Reglement


Es wird nach den Regeln des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit folgenden Ausnahmen gespielt:

1. Spielfeld

Die Spielfeldgröße entspricht der Hälfte eines Normalspielfeldes (ca. 70 x 50 Meter). Die Tore haben die Maße 5 x 2 Meter.

2. Ausrüstung

Schienbeinschoner werden empfohlen, sind aber nicht vorgeschrieben. Aus Gesundheitsgründen sind Stollenschuhe grundsätzlich verboten. Schuhe mit Nocken oder Multinocken dürfen getragen werden. Schmuck muss abgelegt werden.

Bei gleicher oder nicht eindeutig voneinander zu unterscheidender Spielkleidung muss die im Spielplan zuerst genannte Mannschaft mit Leibchen spielen.

Jeder Torwart muss sich in der Farbe der Sportkleidung von den anderen Spielern unterscheiden.

3. Auswechselung

Aus- und Einwechslungen aller Spieler sind durchgehend erlaubt. Sie müssen hinter der eigenen Torauslinie durchgeführt werden. Der eingewechselte Spieler darf das Spielfeld erst betreten, nachdem der ausgewechselte Spieler das Spielfeld verlassen hat. Bei Nichtbeachtung wird das Vergehen mit einer 2 Minuten Strafe (gelbe Karte) geahndet.

4. Abseits

Es wird ohne Abseitsregel gespielt.

5. Freistoß

Analog zu den Fußballregeln des DFB gibt es je nach Vergehen indirekte oder direkte Freistöße. Bei Foulspielen und Handspielen sind die Freistöße immer direkt. Gefährliches Spiel ohne oder mit geringer Gegnerberührung, Verstoß gegen die Rückpassregel oder auch Unterbrechungen des Spiels zur Erteilung einer Verwarnung bzw. eines Platzverweises aus disziplinarischen Gründen können zu indirekten Freistößen führen. Bei der Ausführung eines Freistoßes sind 5 Meter Abstand zu halten.

6. Strafstoß

Im Falle des absichtlichen Handspiels eines Feldspielers im eigenen Torraum oder des Begehens eines Fouls an einem gegnerischen Spieler im Torraum, hat der Schiedsrichter auf einen Strafstoß (9 Meter) für die gegnerische Mannschaft zu entscheiden.

7. Verwarnungen und Feldverweise

Es gibt gelbe und rote Karten. Gelbe Karten zeichnen sich in Form einer 2-minütigen Zeitstrafe aus. Die Mannschaft spielt in Unterzahl weiter. Die gelbe Karte wird für folgende Vergehen erteilt: Ständiges Meckern, Ball wegschlagen, überhartes Einsteigen, Halten des Gegners, Zeitspiel. Erhält ein Spieler in einem Spiel zweimal "gelb", gilt dies als "gelb-rot" und wird entsprechend der roten Karte geahndet. Die gelbe Karte wird im Spielberichtsbogen eingetragen.

Rote Karten zeichnen sich mit dem Ausschluss des Spielers und dem Weiterspielen der Mannschaft in Unterzahl für das laufende Spiel aus. Die rote Karte wird für folgende Vergehen erteilt: Beleidigungen des Schiedsrichters oder eines anderen Spielers, überhartes Einsteigen mit Inkaufnahme der Verletzung eines Gegenspielers, Grätsche von hinten oder Tätlichkeiten. Die rote Karte wird im Spielberichtsbogen eingetragen.

Weitere Verwarnungen sind gleichbedeutend mit den DFB-Regeln und abhängig von dem jeweiligen Vergehen. Je nach Grad des Vergehens oder Art einer Tätlichkeit an einer anwesenden Person behält sich die Turnierleitung vor, einen einzelnen Spieler oder die komplette Mannschaft aus dem Turnier auszuschließen.

8. Einwurf, Anstoß, Eckstoß

Geht der Ball ins Aus, so wird das Spiel mit einem Einwurf fortgesetzt. Bei der Ausführung des Einwurfes, des Anstoßes und des Eckstoßes müssen die gegnerischen Spieler mindestens 3 Meter vom Ball entfernt sein.

9. Torwart

Hat der Ball die Torauslinie überschritten, nachdem er zuletzt von einem Angreifer berührt worden war, darf der Torwart den Ball durch Werfen, Rollen oder durch flachen Abstoß wieder ins Spiel bringen.

Kein gegnerischer Spieler darf sich im Straf- bzw. Torraum aufhalten, bevor der Ball im Spiel ist. Der Abwurf oder Abstoß darf über die eigene Spielhälfte hinaus erfolgen. Der Torwart darf den Straf- bzw. Torraum jederzeit verlassen. Verlässt er den Straf- bzw. Torraum, so nimmt er den Status des "Feldspielers" ein.

10. Schiedsrichter

Der von uns eingesetzte Schiedsrichter hat die Aufgabe, das Spiel unparteiisch zu leiten. Dabei sollte der Spielfluss nicht unnötig unterbrochen werden. Seitenwahl und Anstoß wird durch Wahl des Schiedsrichters definiert. Jedes Team stellt einen "Co-Schiedsrichter", der am Spielfeldrand den Spielberichtsbogen ausfüllt und eventuelle Zeitstrafen abnimmt.

11. Spielende

Das Spiel wird nach der regulären Spielzeit mit dem zentralen Abpfiff am Rasenplatz beendet. Es gibt keine Nachspielzeit. Das Endergebnis wird auf dem Spielberichtsbogen notiert und an die Turnierleitung weitergeleitet.

(Stand: 14.12.2015)