Dr. Oliver Näpel

Studienrat im Hochschuldienst
Tel.: 0251 / 83 - 29333
Tel.: 0251 / 83 - 29348 (Sek.)
Fax: 0251 / 83 - 29366
Email: OliverNaepel@uni-muenster.de
Raum: 131


Aktueller Hinweis:

1) Studierende, die eine Studienberatung (speziell für die Bereiche Sachunterricht und BA KJ HR) in Anspruch nehmen möchten, wenden sich bitte während meiner Sprechstunde an mich.
2.) Für die Anmeldung zu Modulabschlussprüfungen wenden Sie sich bitte während meiner Sprechstunde an mich.


Veröffentlichungen online / als Download

  • Medienbildung im Geschichtsunterricht I: Geschichte und digitale Medien, in: MediaCulture-Online, 2014
  • Medienbildung im Geschichtsunterricht II: Geschichte und Film, in: MediaCulture-Online, 2014
  • "Bildungsfernsehen sollte auch bilden!" Ein Gespräch mit Oliver Näpel über Chancen und Probleme von Geschichte im TV
  • Historisches Lernen durch 'Dokutainment'? - Ein geschichtsdidaktischer Aufriss. Chancen und Grenzen einer neuen Ästhetik populärer Geschichtsdokumentation, analysiert am Beispiel der Sendereihen Guido Knopps, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 2 (2003), S.213-244
    • Anmerkung: Da die Zeitschrift verlagsseitig vergriffen ist, kann ich mit freundlicher Genehmigung des Verlages den Aufsatz an dieser Stelle online zum kostenlosen download anbieten; es handelt sich hierbei im Wortlaut um den Text der gedruckten Ausgabe, auch die Seitenwechsel sind identisch (wenngleich ‚erzwungen‘ und somit die letzte Zeile auf den jeweiligen Seiten nicht immer im Blocksatz), so dass dieser Text genau wie die Printausgabe zitiert werden kann.
  • Karikaturen am Scheideweg? Historische Entwicklungslinien und aktuelle Tendenzen am Beispiel des 'Karikaturenstreits' und des MDG-Karikaturenwettbewerbs
  • Auschwitz im Comic - Die Abbildung unvorstellbarer Zeitgeschichte, Münster 1998 (= Zeitgeschichte - Zeitverständnis, Bd. 4)

CURRICULUM VITAE

1. und 2. Staatsexamen mit der Lehrbefähigung für die Sek. II / I (Geschichte und Englisch); Promotion 2003; Schuldienst am Paulinum Münster; seit dem 01.10.2000 als wissenschaftlicher Assistent von Prof. Dr. Wolfgang Jacobmeyer am Institut tätig; seit Wintersemester 2004/05 als Studienrat im Hochschuldienst.

Forschungsschwerpunkte

  • Fachdidaktik: Public History; Holocaust Education; Inklusion; Migration; audielle, visuelle und audio-visuelle Medien als Quellen ‚geronnenen Geschichtsbewusstseins‘ und als Vermittlungsmedien von Geschichte in Schule und Öffentlichkeit; Geschichte und ‚Neuen Medien‘; (virtuelle) Geschichtsausstellungen; Dokutainment; Unterrichtshospitationen und -begleitung mit bes. Schwerpunkt Inklusion.
  • Fachwissenschaft:  Neuere und Neueste Geschichte: Geschichte der USA; Kalter Krieg; Nationalsozialismus / Holocaust; deutsch-deutsche Geschichte; Mentalitäts- und Stereotypengeschichte; Inklusion; audielle, visuelle und audio-visuelle Medien als geschichtswissenschaftliche Quellen (Schwerpunkt: Zeitzeugen).

