Forum Bestandserhaltung
Home
Das Forum Grundlagen Konservierung und Restaurierung Konversion Notfall Dienstleister

Notfall

Grundsätze
Kriegsschäden
Brandschäden
Wasserschäden
Prävention
Bergung
Strategien
Notfallverbünde
Notruf
Historische Dokumentation
Notfall - Einführungen

Diesen Beitrag: drucken  
 

Die Notfallplanung stellt ein wichtiges Arbeitsfeld in Archiven und Bibliotheken dar und sollte daher sehr ernst genommen werden. Sie umfasst sowohl die Prävention möglicher Krisensituationen als auch die Vorbereitung angemessener Bergungsmaßnahmen nach Eintritt einer Katastrophe. Eine gute Planung und Organisation, eingeübte Mitarbeiter und gemeinsame Übungen mit der ortsansässigen Feuerwehr oder dem Katastrophenschutz erleichtern die schnelle, tatkräftige Hilfe vor Ort.

In der Rubrik "Grundsätze" werden zunächst grundlegende Einführungen zum Thema gegeben. Dabei stellen verschiedene Arten von Katastrophen natürlich auch unterschiedliche Anforderungen. Im Überblick werden spezifische Präventionsmaßnahmen und Methoden für die Bergung unterschiedlicher Materialien vorgestellt. Besonders lehrreich sind auch Erfahrungsberichte betroffener Institutionen, die jeweils thematisch zugeordnet werden.

Die Rubrik "Aktionspläne" gibt einen Überblick über wichtige Strategien der Notfallplanung. Wie die Erfahrung immer wieder lehrt, gewährleistet allein die genaue Kenntnis möglicher Gefahrenquellen und adäquater Gegenmaßnahmen nicht auch deren sachgerechte Umsetzung im Katastrophenfall. Eine besondere Bedeutung haben vielmehr eine klare Aufgaben- und Kompetenzzuweisung, sowie die regelmäßige Schulung aller Mitarbeiter. Notfallpläne einiger Institutionen bieten Anregungen und Orientierungshilfen für die eigene Notfallplanung.

Schließlich sind bei "Notruf" einige Dienstleister aufgeführt, zu deren Angebotspalette auch Hilfe im Katastrophenfall gehört (nicht jedoch Feuerwehr und Polizei).

 

 
Auf der Website der Library of Congress (LC) finden sich ausführliche Informationen zur Notfallvorsorge und zum Umgang mit Notfällen. Es gibt eine Einführung zum Thema Notfallübungen und Kapitel über Erdbeben,Feuer, Flut, Vulkanausbrüche sowie Hurrikane und Tornados. Zum Thema Wasserschäden bietet die Library of Congress drei Dokumente zum Download an: "Quick Reference: Disaster Response and Recovery", "When Waters Rise" und "Response to Floods and Water Damage for Libraries, Archives, Museums, and Other Repositories.""
http://www.loc.gov/preservation/emergprep/recovery.html

 
 

Christoph Schmidt und Johannes Kistenich:
Richtlinien zu Kulturgut und Notfallbewältigung – Neue Strategien der Schadensprävention und -behebung bei Archivgut
[Erschienen in: Archivar 64. Jahrgang Heft 03 Juli 2011, S. 348f]
http://www.archive.nrw.de/archivar/hefte/2011/ausgabe3/ARCHIVAR_03-11_internet.pdf

 
 

Thomas Bürger, Michael Vogel
Kulturgutschutz und Notfallverbünde. Herausforderungen und neue Initiativen nach dem Hochwasser
http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-63342

 
 

Protecting Library and Archive Collections: Disaster Preparedness, Response & Recovery
Materialien und Videos vom Workshop, der 2009 in der Richmond Public Library, stattfand, können auf der folgenden Seite kostenlos heruntergeladen werden:
http://rurallibraries.org/workshop/05-04-2009/

 
 

