Forum Bestandserhaltung
Home
Das Forum Grundlagen Konservierung und Restaurierung Konversion Notfall Dienstleister

Konservierung und Restaurierung

Grundlagen
Schrift und Bild
Papierrestaurierung
Allgemein
Partielle Behandlung
Feuchtbehandlung
Spezialpapiere
Sonderprobleme
Dienstleister
Massenneutralisierung
Pergamentrestaurierung
Einbandrestaurierung
Sondermaterialien
Restaurierung konkret
Stabilisierung

Diesen Beitrag: drucken  
 
 

Seitenübersicht:

I. Ergänzen & Anfasern
II. Nachleimen
III. Übervliesen & Kaschieren
IV. Spalten

 
 

Forschungsprojekt der FH Köln, CICS - Cologne Institute of Conservation Sciences CICS - Cologne Institute of Conservation Sciences:
Bakteriencellulose in der Papierrestaurierung

Das im Juli 2011 an der Fachhochschule Köln begonnene dreijährige FuE-Projekt hat das Ziel, unter Verwendung von Bakteriencellulose (BC) neuartige Restaurierpapiere zu entwickeln, die eine sehr gute Oberflächenfestigkeit und -qualität aufweisen. Das Projekt wird in enger Kooperation mit verschiedenen Partnern aus der Wirtschaft durchgeführt und durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert.

Weitere Informationen zum Projekt sowie Kooperationspartner:
http://db.re.fh-koeln.de/ICSFH/Uploads/SGB_Bakteriencellulose.pdf

 
 

An dieser Stelle sind die verschiedenen Maßnahmen zu besprechen, die zur Stabilisierung eines durch Festigkeitsverlust oder mechanische Beschädigung gefährdeten Papiers Verwendung finden. Diese werden nach der Wirkungsart der Maßnahmen geordnet und nicht nach dem Anwendungsprinzip: Zunächst werden die Verfahren zur mechanischen Stabilisierung genannt, dann folgen, abgestuft nach dem mit einer Behandlung verbundenen Invasionsgrad, die Verfahren zur Festigung substanziell geschwächter Papiere.

 
 

Eva Hummert, Ute Henniges, Antje Potthast:
Stabilisierungsbehandlungen mit Aerosolen: Untersuchung des Eindringverhaltens von Gelatine und Methylcellulose
(Stabilisation Treatments with Aerosols: Evaluating the Penetration Behaviour of Gelatine and Methylcellulose)
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2013.34.issue-2/res-2013-0008/res-2013-0008.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 34 (2013) - No. 2, S. 134–171]

 

 

Viera Jancovicová et al:
Techniken zur Stabilisierung von sauren Papieren
[Impact of Stabilizing Procedures on Acidic Paper]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2012.33.issue-2/res-2012-0008/res-2012-0008.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 33 (2012) - No. 2, S. 179–198]

 
 

Benjamin Bartl, Petr Kotlík, Michal Durovic, Bronislava Bacílková:
Abnahme von Stärkeklebstoffen von Papier mittels a-Amylase in Kombination mit einer Ultraschallbehandlung
[Application of a-Amylase in Combination with Ultrasound to Remove Starch Based Adhesives from Paper]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2011.32.issue-1/rest.2011.005/rest.2011.005.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 32 (2011) - No. 1, S. 60–80]

 
 

Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz:
Der Nachlass Dietrich Bonhoeffer - gerettet in schweren Zeiten, zu schützen in guten Zeiten.
Restaurierung und Digitalisierung des Nachlasses Dietrich Bonhoeffer
http://bonhoeffer.staatsbibliothek-berlin.de/

 
 

Sabine Güttler:
Stärkeether in der Papierrestaurierung. Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten der Hydroxyethylstärke Kollotex 1250
http://www.iada-home.org/pr0108_t.html#st%C3%A4rkeether
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 9 (2008) - No. 1]

 
 