Aktuelle Projekte (abgeschlossen / laufend):

  • Inklusion: Begleitung, Mitgestaltung und Hospitation von Geschichtsunterricht mit Förderkindern (Förderschwerpunkte soziale und emotionale Entwicklung sowie Lernen; Schillergymnasium Münster)
  • Neue Medien und historisches Lehren und Lernen:
    • Konzeption und Realisation geschichtsdidaktischer Begleitmaterialien und geschichtsdidaktisch anspruchsvoller multimedialer Lehr-/Lernangebote tlw. im Rahmen universitärer Lehrveranstaltungen
    • Konzeption und Realisation virtueller Ausstellungen im Rahmen universitärer Lehrveranstaltungen
    • Konzeption und Realisation von 'Dokutainment-Features' (z.B.: Das Geheimnis der verrotteten Hand) im Rahmen universitärer Lehrveranstaltungen
    • 60xDeutschland - crossmediale didaktische Aufbereitung der ARD-Jahresschau (DVD und Internet) für die Bundeszentrale für politische Bildung
  • Holocaust Education:
    • Internationale Kooperation zwischen Universität und außerschulischen Vermittlungsorten: Teilnahme am "Summit on Teaching the Holocaust at German Universities" des United States Holocaust Memorial Musum's Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies in Washington vom 20-24. Juli 2015
    • Didaktische und wissenschaftliche Begleitung des Projektes "Trug und Schein: Ein Briefwechsel. Eine kritische Begegnung mit dem Alltag des Zweiten Weltkriegs" (trugundschein)

Aktuelle Projekte (in Planung / Vorbereitung):

  • Netzwerk Inklusion NRW (im Aufbau)
  • Ausstellung für das Felix-Nußbaum-Haus /Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück: Der Holocaust in der Kinder- und Jugendliteratur und im Comic (Konzeption, Kuratierung, Umsetzung; Planungsphase)
  • Ausstellung für das Stadtmarketing Münster: Münsters vergessene Geschichte(n)? (Konzeption, Kuratierung, Umsetzung, Planungsphase)
  • QR-basierte Ergänzungen zu Ausstellungen / Sehenswürdigkeiten (z.B. zur 'verrotteten Hand' im Friedenssaal Münster)


Vorträge (aktuell)

  • (Re-)Präsentation des Unvorstellbaren? Vom Zeigen und Nicht-Zeigen des Holocaust; Gewalt ausstellen?! Tagung im Felix-Nußbaum-Haus Osnabrück, 28./29.04. 2016.
  • Workshop: Die DDR im Fernsehen. Zweiteiliger Workshop; Die DDR im Westen. Deutsch-deutsche Geschichte in der historisch-politischen Bildung in NRW; Bildungspartner NRW / LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Düsseldorf, 06.04. 2016.

Vorträge (international)

  • Worskhop / Debate / Presentation: Holocaust Education at German Universities - Chances and Problems of Teaching How to Teach the Unteachable („Summit on Teaching the Holocaust at German Universities“ des United States Holocaust Memorial Museum’s Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies in Washington, vom 20.-24.Juli 2015) Link
  • Workshop: Inklusion im Geschichtsunterricht: Perspektiven, Probleme ... Lösungen? PH Salzburg: Internationale Tagung des Bundeszentrums für Gesellschaftliches Lernen an der PH Salzburg; 8.-9.5.2015
  • Elektronische Medien und Historisches Lernen – eine fruchtbare Symbiose? Karls-Universität Prag; XII: Konferenz der deutsch-tschechischen Schulbuchkommission: Der Geschichtsunterricht zwischen Massenmedien, Schulbuch und Unterrichtsmaterialien; Prag 26.-28.01.2012.
  • Menschenrechte und Geschichtsdidaktik (Deutsch-russischer Austausch, St. Petersburg, Juni 2005)
  • Political Cartoons in the History Classroom (German Historical Institute London, Mai 2004)

Vorträge national (Auswahl)