Die Firma Schempp Bestandserhaltung GmbH bietet auf ihrer Website einen umfangreichen Downloadbereich mit PDFs zu aktuellen Themen, unter anderem zum Themenbereich Wasser- und Brandschäden, Havarievorsorge. Verfasser ist Dieter Hebig, bei Schempp für Bestandserhaltung und Schadensanierung sowie Schutzverpackung für Kulturgut zuständig.
http://www.schempp.de/schempp/download.php

 
 

Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK):
Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken. Handlungsleitfaden und Checkliste
http://www.konferenz-kultur.de/Downloads/Sicherheit_und_Katastrophenschutz/Tagung_Handlungsleitfaden_Sicherheit_und_Katastrophenschutz.pdf

 
 

BLUE SHIELD Deutschland
Blue Shield ist eine internationale Organisation für den Schutz des Kulturerbes in Kriegen und Bürgerkriegen, in besetzten Ländern, bei Terrorismus, bei Naturkatastrophen und bei großen Unglücksfällen. Sie wird getragen von den internationalen Verbänden für Archive, Audiovisuelle Archive, Bibliotheken, Denkmalschutz, Museen.
Engagierte Kultur-Fachleute haben bereits in den meisten Ländern Europas solche Arbeitsgruppen gegründet, in Deutschland fehlt bisher ein Nationalkomitee.
Der Website http://blauesschild.de will helfen, die Gründung eines deutschen Nationalkomitees zu erleichtern und zu beschleunigen.

 
 

Deutsche Gesellschaft für Kulturgutschutz e.V. (DGKS)
Die Deutsche Gesellschaft für Kulturgutschutz e.V. (DGKS) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 1993 den Belangen des Kulturgutschutzes in Krisen- und Notsituationen verschrieben hat. Die satzungsgemäßen Hauptziele bestehen in der Sensibilisierung, Aufklärung und Qualifizierung zum Kulturgutschutz in Risiko- und Gefahrenlagen.
Website der DGKS:
http://www.kulturgutschutz.eu

 
 

Thomas Schuler:
Erste Hilfe für Museen - Disaster Relief for Museums (DRF) wird fortgeführt
http://www.icom-deutschland.de/client/media/211/1_2007.pdf#page=32

 
 

ICCROM hat ein 145seitiges Management-Handbuch zum Schutz des Weltkulturerbes herausgegeben:
Herb Stovel:
Risk Preparedness: A Management Manual for World Cultural Heritage
Das Handbuch ist unter folgender Adresse als kostenloses PDF erhaltlich:
http://www.iccrom.org/pdf/ICCROM_17_RiskPreparedness_en.pdf

Das Landesarchiv Baden-Württemberg stellt auf seiner Internetseite eine aktualisierte Fassung der "Notfallvorsorge in Archiven – Empfehlungen der Archivreferentenkonferenz ausgearbeitet vom Bestandserhaltungsausschuss im September 2004" (zuletzt überarbeitet 2010) zum Download zur Verfügung.
http://www.landesarchiv-bw.de/sixcms/media.php/120/51980/ARK_Empfehlungen%20zur%20Notfallvorsorge%20in%20Archiven%202010.pdf

Das deutsche Notfallvorsorge-Informationssystem - deNIS - ist ein im Auftrag der Bundesregierung geführtes Serviceangebot des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Im deNIS finden Sie eine umfangreiche Linksammlung zu den Bereichen Katastrophenschutz, Zivilschutz und Notfallvorsorge.
http://www.denis.bund.de/

 
 

Vom 23. - 24. November 2006 fand in Münster (Westf.) eine Fortbildung zum Thema "Notfallplanung / Notfallvorsorge / Schadensminimierung und Schadensbeseitigung" statt. Angelika Pabel fasst in ihrem Bericht die einzelnen Beiträge zusammen:
Notfallplanung / Notfallvorsorge / Schadensminimierung und Schadensbeseitigung

 
 

