Veröffentlichungen
2016/2017
Cover Sammelband
Isabel Heinemann (Hg.): Inventing the Modern American Family Family Values and Social Change in 20th Century United States

Isabel Heinemann

Erschienen:

Otto Hofmann, Rasse- und Siedlungshauptamt der SS: Ein Pragmatiker der Rassenpolitik?, in: Jasch, Hans-Christian / Kreutzmüller, Christoph (Hg.): Die Teilnehmer. Die Männer der Wannsee-Konferenz. Berlin 2017, S. 79-95.

Englische Übersetzung: Otto Hofmann, SS Race and Settlement Main Office. A Pragmatic Enforcer of Racial Policy?, in: Jasch, Hans-Christian / Kreutzmüller, Christoph: The Participants: The Men of the Wannsee Conference, New York 2017, S. 75-94 (Englische Übersetzung von (34)).

„It’s a Family Issue!“: Fatherhood, motherhood and gender roles – changing values in the U.S.“, in: German Research: Magazine of the Deutsche Forschungsgemeinschaft 1(2017), S. 26-32.


Im Erscheinen:

Children by Choice? Changing Values, Reproduction, and Family Planning in the 20th Century (erscheint 2017 bei DeGruyter-Oldenbourg). Hrsg. Gemeinsam mit Ann-Kathrin Gembries und Theresia Theuke.

Race. Erscheint in Baranowski, Shelley / Nolzen, Armin / Szejnmann, Claus-Christian (Hg.): A Companion to Nazi Germany. John Wiley & Sons, Oxford.

“Career Mothers and Welfare Moms”? Die Konstruktion von Mutterschaft in den USA der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zwischen „Race“ und „Class“. Erscheint in Baader, Meike / Tuider, Elisabeth (Hg.): Discourses on Motherhood. Mutterschaft im Spannungsverhältnis von Pluralisierung, Retraditionalisierung und Transnationalisierung. Campus-Verlag, Frankfurt a. M. / New York.

"Rassische Bestandsaufnahme, Umsiedlung, Eindeutschung“. Grundlinien der NS-Germanisierungspolitik für Südosteuropa. Erscheint in: Beer, Mathias (Hg.): Krieg und Zwangsmigrationen in Südosteuropa, 1940-1950.


Claudia Roesch

Erschienen:

"The Poorest of the Poor in this Country." Die Culture of Poverty und Debatten um die Armut mexikanischer Einwanderfamilien in den USA der 1960er Jahre, in: Gajek, Eva Maria / Lorke, Christoph (Hrsg.): Soziale Ungleichheit im Visier. Wahrnehmung und Deutung von Armut und Reichtum seit 1945, Frankfurt am Main 2016, S. 131-162.

Macho Men and Modern Women: Mexican Immigration, Social Experts and Changing Family Values in the 20th Century United States, Berlin, Boston: deGruyter Oldenbourg 2015. (Diss. verteidigt am 22.08.2014, Publikation Oktober 2015).

Im Erscheinen: 

“Children by Choice“ – Family Decisions and Value Change in the Campaigns of the American Planned Parenthood Federation (1942-1973), in: Ann-Kathrin Gembries, Isabel Heinemann, Theresia Theuke (Hrgs.): Children by Choice? Changing Values, Reproduction, and Family Planning in the 20th Century (erscheint 2017 bei DeGruyter-Oldenbourg).

"Some Kind of Home" - Mexikanische Einwander_innenfamilien, soziale Beratung und der Wandel von Familienwerten im Kalifornien der 1920er Jahre, in: Meike-Sophie Baader, Petra Götte, Wolfgang Gippert (Hrgs.): Familie und Migration (erscheint 2017 bei Springer VS).

Vorträge

Isabel Heinemann

27.7.2017: Universität Potsdam: Ein Wertewandel der Reproduktion? Vergleichende Geschichte moderner Gesellschaften.

27.06.2017: Topographie des Terrors: "Der Prozess gegen das Rasse- und Siedlungshauptamt der SS (Fall 8), 1. Juli 1947 - 10. März 1948", Vortragsreihe: "Die Nürnberger "Nachfolgeprozesse" 1946-1949."

