LEDERER, Markus, Prof. Dr.

Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Governance

Lederer 2015
Einrichtung:
Department:
Institut für Politikwissenschaft
Political Science Institute
Anschrift:
Address:
Scharnhorststraße 100
Raum (Room) 106
D-48151 Münster
Telefonnummer:
Phone:
+49 251 83-29944
+49 251 83-29944
Fax: Fax: +49 251 83-25136
E-Mail: markus.lederer AT uni-muenster.de
Bei Fragen zur Seminarorganisation sowie bei administrativen Anliegen wenden Sie sich bitte an intgov AT uni-muenster.de
Sprechstunde:
Office hours:

Dienstags 18.00 bis 19.30 Uhr/ Tuesday 18-19.30 pm

Die Anmeldung erfolgt über folgenden Doodle-Link (please register via Doodle)http://doodle.com/m6sstyab67uw454k

MitarbeiterInnen:
Team:
Sinja Hantscher M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Research Fellow)
Linda Wallbott M.A., Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Research Fellow)
Kathrin Marburger, Sekretärin (secretary)
Bianca Creutz, Studentische Hilfskraft (Student Assistant)

Please scroll down for English version[en]

Aktuelles

  • Markus Lederer hat einen Ruf der TU Darmstadt auf eine Professur für Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen angenommen und wird das IfPol zum Wintersemester 2016/ 2017 verlassen.
  • Judith Kreuter, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Lederer, wird am Montag, den 29. Februar an der Univeristy of Oxford eine Vorlesung zum Thema "Climate Engineering in a multi-polar world" halten. Details zur Veranstaltung finden sie hier.
  • Prof. Lederer befindet sich ab Montag, den 15. Februar bis Ende Juli 2016 für ein Forschungsfreisemester am  Grantham Research Institute on Climate Change in London. Sie können ihn in diesem Zeitraum per Mail erreichen. Nähere Informationen zu seiner  Forschungstätigkeit finden sie hier.
  • Die Mitglieder des DFG-Projektes "Carbon Governance" um Prof. Lederer und Prof. Fuhr (Universität Potsdam) nahmen als Beobachter an der Klimakonferenz in Paris (COP 21) teil.
  • Judith Kreuter und Prof. Lederer haben einen gemeinsamen Fachartikel zu "Climate Engineering" veröffentlicht. Den Fachartikel finden Sie hier.
  • In der Ausgabe 10/2015 des Magazins neue energie finden Sie ein Interview von Prof. Lederer zum Thema Klimawandel und Flüchtlinge.
  • Wir würden Sie gerne auf folgenden Onlinekurs aufmerksam machen: Pünktlich zum Klimagipfel in Paris (COP-21) hat das Interdisziplinäre Fernstudium Umweltwissenschaften (infernum) an der FernUniversität in Hagen in Kooperation mit der schwedischen Universität Lund einen Massive Open Online Course (MOOC) zum Thema Climate Change: a question of justice? produziert. Im Zeitraum zwischen dem 28. September und dem 23. November 2015 werden wöchentlich vier kurze Lectures freigeschaltet und es kann in Online-Foren darüber diskutiert werden. Kostenfrei anmelden können Sie sich hier.
  • Die DFG hat das von Prof. Lederer gemeinsam mit Prof. Fuhr von der Universität Potsdam beantragte Forschungsprojekt „Neue Governance-Arrangements und der Nationalstaat: Die Rekonfiguration öffentlicher Autoritätsstrukturen in Entwicklungsländern“ bewilligt.
  • Ab 2016 wird unser neues Projekt Green Transformations in the global South (GreeTS) starten, das durch "Europe and Global Challenges" der Volkswagen Stiftung, Wellcome Trust, and Riksbankens Jubileumsfond gefördert.
  • Bei der Ausstellungseröffnung von "Klima? Wandel. Wissen", der studentischen Initiative Weitblick Münster, hat Prof. Lederer einen kleinen Vortrag zum Thema "Der Klimagipfel 2015: Fünf vor zwölf oder Midnight in Paris?" gehalten. Mehr Infos zur Ausstellung und einen Videoausschnitt des Vortrags finden Sie hier.
  • Am 22.04. war Dr. Jinshan Zhu von der Universität Potsdam in unserem Forschungskolloquium zu Gast und hielt einen Vortrag zum Thema „A law and economic review of climate engineering costs“. Wir bedanken uns für Ihr zahlreiches Erscheinen und die rege Diskussion.
  • Prof. Lederer diskutierte am 22.04. mit Dr. Andrew Denison (transatlantic-networks) und Dr. Ronja Kempin (Stiftung Wissenschaft und Politik) im Rahmen der, von der Friedrich Ebert Stiftung organisierten, Podiumsdiskussion das Thema „Deutschlands neue Rolle in der Welt“. 
  • In einem aktuellen Interview mit der Zeitschrift neue Energie spricht Professor Lederer über erneuerbare Energien und Geopolitik. Im Gespräch mit Chefredakteur Jörg-Rainer Zimmermann erwähnt er außerdem die Auswirkungen des Klimawandels auf menschliche Sicherheit und die aktuellen Entwicklungen im Zuge eines niedrigen Ölpreises. Das Interview zum Nachlesen finden Sie hier.
  • Wir möchten Sie gerne auf folgenden Call aufmerksam machen: Call-For-Papers für eine Interdisziplinäre studentische Nachwuchstagung zum Thema “Katastrophen – Herausforderungen und Chancen”. Die Tagung findet vom 18.9–20.9.2015 statt. Ihr Exposé können Sie bis zum 15.05. einreichen.

