Situated Computing and Interaction Lab

Das übergeordnete Ziel des Situated Computing and Interaction Lab (Raum: 245) ist es zu einer nachhaltigeren und lebenswerteren Zukunft mit Hilfe von raumbezogenen Technologien beizutragen. Wir entwickeln Methoden und Technologien, die räumliche und zeitliche Konzepten nutzen, um verschiedenen Nutzergruppen in mehrfacher Hinsicht zu unterstützen. Dabei zielt unsere Arbeit darauf ab, das Lösen von Aufgaben mit Raum- und Zeitbezug zu erleichtern und es Nutzern zu ermöglichen, die Hintergründe und Sicherheitsaspekte dieser Aufgaben zu erfassen. Dadurch wollen wir unterschiedliche Nutzergruppen in die Lage versetzen, z.B. ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und sich an gesellschaftlichen Prozessen zu beteiligen.  Unsere Forschung trägt so zur Geoinformatik, Mensch-Computer Interaktion (HCI) und mobilen und allgegenwärtigen Computernutzung bei.  Unter Verwendung eines nutzerzentrierten Ansatzes entwickeln wir neue Design-Methoden, entwerfen Prototypen und evaluieren situationsadaptive Technologien zur Unterstützung der Nutzer. Zentrale Herausforderungen, die wir dabei angehen, beinhalten: ein breites Publikum in die Lage zu versetzen, komplexenraumbezogene Phänomene mit Raumkonzepten zu verstehen; räumliche Konzepte effektiv einzusetzen; und benutzerfreundliche und kontextbewusste Location-based Services zu entwerfen.