Lorenz Baibl

Lorenz Baibl war von 2008 bis 2012 Mitglied der Graduiertenschule am Exzellenzcluster „Religion und Politik in den Kulturen der Vormoderne und der Moderne“. Nach Absolvierung eines zweijährigen Archivreferendariats beim Landesarchiv Baden-Württemberg bzw. an der Archivschule Marburg arbeitet er seit Dezember 2014 als Referent beim LWL-Archivamt für Westfalen in Münster.

Link zur Homepage des LWL-Archivamtes: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt

Dissertationsprojekt:

Zwischen dynastischer Einheit und konfessioneller Spaltung. Konversionen und konfessionelle Differenz im Reichsgrafenstand (Arbeitstitel)

In seinem Dissertationsprojekt beschäftigt sich Lorenz Baibl mit Glaubenswechseln im Hochadel des Alten Reiches am Beispiel der protestantischen Grafenhäuser Nassau, Hohenlohe und Bentheim. Ziel der Arbeit ist es, einerseits die spezifischen Voraussetzungen und Kontexte der jeweiligen Konversionen zum Katholizismus zu erfassen sowie andererseits deren kurz- und langfristigen Folgen für die einzelnen reichsgräflichen Konvertiten und deren jeweilige Dynastien zu analysieren. Besondere Aufmerksamkeit erhalten dabei die vielfältigen Konflikte in den nun bikonfessionellen Adelsfamilien, in denen sich das spannungsgeladene Verhältnis von Religion und Politik in der Frühen Neuzeit wie in einem Brennglas zeigt.