Zielgruppennavigation: 


Prof. Dr. Christina Noack

 

Veröffentlichungen

 
Bücher und Aufsätze
Rezensionen
 
 
 

Bücher und Aufsätze

  • Phonologie (Kurze Einführungen in die Germanistische Linguistik). Heidelberg: Winter (in Vorb.).
  • "Geschichte des Lesen- und Schreibenlernens". In: Röber, Christa (Hg.): Schriftsprach- und Orthographieerwerb. (Handbuchreihe Deutschunterricht in Theorie und Praxis). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren (in Vorb.).
  • "Die Entdeckung der Großschreibung". In: Bredel, Ursula (Hg.): Weiterführender Orthographieunterricht. (Handbuchreihe Deutschunterricht in Theorie und Praxis) Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren (in Vorb.).
  • "Orthographische Strukturen beim Lesen nutzen". In: Bredel, Ursula (Hg.): Weiterführender Orthographieunterricht. (Handbuchreihe Deutschunterricht in Theorie und Praxis). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren (in Vorb.).
  • "Subjekt oder Substantiv? Satzglieder und Wortarten". Ersch. in: Deutschunterricht 1/2010.
  • "Can secondary pupils train decoding skills? An empirical study on phonological reading errors". In: Written Language and Literacy 12:1 (2009), 97-115.
  • "Sprachliche Normen und neue Medien". In: Deutschunterricht Extra 5/2009.
  • "Wenn der Hont auf dem Faarat Kuren holt: Junge Sprachexperten auf dem Weg zur Schrift". In: Denkler, Markus et al. (Hgg.): Frischwärts und unkaputtbar. Sprachverfall oder Sprachwandel im Deutschen, Münster: Aschendorff 2008, 203-220.
  • "Anschluss verpasst - falsche Bezüge vermeiden". In: Deutschunterricht 2/2008.
  • [Gemeinsam mit Klaus-Michael Köpcke:] "Hau weg den Ball! - Ausklammern oder nicht?" In: Deutschunterricht 2/2008.
  • Phonologische Rekodierfähigkeit als basale Lesekompetenz. Eine empirische Untersuchung mit leseschwachen Hauptschülern (i. Vorb.).
  • [Gemeinsam mit Christa Röber, Thomas Eckert und Mareike Stein:] Abschlussbericht zum Forschungsprojekt „Entwicklung eines linguistisch orientierten Rechtschreibkonzeptes für alemannisch sprechende HauptschülerInnen” (i. Vorb.).
  • „Die Silbe als Zugriffseinheit beim Leseprozess.“ In: Bredel, Ursula/ Günther, Hartmut (Hgg.): Orthographietheorie und Rechtschreibunterricht. Tübingen: Niemeyer 2006.
  • „Aber Wie-Wörter schreibt man doch klein!“. In: Praxis Deutsch 198/ 2006, S. 36-43.
  • „Lesekompetenzen von badischen und norddeutschen HauptschülerInnen. Ein phonologisches Analysekonzept zur Dekodierfähigkeit.“ In: Bredel, Ursula/ Siebert-Ott, Gesa/ Thelen, Tobias: Schriftspracherwerb und Orthographie. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2004, S. 104-122 (Diskussionsforum Deutsch, Bd. 16).
  • „Usem – ausm – aus dem: Schriftsprachliche Probleme von Dialekt- und Hochdeutschsprechern. Ergebnisse eines Forschungsprojekts.“ In: Alpha-Forum 53/ 2003.
  • Sprache als Form. Festschrift für Utz Maas zum 60. Geburtstag. [Hrsg. von Michael Bommes, Christina Noack und Doris Tophinke:] Opladen: Westdeutscher Verlag 2002.
  • ”Regularities in German Orthography: A Computer-Based Comparison.“ In: Neef, Martin/ Neijt, Anneke/ Sproat, Richard (Hgg.): The Relation of Writing to Spoken Language. Tübingen: Niemeyer 2002, S. 149-168.
  • „Mundart und Schrifterwerb am Beispiel des Alemannischen. Aktueller Forschungsstand und Perspektiven.“ In: Röber-Siekmeyer, Christa/ Tophinke, Doris (Hgg.): Schärfungsschreibung im Fokus. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2002, S. 222-246 (Diskussionsforum Deutsch, Bd. 10).
  • [Gemeinsam mit Christa Röber-Siekmeyer, Mareike Dongus und Thomas Eckert:] Zwischenbericht zum Projekt „Entwicklung eines linguistisch orientierten Rechtschreibkonzeptes für alemannisch sprechende HauptschülerInnen”. Pädagogische Hochschule Freiburg 2002.
  • „Die Kodifizierung orthographischer Regularitäten seit Adelung und ihre Aufnahme in die Schulpraxis.“ In: Röber-Siekmeyer, Christa/ Tophinke, Doris (Hgg.): Schrifterwerbskonzepte zwischen Sprachwissenschaft und Pädagogik. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren 2002, S. 83-97 (Diskussionsforum Deutsch, Bd. 9).
  • Regularitäten der deutschen Orthographie und ihre Deregulierung. Eine computerbasierte Untersuchung zu ausgewählten Sonderbereichen der deutschen Rechtschreibung. Dissertation. Universität Osnabrück 2000. (Überarbeitet 2001: http://elib.ub.uni-osnabrueck.de/publications/diss/E-Diss158_thesis_1.ps).
  • „Regularitäten und Deregulierung der deutschen Orthographie“. In: Maas, Utz u.a.: Computerbasierte Modellierung orthographischer Prozesse. Abschlussbericht. Universität Osnabrück 1999.
  • Silbenstruktur und Gemination im marokkanischen Arabisch. Magisterarbeit. Universität Osnabrück 1997.
  • „Die saterfriesische Orthographie“. In: Garen, A./ Henkelmann, S./ Meyerink, J./ Noack, C./ Spiekermann, H./ Tröster, S.: Saterfriesisch - Ergebnisse der Exkursion am 8.1.1994 in das Saterland. Universität Osnabrück 1995.



 

Rezensionen

  • Peter Auer, Peter Gilles & Helmut Spiekermann (Hgg.): Silbenschnitt und Tonakzente. Tübingen: Niemeyer 2002 (= Linguistische Arbeiten, 463). Rezensiert in: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 23, Heft 2, 2004.
  • Martin Neef: Die Graphematik des Deutschen. Tübingen: Niemeyer 2005 (Linguistische Arbeiten 500). Rezension erscheint in: Zeitschrift für Sprachwissenschaft.

 


Impressum | © 2016 Universität Münster
Germanistisches Institut
Schlossplatz 34
· D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-24639 o. 83-24621 · Fax: +49 251 83-24600
E-Mail: