Allgemeines

  • Gliederung


    Die Zentrale Betriebseinheit Hochschulsport der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist wie folgt strukturiert:

    • Leitung und allg. Verwaltung
    • Breiten- und Gesundheitssport
    • Sportstätten
    • Sporttouren
    • Wettkampfsport und Events

    Das autonome Sportreferat des Allgemeinen Studierendausschuss (AStA) kooperiert mit dem Hochschulsport.

  • Team


    Das Angebot des Hochschulsports wird organisiert durch:

    • über 90 ehrenamtliche Obleute
    • über 600 Übungsleitende
    • zwei AStA-Sportreferenten
    • über 20 studentische Hilfskräfte
    • elf hauptberufliche Mitarbeiter/innen
    • sechs Auszubildende (Sport-/Fitnesskaufleute)

    (Stand: Sommersemester 2017)

  • Teilnehmende


    Die Angebote des Hochschulsports werden im Semester wöchentlich von ca. 25.000 Teilnehmenden besucht.

    Mehrheitlich sind es Studierende und Beschäftigte der Westfälischen Wilhelms-Universität, Fachhochschule, Katholischen Hochschule, Kunstakademie, Philosophisch-Theologische Hochschule und Deutschen Hochschule der Polizei.

    (Stand: Sommersemester 2017)

  • Mitgliedschaften


    Der Hochschulsport ist Mitglied bei folgenden Verbänden und Vereinen:

    • Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband (adh)
    • Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS)
    • Deutscher Skilehrerverband (DSLV)
    • European Network of Academic Sports Services (ENAS)
    • Landeskonferenz für den Hochschulsport NRW
    • Stadtsportbund Münster
    • Verband Deutscher Windsurfing und Wassersportschulen (VDWS)

    (Stand: Sommersemester 2017)

Sportliches

  • Angebote


    Der Hochschulsport bietet während des Semesters:

    • wöchentlich knapp 850 Stunden Sport
    • Angebote in über 150 Sportarten
    • ca. 1.000 Kurse im Breiten-, Gesundheits- und Leistungssport
    • etwa 50 Sporttouren
    • zehn Events und Turniere

    (Stand: Sommersemester 2017)

  • Sportstätten/Räume


    Die Veranstaltungen des Hochschulsports findet in über 100 unterschiedlichen Sportstätten und Räumen statt, die über das gesamte Stadtgebiet Münsters verteilt sind.