  • Die Schlacht an den Thermopylen: antike Wegscheide 'unserer' Zivilsation? Ein europäischer Mythos zwischen transnationaler Aneignung und geschichtskultureller Dekonstruktion im Geschichtsunterricht; Georg Eckert Institut: Geschichtsmythen in Europa – Chancen und Herausforderungen im Geschichtsunterricht, 5. und 6. Dezember 2014.
  • Elektronische Medien und Historisches Lernen – eine fruchtbare Symbiose? Karls-Universität Prag; XII: Konferenz der deutsch-tschechischen Schulbuchkommission: Der Geschichtsunterricht zwischen Massenmedien, Schulbuch und Unterrichtsmaterialien; Prag 26.-28.01.2012.
  • 1989 und 'DDR-Erinnerungen' im Geschichtsunterricht und im Fernsehen - Kampf um die 'richtige' Erinnerung? Tagung: Tage, die die Welt verändern; Kühlungsborn 11.11.-13.11.2011
  • MIEBU-Ringvorlesung: Neue Medien in der Hochschule (Dezember 2010)
  • Historisches Lernen und Geschichte im 'Film' - Geschichtsbewusstsein hinter der Mattscheibe? (Universität Leipzig, September 2009)
  • Geschichts-TV - Geschichtswissenschaft - Geschichtsdidaktik (Konferenz für Geschichtsdidaktik: Zeitgeschichte - Medien - Historische Bildung, Haus der Geschichte Bonn, 3.10.2009)
  • Historisches Denken im virtuellen Raum? Möglichkeiten und Grenzen der Geschichtsvermittlung im "neuen" Medium Internet (47. Deutscher Historikertag: Ungleichheiten; Dresden, 3.10.2008)
  • Zeichen der Zeit - gezeichnete Zeit. Geschichte im Comic, Geschichte als Comic? (Historisch-didaktisches Kolloquium: Visualität und Geschichte; Münster, 8.11.2007)
  • Auschwitz im Comic und andere GESCHICHTEn (Münster, 10.-12. August 2007)Geschichte in gegenwärtigen Spielfilmen und Dokumentationen (Rehburg-Loccum, 13.-15. Juli 2007)
  • Comics und Politik - ein spannungsvolles Verhältnis im Wandel der Zeit. (Ingelheim, Mai 2007)
  • Virtuelle Geschichte und reflektiertes Geschichtsbewusstsein - ein obligatorisch antithetisches Verhältnis? Schleswig/Flensburg, Februar 2007)
  • Identität und Alterität durch Fremdheitskonstruktionen des ethnisch und des zeitlich Fremden im historisch-ikonologischen Zugriff (Koblenz, 17./18.11.2006)
  • Zahnlos, wehrlos, hilflos? Politische Karikaturen zwischen dem Aufschrei der Schwachen und political correctness - eine kritisch-historische Einführung in die Wanderausstellung des internationalen Karikaturenwettbewerbs der UNO zu den Millenium Development Goals (Berlin, Oktober 2006) [Volltext (20 Seiten) hier als download]
  • Von Auschwitz im Comic zum Holocaust in der Karikatur - Instrumentalisierung von Politik und Geschichte in 'trivialen' Bildmedien? (Münster, Mai 2006)
  • Politische Karikaturen im Spannungsfeld von Vergangenheit und Gegenwart (Tauberbischofsheim, März 2006)
  • Geschichtsbewusstsein, Multiperspektivität und Geschichtsdidaktik: Wir und die 'Anderen' im Schulbuch (Bommerholz/Witten, 2004)
  • Bilder des Fremden - Fremde im Bild (Ringvorlesung, Universität Münster, 2004)
  • Historisch-politische Karikaturen als Quelle - Formen, Funktionen, Chancen, Grenzen (Hildesheim, 2004)
  • Holocaust im Geschichtsunterricht? Ja sicher, aber wie? (Universität Münster, 2005)

 PUBLIKATIONEN

    Monographien:

    • Auschwitz im Comic - Die Abbildung unvorstellbarer Zeitgeschichte, Münster 1998 (= Zeitgeschichte - Zeitverständnis, Bd. 4) [Download]
    • Das Fremde als Argument. Identität und Alterität durch Fremdbilder und Geschichtsstereotype von der Antike bis zum Holocaust und 9/11 im Comic, Frankfurt/Main 2011 (= Die Deutschen und das östliche Europa. Studien und Quellen 7). [850 S.; zahlr. Abb.] Rezension im Tagesspiegel

    Quelleneditionen/Herausgeberschaften:

    • Tempora. Sources of Modern History. Quellen zur Geschichte und Politik. Texte und Quellen in Auswahl (gemeinsam mit Rolf Theis). Stuttgart u.a.: Klett 2008

    Monographien (in Vorbereitung):

    • Einführung in die Geschichtsdidaktik. UTB: StandardWissen Lehramt (erscheint 2014)

    Aufsätze (chronologisch):

