studenten der Rechtswissenschaft, Rechtsreferendaren und jungen Juristen neue Perspektiven an der Schnittstelle zwischen Recht und Journalismus. Es werden Soft Skills im Bereich Rhetorik, schriftlicher Ausdruck und Teamfähigkeit erworben, außerdem referieren viele renommierte Praktiker aus ganz Deutschland. Mehr Informationen