Profil des Germanistischen Instituts


Germanistik wird in den meisten deutschen Universitäten in drei Teilbereichen erforscht und unterrichtet: dem Bereich Literatur des Mittelalters (Mediävistik), dem Bereich Sprachwissen­schaft (Linguistik) und dem Bereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft. Hinzu kommen der Bereich Didaktik der deutschen Sprache und Literatur und in Münster darüber hinaus der Bereich niederdeutsche Sprache und Literatur.

Das Germanistische Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Oktober 2004 durch den Zusammenschluss der ehemaligen Institute für Deutsche Philologie I und Philologie II sowie des Instituts für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik neu gegründet worden.

Insgesamt sind für die am Germanistischen Institut angesiedelten Studiengänge zurzeit über 4.800 Studierende eingeschrieben (Quelle: Studiengangstatistik des Rektorats der WWU vom 31.5.2010). Studienanfänger werden in den Bachelor-Studiengängen jeweils zum Wintersemester aufgenommen (Zulassungsbeschränkung). Seit 2008 werden Master-Studiengänge angeboten, darunter drei nach Lehramt unterschiedene Master of Education und vier Master of Arts mit spezifischen Schwerpunkten.