    • Widerstand goes Web 2.0. Historisches Lernen bei digitalen Geschichtsangeboten. In: informationen. Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945, Nr. 81, Mai 2015, 40. Jg., hier: S. 24-30.
    • Film und Geschichte: „Histotainment“ im Geschichtsunterricht. In: Michele Barricelli / Martin Lücke (Hrgs.): Handbuch Praxis
      Geschichtsunterricht. Schwalbach / Ts. 2011, S. 146-171.
    • 'Fremdheit' und 'Geschichte'. Identität und Alterität durch visuelle Stereotypisierung des 'Anderen' und der 'Geschichte' von der antiken Vasenmalerei bis zum gegenwärtigen Comic und Film. Ein Abriss. In: Dietrich Grünewald (Hrsg.): Struktur und Geschichte der Comics. Beiträge zur Comicforschung. Bochum und Essen 2010, S. 99-128
    • Elektronische Medien und historisches Lernen. Eine fruchtbare Symbiose? Basisbeitrag. In: Praxis Geschichte 4/2009, S. 4-7
    • Kommerz, Bildung, Geschichtsbewusstsein. Historisches Lernen durch Geschichte im TV? In: Susanne Popp / Michael Sauer/ Bettina Alavi / Marko Demantowski / Gerhard Paul (Hrsg.): Zeitgeschichte - Medien - Historische Bildung. Göttingen 2009, S. 219-238
    • Historisches Lernen im Internet? Legitimation, Anspruch und Wirklichkeit geschichtsdidaktischer Normative für Geschichtsangebote im Cyberspace. In: Danker, Uwe/Schwabe, Astrid (Hrsg.): Historisches Lernen im Internet. Geschichtsdidaktik und Neue Medien. Schwalbach/Ts. 2008, S. 90-107
    • Politische Karikaturen im Unterricht. In: eins Entwicklungspolitik. Informationen Nord-Süd, Heft 9 / 2006, Dossier: Mit Karikaturen gegen die globale Armut, S.VIII-XV
    • Der Holocaust in Schule und Geschichtsunterricht zwischen den Polen Betroffenheitspädagogik und Aufklärung. In: Birkmeyer, Jens / Blasberg, Cornelia (Hrsg.): Erinnern des Holocaust? Eine neue Generation sucht Antworten. Bielefeld 2006, S. 239-244
    • Der Erste Weltkrieg bilingual: Destroy ths Mad Brute! In: Geschichte, Politik und ihre Didaktik Heft 1/2, 34 (2006), S. 54-60
    • Geschichtsbewusstsein, Multiperspektivität und Geschichtsdidaktik: Wir und die 'Anderen' im Schulbuch. In: Mecking, Sabine / Schröder, Stefan (Hrsg.): Kontrapunkt. Vergangenheitsdiskurse und Gegenwartsverständnis. Festschrift für Wolfgang Jacobmeyer zum 65. Geburtstag. Essen 2005, S. 183-200
    • Geschichtsbewusstsein und Geschichtskultur als zentrale Kategorien des Geschichtsunterrichts? Überlegungen zu den geschichtsdidaktischen Zentralkategorien in den aktuellen Richtlinien/Lehrplänen Nordrhein-Westfalens und im Schulbuch, in: Handro, Saskia/Schönemann, Bernd (Hrsg.), geschichtsdidaktische Lehrplanforschung. Methoden - Analysen - Perspektiven, Münster 2004 (= Zeitgeschichte - Zeitverständnis 12), S. 67-80
    • Historisches Lernen durch 'Dokutainment'? - Ein geschichtsdidaktischer Aufriss. Chancen und Grenzen einer neuen Ästhetik populärer Geschichtsdokumentation, analysiert am Beispiel der Sendereihen Guido Knopps, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 2 (2003), S.213-244
    • Die Phänomenologie des Comic, in: Handro, Saskia/Schönemann, Bernd (Hrsg.), Methoden geschichtsdidaktischer Forschung, Münster 2002 (= Zeitgeschichte - Zeitverständnis 10), S.207-218
    • (gemeinsam mit Tobias Arand): Wie viel Geschichte brauchen Grundschulstudierende? Anforderungen, Probleme und Möglichkeiten des Bereichs 'Geschichte' im Grundschulstudium des Sachunterrichts, erscheint in: Praxis Grundschule, Heft 7, 20 (2004)