Bas van Velzen:
Die Morphologie des Risses. Ein erster Ansatz zu einer allgemeinen Terminologie
http://www.iada-home.org/pr0206_t.html#a%20morphology%20of%20the%20tear
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 7 (2006) - No. 2]

 
 

Helmut Bansa:
The Effect of Different Strengthening Methods on Different Kinds of Paper (1997)

 
 

John Havermans:
Brandgeschädigte Papiere. Alterungsverhalten, Schimmel und Emission
http://www.iada-home.org/pr0206_t.html#paper%20materials%20after%20fire
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 7 (2006) - No. 2]

 
 

Antonio Zappala & Caroline de Stefani:
Untersuchung zur Wirksamkeit von Methoden der Stabilisierung: Neutralisieung, Trehalose, Phytat gegen Tintenfraß
[Evaluation of the Effectiveness of Stabilization Methods. Treatments by Deacidification, Trehalose, Phytates on Iron Gall Inks]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2005.26.issue-1/rest.2005.36/rest.2005.36.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 26 (2005) - No. 1, S. 36–43]

 
 

Anwendung von Archibond im Hochschularchiv der RWTH Aachen:
http://hochschularchiv-aachen.blogspot.com/2011/08/anwendung-von-archibond.html

 
 


 

I. Ergänzen & Anfasern zur Seitenübersicht

Eine erfolgreiche Blattergänzung erfordert in erster Linie restauratorisches Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung. Dennoch lassen sich in der Literatur immer wieder weiterführende praktische Tips finden. Hier eine kleine Auswahl:

 
 

Karin Scheper:
TYVEK® in der Buchrestaurierung - Seine Verwendung für Bücher aus dem 19. Jahrhundert und Pergamenteinbände
http://cool.conservation-us.org/iada/pr0311_t.html#tyvek
[Erschienen in: Journal of PaperConservation Vol. 12 (2011) - No. 3]

 
 

Jedert Vodopivec, Stanka Grkman, Meta Cernic Letnar:
Anfaserung. Der Einfluß von Stärke- und Methylcelluloseleimungen auf die Eigenschaften von Papier
http://www.iada-home.org/pr0305_t.html#leafcasting
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 6 (2005) - No. 3]

 
 

Dieser Beitrag empfiehlt die Verwendung von Papyrusfasern für die Anfaserung:
Magda G.El-Meligy & Wafika N. Wahba:
Papier aus Papyrus
[True Paper from Papyrus]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2002.23.issue-1/rest.2002.27/rest.2002.27.xml
[Erschienen in: Restaurator 23,1 (2002) S. 27-38]

 
 

Julie Biggs:
A Simple Method for Tinting Repair Papers (2000)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v19/bp19-27.html

 
 

Robert Futernick:
Leaf Casting on the Suction Table (1982)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v01/bp01-14.html

 
 

Betsy Palmer Elridge:
A Simple Tipp for Tearing Repair Strips - Flat, Even and Narrow (1993)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v12/bp12-05.html

 
 


 

II. Nachleimen zur Seitenübersicht

Das Nachleimen ist die einfachste und eleganteste Möglichkeit, einem geschwächten Papiervlies erneute Stabilität zu verleihen. Die Methode orientiert sich an der historischen Methode der Blattleimung, verwendet heute jedoch nicht Gelatine, sondern moderne Festigungsmittel, meist Celluloseether.

 
 

Anne-Claire de Poulpiquet:
Starch Pastes on Barkcloth: A Comparative Study Using Mechanical Tests of Three Starches: Wheat, Tapioca and Arrowroot
http://www.iada-home.org/pr0412_t.html#deco%20papers
[Erschienen in: Journal of PaperConservation VOL. 13 (2012), No. 4, S. 8-14]

 

 

Bernadette von Beek, Birgit Reißland, Henk Porck, Walter Castelijns, Barbara Cremers:
Gebrauch von Klebstoffen. Eine Umfrage unter niederländischen Papierrestauratoren
http://www.iada-home.org/pr0305_t.html#use%20of%20adhesives
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 6 (2005) - No. 3]

