Prof. Dr. a.D. Paul Leidinger

CURRICULUM VITAE

geb. 1932 in Werl, ist apl. Prof. für Neuere und Neuste Geschichte und Didaktik der Geschichte und StD i.H. a.D. an der Universität Münster1953-1958 Studium der Geschichte, Germanistik und Philosophie in Münster und Freiburg i.Br.; Referendardienst 1959-1961. 1962 bis 1978 Gymnasiallehrer in Warendorf für Geschichte, Deutsch und Politik, seit 1977 als Studiendirektor. 1963 Promotion an der Universität Münster; 1972 Habilitation an der PH Westfalen-Lippe in Münster. 1972-1978 Privatdozent dort. 1978 Ernennung zum apl. Professor. 1978-1985 Vertretung des Lehrstuhls Jeismann für Neuere und Neueste Geschichte, Didaktik der Geschichte und der politischen Bildung an der PH Münster, ab 1980 an der Universität Münster, 1997 dort pensioniert und weitere Lehr- und Forschungstätigkeit. 1991-2003 Bildungsaustausch, Studienfahrten und Europa-Seminare jährlich wechselnd in Brüssel und Straßburg mit den Universitäten Magdeburg, Potsdam (ehemals DDR), Brno/Brünn (Tschechien), Leuven/Löwen (Belgien) und Münster.

1972-1986 Neugründung und Vorsitz des Landesverbandes nordrhein-westfälischer Geschichtslehrer, seitdem Ehrenvorsitzender; 1986-1988 Vorsitzender des Verbandes der Geschichtslehrer Deutschlands (VGD); 1973-1987 Begründung und Schriftleitung der Zeitschrift „Geschichte, Politik und ihre Didaktik“; 1977-1982 Mitglied der Fachkommission für die Neuordnung der Studien- und Prüfungsordnungen für Geschichte beim Kultus- und Wissenschaftsministerium in NRW; 1972-1986 Organisation von Fortbildungstagungen und Kontaktstudien für Geschichtslehrer in NRW an den Universitäten des Landes; Teilnehmer an deutsch-polnischen Schulbuchkonferenzen und internationalen Fachtagungen.
1964-1976 Leitung des Stadt- und Kreisarchivs Warendorf im Nebenamt; 1971 Wahl zum Ordentlichen Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen, 1990-2003 Vorstandsmitglied; seit 1985 Mitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft in Plock/Polen, seit 1996 Präsident der Deutsch-Türkischen Gesellschaft Münster von 1916 e.V.

Forschungsschwerpunkte:

  • Westfälische Landesgeschichte
  • Bildungs- und Kulturgeschichte
  • Didaktik der Geschichte
  • Umweltgeschichte
  • deutsche, europäische und türkische Zeitgeschichte

PUBLIKATIONEN (in Auswahl):

  • Veröffentlichungen zur Westfälischen Landesgeschichte, Stadtgeschichte, Umweltgeschichte, Didaktik der Geschichte, Bildungs- und Kulturgeschichte, deutschen und europäischen Geschichte. Siehe Schriftenverzeichnis in den nachstehenden Festschriften:
  • Brigitta Thomas, Louise Bielzer (Hg.), Vielfalt in Einheit. Europäische Einigung und westfälische Geschichte. Festschrift für Paul Leidinger, Ardey-Verlag Münster 2002, mit einem Schriftenverzeichnis S. 307-333
  • Hans-Joachim Behr, Johann Zillien (Hg.), Geschichte in Westfalen – Bewahren, Erforschen, Vermitteln. Festschrift für Paul Leidinger zum 70. Geburtstag (= Quellen und Forschungen zur Geschichte des Kreises Warendorf, Bd. 40), Warendorf 2002