Retreat Potsdam Januar 2016
  • Der Lehrstuhl veranstaltete vom 29. bis 31. Januar 2016 in Kooperation mit der Universität Potsdam einen universitätsübergreifenden Workshop in Potsdam.
Retreatcarolinensiel2015
  • Der Lehrstuhl veranstaltete vom 09. bis 12. April 2015 einen internen Workshop zu aktuellen Fragen der Klima- und Sicherheitspolitik in Wittmund Carolinensiel.


Img 4944

The Chair for International Governance facilitated an international workshop on "The Politics of a Green Economy in the Global South" from 7-9 January, 2015. Thanks to everybody who contributed.

  • Beruflicher Werdegang


    Markus Lederer leitet seit dem 01.10.2013 den Lehrstuhl Internationale Governance. Davor war er zwei Jahre Leiter des Arbeitsbereichs Internationale Politik an der TU Darmstadt und acht Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam. Weitere akademische Stationen waren eine Vertretungsprofessur an der Universität Bremen, eine Gastprofessur an der Universidad de Costa Rica sowie Lehraufträge an der LMU München, der Universität Erfurt sowie der FU Berlin. Markus Lederer hat an der LMU München seinen Magister in Politikwissenschaft, Völkerrecht und Komparatistik gemacht und dort auch seine Promotion zur Regulierung Europäischer Kapitalmärkte erstellt. Er hat darüber hinaus an der FU Berlin, am Institut d’Etudes Politiques Aix-en-Provence und an der Columbia University in New York studiert. Beratungsaufträge für die deutsche Entwicklungspolitik führten ihn unter anderem nach Indonesien, Mali, Jemen sowie nach Afghanistan.

    Einen ausführlichen Lebenslauf können Sie bei Interesse hier runterladen.

  • Lehre


    ALLGEMEIN

    In der Lehre befassen wir uns mit den wichtigsten theoretischen Entwicklungen sowie den spannendsten Politikfeldern der Internationalen Beziehungen und der Internationalen Governance. Schwerpunkte im BA Bereich sind Theorien der Internationalen Beziehungen, Internationale Umweltpolitik, Internationale Politische Ökonomie, Außenpolitikforschung sowie Sicherheitspolitik. Auf MA Ebene finden Veranstaltungen zu Internationalen Governance statt und die Seminare greifen Themen wie globale Entwicklungspolitik oder Internationale Klimapolitik auf. Insbesondere auf MA Ebene führt der Lehrstuhl regelmäßige Veranstaltungen auf Englisch durch.

    ABSCHLUSSARBEITEN

    Abschlussarbeiten (BA und MA) werden zu allen Themen der Internationalen Beziehungen betreut. Falls Sie Interesse haben, eine Abschlussarbeit zu schreiben, nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit uns in der Sprechstunde auf. Im Laufe der Vorbereitung zur Anmeldung erwarten wir ein kurzes Exposé von Ihnen, welches die Forschungsfrage näher ausformuliert. Bitte beachten Sie, dass wir keiner Anmeldung zustimmen, so lange Sie kein Exposé mit uns besprochen haben.