 
 

Robert L. Feller, M. Wilt:
Evaluation of Cellulose Ethers for Conservation
http://www.getty.edu/conservation/publications_resources/pdf_publications/pdf/ethers.pdf

 
 

Timothy Barrett, Cynthea Mosier:
The Role of Gelatin in Paper Permanence (1995)
http://cool.conservation-us.org/jaic/articles/jaic34-03-002.html

 
 

Walter Henry:
Resizing Following Aqueous Treatment: Current American Practice (1986)
http://cool.conservation-us.org/byauth/henry/henrysiz.html

 
 

Karen Garlick:
A Brief Review of the History of Sizing and Resizing Practices (1985)
http://cool.conservation-us.org/byauth/garlick/garlisiz.html

 
 

Thi-Phuong Nguyen:
Gelatine als Klebstoff. Eine kurze EinfÜhrung in ein vielversprechendes Material
http://www.iada-home.org/pr0405_t.html#gelatin%20as%20adhesive
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 6 (2005) - No. 4]

 
 

Weronika Liszewska:
Japanische Polysaccarid-Klebstoffe. Weizenstärke und Funori in Theorie und Konservierungspraxis
http://www.iada-home.org/pr0405_t.html#japanese%20polysaccharide%20adhesives
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 6 (2005) - No. 4]

 
 


 

III. Übervliesen & Kaschieren zur Seitenübersicht

Bei stark abgebauten Papieren reicht die bloße Nachleimung oft nicht aus - hier muss neues, hochwertiges Fasermaterial gitternetzartig ins Blattgefüge eingebracht werden, um es in sich zu stabilisieren. Dies kann etwa durch Übervliesen mit einer Fasersuspension, oder durch Kaschieren mit einem hauchdünnen Japanpapier erfolgen. Beide Methoden werden im Folgenden vorgestellt.

 
 

Helmut Bansa und Studierende der Staatlichen Fachakademie zur Ausbildung von Restauratoren in München:
Fasern zum Festigen von Papier (2000)

 
 

Helmut Bansa:
Übervliesen. Eine qualitativ hochwertige Methode zum Festigen im Anfasergerät
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 2 (2001) - No.1]
http://www.iada-home.org/pr0101_t.html

 
 

Irene Brückle und Jana Dambrogio:
History and Modern Technology (2000)
http://cool.conservation-us.org/jaic/articles/jaic39-03-001_appx.html

 
 

Sarah S. Wagner:
Remoistenable Tissue Part II - Variations on a Theme (1996)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v15/bp15-04.html

 
 


 

IV. Spalten zur Seitenübersicht

Das Wirkprinzip des Papierspaltens ist ähnlich wie das des Übervliesens oder Kaschierens: Hochwertiges Fasermaterial wird zur Stabilisierung in den Papierkern, also zwischen die gespaltenen Blatthälften eingebracht. Das Verfahren greift jedoch höchst invasiv in die Originalsubstanz ein und ist daher äußerst umstritten.

 
 

Irene Brückle and Jana Dambrogio:
Paper Splitting: History and Modern Technology
http://www.jstor.org/stable/3179976

 
 

Eva Galinsky & Anna Haberditzl:
Systematisierung, Qualitätskontrolle und Risikominimierung beim Papierspaltverfahren
[Paper Splitting: Systematisation, Quality Control and Risk Minimisation]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2004.25.issue-3/rest.2004.171/rest.2004.171.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 25 (2004) - No. 3, S. 171-198]

 
 

Aus der selben Feder eine Mahnung zur Vorsicht:
Wolfgang Hirsch:
Nicht jede Handschrift muss man spalten
http://www.uni-jena.de/journal/schlaglicht/papier.htm

 
 

Geschäftsstelle:
Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Krummer Timpen 3-5, 48143 Münster
E-mail: office@forum-bestandserhaltung.de