Einen guten Einstieg in die allgemeine Problematik geben die niederländischen Empfehlungen für den Umgang mit Wasserschäden (in deutscher Übersetzung bereitgestellt durch die IADA.
IADA (Internationale Arbeitsgemeinschaft der Archiv-, Bibliotheks- und Grafikrestauratoren):
Notfallplan Wasserschaden
http://cool.conservation-us.org/iada/not_txt.html

 
 

Eine brauchbare Gesamtdarstellung aller Arbeitsgänge in Bibliotheken und Archiven:
Bruno Klotz-Berendes:
Notfallvorsorge in Bibliotheken
http://hdl.handle.net/2003/5596

 
 

Mario Glauert:
Notfallvorsorge in Archiven. Vorsorgen – Planen – Handeln.
http://www.landeshauptarchiv-brandenburg.de/netCmsFrames.aspx?PageID=429&NavIndex

 
 

Ein Vortrag bei der Europäischen Archivkonferenz Warschau, 20. Mai 2006
Hartmut Weber:
Katastrophenvorsorge für Archive
http://20090209.archiwa.gov.pl/repository/wz/VII%20Konferencja/Papers/H_Weber_Katastrophenvorsorge....pdf

 
 

Historisch gesehen gründet besonders die Notfallvorsorge in Archiven in dem Bewusstsein der Gefährdung durch kriegerische Konflikte.
Udo Herkert:
Feuer, Wasser, Archivare. Notfallvorsorge in den Staatsarchiven Baden-Württembergs
http://www.landesarchiv-bw.de/sixcms/media.php/120/46720/Weber_Herausf_Herkert.pdf

 
 

Norbert Reimann:
Kulturgutschutz und Hegemonie.
Die Bemühungen der staatlichen Archive um ein Archivalienschutzgesetz in Deutschland 1921 bis 1972
http://www.ecrit.de/reimann.pdf

 
 

Weiterführende Informationen und Literaturlisten zur Notfallplanung in Bibliotheken und Archiven finden sich hier:

Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken:
Literaturverzeichnis zur Notfallplanung in Bibliotheken und Archiven
http://www.akmb.de/web/html/fokus/notfall.html

Karen E. Brown(2003): Emergency Management Bibliography
http://www.nedcc.org/free-resources/preservation-leaflets/3.-emergency-management/3.5-emergency-management-bibliography

Andrea Joosten (2003): Literaturverzeichnis zur Notfallplanung in Bibliotheken und Archiven
http://www.akmb.de/web/html/fokus/notfall.html

Solinet (nach 1999): Disaster Preparedness and Recovery: Selected Bibliography
http://www.solinet.net/emplibfile/disasbib.pdf

 
 

Allgemeine Informationen zur Notfallplanung in kulturellen Institutionen bieten diese Seiten an:

Das International Council of Museums (ICOM) stellt auf den Seiten ihrer Arbeitsgruppe "Disaster Relief for Museums" eine Reihe von Informationen, Workshopankündigungen und Literaturhinweisen zur Verfügung.
http://archives.icom.museum/disaster_relief/

Ebenfalls vom ICOM stammt die Seite Museum Emergency Programme – Preparedness and response in emegency situations:
http://icom.museum/mep.html

Patrick J. Boylan/ Museum Security Network (1993/1996):
Literature on Cultural Heritage Protection in Emergencies
http://www.museum-security.org/chpebibl.html

 
 

Michael Schelter/Sebastian Barteleit/Martin Luchterhandt:
Die Notfallübung des Berlin-Brandenburger Notfallverbunds 2010
[Erschienen in: Archivar 2/2011, S. 210-213]
http://www.archive.nrw.de/archivar/hefte/2011/ausgabe2/ARCHIVAR_02-11_internet.pdf

 
 

Geschäftsstelle:
Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Krummer Timpen 3-5, 48143 Münster
E-mail: office@forum-bestandserhaltung.de