29.05.2017: Uni Münster: „Keimzelle des Rassenstaates“ oder "privater Rückzugsort"? Die Familie im Nationalsozialismus", Öffentliche Ringvorlesung der Kontaktstelle Studium im Alter: "Familie(n)leben. Interdisziplinäre Annäherungen", 16-18 Uhr, Aula im Stein-Haus, Schlossplatz 34.

26.5.2017: Münster: Abtreibung oder Adoption? Ressourcen reproduktiven Entscheidens in der Reagan-Era in den USA, Sektion “Heirat, Familie, Hausbau – Narrationen von Familienentscheidungen”, Mid Term Conference des SFB 1150, „Ressourcen des Entscheidens“.

24.04.2017: Uni Münster: „Keimzelle des Rassenstaates“ oder "privater Rückzugsort"? Die Familie im Nationalsozialismus", Öffentliche Ringvorlesung der Kontaktstelle Studium im Alter: "Familie(n)leben. Interdisziplinäre Annäherungen", 16-18 Uhr, Aula im Stein-Haus, Schlossplatz 34.

13.-16.02.2017: Villa Vigoni, Como, Italien:  "Brave New Families? Changing Family Values and Gender Norms in the 20th Century, Vortrag auf dem Workshop "Family Matters".

21.09.2016: Universität Hamburg: "Einleitung: Paar, Familie, Bevölkerung? Der Perspektivwechsel von der Eugenik zur Humangenetik und die (Re-)Aktualisierung religiöser Deutungsmuster", Historikertag: "Glaubensfragen", Vierte Sektion "Familienberatung, Begabungsforschung und Bevölkerungspolitik zwischen Verwissenschaftlichung und religiöser Legitimation/ Family Counseling, Aptitude Research, and Population Policy between »Knowing« and »Believing«", 15:15 - 18:00 Uhr | H-Hörsaal H | Zum Historikertag

07.07.2016: Uni Münster: "Familienwerte im Wandel - Debatten über Ehescheidung, Frauenarbeit und Reproduktion in den USA des 20. Jahrhunderts", Ringvorlesung: "Familie als Diskurs und Soziale Praxis aus Interdisziplinärer Perspektive", ZEUGS,12.00 bis 14.00 Uhr | SCH 301 | IfPol.




Claudia Roesch

06.07.2017: Universität Bochum: Kolloquium zur Geschichte des Aufwachsens und der Erziehung (Lehrstuhl Till Kössler):  Zwischen Privatheit und öffentlicher Debatte: Reproduktionsentscheidungen in den USA und Westdeutschland, 1945-1993.

20.06.2017: Universität zu Köln: Kolloquium North American History, Children by Choice? Reproductive Decision-Making and the Planned Parenthood Federation of America, 1942-1993.

25.05.2017: Münster: "Expertenrat und soziale Bewegungen: Reproduktives Entscheiden in der 1960er bis 1980er Jahren", Midterm Konferenz SFB 1150 "Ressourcen des Entscheidens".

8. bis 11.06.2017: Hannover: "Between Isolation and Change: Mexican American Families in the 1950s Southwest", Workshop: „The Latin Side of Modernity: Identities, Power Relations, and Modernization(s) in U.S. Latina/o Culture“ der DGfA Jahrestagung 2017 " “Modernities and Modernization in North America“.

13.-16.02.2017: Villa Vigoni, Como, Italien: Children by Choice? Narratives of Reproductive Decision-Making in West Germany and the United States, 1945-1993, Vortrag auf dem Workshop "Family Matters".

21.09.2016: Universität Hamburg: "Bevölkerungssteuerung und Familienberatung in den USA: Das »Clergymen Advisory Council« von Planned Parenthood und die Debatte um Familienplanung in den 1950er und 1960er Jahren", Historikertag: "Glaubensfragen", Vierte Sektion "Familienberatung, Begabungsforschung und Bevölkerungspolitik zwischen Verwissenschaftlichung und religiöser Legitimation/ Family Counseling, Aptitude Research, and Population Policy between »Knowing« and »Believing«", 15:15 - 18:00 Uhr | H-Hörsaal H |