Schreiblabor Geschichte

Folgt man dem Dichter Gottfried Benn, dann könne man zwar „Äquilibristik lernen“, wie auch das „Seiltanzen, Balanceakte [oder] auf Nägeln laufen“, mit dem Schreiben dagegen sehe es ganz anders aus, denn „das Wort faszinierend ansetzen, das können Sie, oder das können Sie nicht“. Das mag für Dichtkunst und Literatur durchaus seine Geltung haben, für das geschichtswissenschaftliche Schreiben jedoch gibt es seit dem Sommersemester 2012 das Schreiblabor Geschichte: In verschiedensten praxisorientierten Übungen steht das studentische Schreiben im Vordergrund.

Zusätzlich zu den projektorientierten Angeboten des Schreiblabors können Sie die Angebote des Schreib-Lese-Zentrums der Universität Münster nutzen, z.B. Seminare zum wissenschaftlichen Schreiben und Lesen innerhalb der Allgemeinen Studien sowie die Schreibberatung. 

Projekte des Schreiblabors und der Schnittstelle Geschichte & Beruf