    Eine Reihe von gelungenen Abschlussarbeiten der letzten Semester finden Sie hier.

    LEHRVERANSTALTUNGEN im Wintersemester 2015/ 2016

    Markus Lederer:

    Nationalismus (Bachelorseminar)

    Internationale Umweltpolitik und Recht (MA: Hauptseminar)
    (ZIN Kooperation: mit Prof.‘in Schlacke, Rechtswissenschaften)

    Global Governance (MA: Hauptseminar)

    Internationale Politische Ökonomie (Standardkurs)

    Kolloquium (BA und MA)

    Sinja Hantscher:
    (Transnationaler) Terrorismus (Standardkurs)

    Linda Wallbott:
    Environmental Peacebuilding (Bachelorseminar)



    DOWNLOADS

    Information zu Haus- und Abschlussarbeiten
    Guidlines for term papers and BA/MA Theses
    Hinweis zur Erstellung eines Exposés
    Methodensammlung für Seminare

  • Forschung

    Die Forschungsschwerpunkte des Arbeitsbereichs sind an der Schnittstelle von Klima- und Entwicklungspolitik angesiedelt und konzentrieren sich insbesondere auf die Rolle von Entwicklungs- und Schwellenländern in der internationalen Klimapolitik. Die folgenden Projekte sind aktuell geplant oder werden bereits durchgeführt:

    • International Carbon Governance and the Global South. Das laufende Projekt (eigenfinanziert) fokussiert auf die Rolle der Entwicklungs- und Schwellenländer in der internationalen Klimapolitik. Insbesondere wird gefragt, inwieweit es zu neuen Machtkonstellationen auf der internationalen aber auch auf der transnationalen Ebene kommt.
    • Kohlenstoffmärkte und ihre Regulierung. Das bereits seit längerem bestehende Forschungsprojekt (vormalige Finanzierung durch den SFB 700 „Governance in Areas of Limited Statehood“ www.sfb-governance.de) fragt, welchen Beitrag politikwissenschaftliche Forschung zu neu entstehenden Märkten liefern kann. Empirisch untersuchen wir marktbasierte Instrumente wie den Clean Development Mechanism (CDM), freiwillige Kohlenstoffmärkte oder das Europäische Emissionshandelssystem (EU ETS). Insbesondere stehen Fragen der Regulierung und des institutionellen Design wie auch potentielle Folgen solcher Märkte im Zentrum der Forschung.
    • "Crisis talk" - historical, systematic and political conditions for the discourse on climate change and the legitimacy of climate engineering. Das Projekt ist beim DFG Schwerpunktprogramm 1689 "Climate Engineering" (http://www.spp-climate-engineering.de/) assoziiert und wird gemeinsam mit Alfred Nordmann und Gerrit Schenk von der TU Darmstadt durchgeführt. Der von unserem Lehrstuhl geplante Teilbereich vergleicht historische und aktuelle Krisenmomente mit dem aktuellen Krisendiskurs, wie er sich in der Klimapolitik entwickelt und fragt, inwieweit hierdurch eine Legitimierung von Climate Engineering Maßnahmen erfolgen könnte.
    • States and Carbon Governance Arrangements: How Forests and Cities Reconfigure Public Authority in the Global South. Das neu geplante Projekt untersucht, inwieweit sich in ausgewählten Schwellenländern neue Autoritätsstrukturen zwischen dem Nationalstaat und der sub-staatlichen Ebene etablieren, die entweder durch internationale Tropenwaldschutzprojekte oder durch transnationale Städtepartnerschaften initiiert werden. Das Projekt soll gemeinsam mit Harald Fuhr von der Universität Potsdam durchgeführt werden und wird bei der DFG eingereicht.
    • The Future of the Green State. Der politische und funktionale Zusammenhang von ökologischem und wohlfahrtsstaatlichem Handeln steht im Zentrum dieses Projekts. Aufbauend auf empirischen Untersuchungen in Costa Rica, konnte eine erste explorative Fallstudie entwickelt werden. Es ist geplant hier weitere Länder systematisch in die Forschung einzubeziehen und die Frage nach dem Zusammenhang von sozialer, ökologischer und ökonomischer Zielsetzung näher zu untersuchen.

  • Publikationen



    Einen Link zur Publikationsliste von Markus Lederer finden Sie hier.

ENGLISH[en]

  • Curriculum Vitae


    Since October 2013 Markus Lederer is head of the department “International Governance”. Prior to this he was in charge of the section International Politics at the TU Darmstadt for two years, after having been Research Fellow at the University Potsdam for eight years. Further academic positions include: Substitute Professor at the University Bremen, Guest Professor at the Universidad de Costa Rica and different lectureships at LMU München, University Erfurt and FU Berlin. At LMU München Markus Lederer received his Magister degree in political science, international humanitarian law and comperatistics as well as his PHD on the regulation of the European capital market. Furthermore, he studied at FU Berlin, at Institut d’Etudes Politiques Aix-en-Provence and the Columbia University New York. Markus Lederer was involved in different consulting engagements concerning German development policy that lead him, among others, to Indonesia, Mali, Yemen and Afghanistan.

    An extended CV can be downloaded here.

  • Teaching


    General Information
    In the area of teaching, we deal with theoretical developments and different policy areas of International Relations (IR) and International Governance. At the BA level, our teaching focuses on Theories of IR, international environmental policy, international political economics as well as foreign and security policy. At the MA level our focus lies on courses on International Governance and seminars dealing with topics like global development policy or international climate policy. Courses in English are particularly offered at the MA level.

    Final papers
    We supervise final papers (BA and MA) about all topics concerning International Relations. In case you are interested in writing your final paper at our department, we would like to encourage you to get in touch with us as early as possible via our consultation-hour. Before registering your final paper, an expose that formulates your research question is required. Please keep in mind that without having a consultation about the expose there will not be an approval.

    Lectures Winter term 2015/2016

    Markus Lederer:

    Nationalismus (Bachelorseminar)

    Internationale Umweltpolitik und Recht (advanced MA course)
    (ZIN collaboration with Prof.‘in Schlacke, department of law)

    Global Governance (advanced MA course)

    Internationale Politische Ökonomie (Standardkurs)

    Kolloquium (BA and MA)

    Sinja Hantscher:
    (Transnationaler) Terrorismus (Standardkurs)

    Linda Wallbott:
    Environmental Peacebuilding (advanced BA course) - English


    DOWNLOADS

    Guidlines for term papers and BA/MA Theses - English
    Information zu Haus- und Abschlussarbeiten - German
    Hinweis zur Erstellung eines Exposés - German
    Methodensammlung für Seminare - German

  • Research


    Current Research
    The team at the Chair of International Governance works at the interface between climate and development politics. Here in, the focus lies especially on the role of development and newly industrialized countries within the international climate politics.

    Following projects are currently being planned or already in execution:

    International Carbon Governance and the Global South. The current project (equity-financed) focuses on the role of development and newly industrialized countries within the international climate politics. Particularly the question on how new constellations of power are being formed on international and transnational level is being raised.

    Carbon Markets and its regulation. This research project asks about the contribution political science research can make to the newly emerging markets. Empirically, we examine instruments like the Clean Development Mechanism (CDM), voluntary carbon markets or the European Emission Trade System (EU ETS). The focus of our research are questions of regulation, institutional design as well as potential consequences.

    "Crisis talk" - historical, systematic and political conditions for the discourse on climate change and the legitimacy of climate engineering. The project is run in association with the DFG focus program 1689 “Climate Engineering” and is realized together with Alfred Nordmann and Gerrit Schenk of TU Darmstadt. Our contribution is the comparison of historical and recent moments of crisis with the current discourse on crisis, its development within climate politics and the question to what extent legitimation of climate engineering measures can follow.

    States and Carbon Governance Arrangements: How Forests and Cities Reconfigure Public Authority in the Global South. This newly initiated project analyses to what extent chosen cases of newly industrialized countries build up structures of authority between national state and sub-state level that were initiated either by international tropical forest protection programs or transnational city cooperation. We plan to execute the project in cooperation with Harald Fuhr (University of Potsdam). It will be filed to the DFG for application.

    The Future of the Green State. With this project we focus on the political and functional connection of ecological and welfare state action. On basis of empirical research in Costa Rica, we were able to develop an initial explorative case study. The idea is to include more countries systematically into our research and to raise the question of interconnection of social, ecological an economical goals.

  • Publications



    A an overview of Markus Lederer’s publications can be found here.