Forum Bestandserhaltung
Home
Das Forum Grundlagen Konservierung und Restaurierung Konversion Notfall Dienstleister

Konservierung und Restaurierung

Grundlagen
Schrift und Bild
Papierrestaurierung
Allgemein
Partielle Behandlung
Stabilisierung
Spezialpapiere
Sonderprobleme
Dienstleister
Massenneutralisierung
Pergamentrestaurierung
Einbandrestaurierung
Sondermaterialien
Restaurierung konkret
Feuchtbehandlung

Diesen Beitrag: drucken  
 

Seitenübersicht:

I. Aerosolbehandlung
II. Wässern
III. Bleichen
IV. Entsäuern
V. Blatttrocknung

 

 

Feuchtigkeit stellt eines der wichtigsten Hilfsmittel in der Papierrestaurierung dar - und damit ist nicht unbedingt immer gleich ein "Vollbad" im Wässerungsbecken gemeint. Molekulare, bzw. feinst zerstäubte Feuchtigkeit (Aerosol), die mit verschiedenen Applikationsmethoden (auch partiell) in das Papiervlies eingebracht werden kann, dient auch zum Glätten eines verwellten oder verformten Blattes oder zum langsamen Quellen und Lösen wasserlöslicher Klebstoffe. Ein ganzflächiges Wasserbad dient meistens zur Reinigung des Papiers bzw. zum Lösen flächiger, wasserlöslicher Verklebungen bei nicht-wasserempfindlichen Materialien. In allen Fällen führt das Einbringen von Feuchtigkeit (oder Nässe) zur Quellung der Papierfaser, die bei einem unsachgemäßen Trocknungsprozess Blattverformungen verursachen kann.

Ergänzend zur wässrigen Behandlung von Papier, bei der schon viel Schmutz entfernt und der Zustand des Papiervlieses durch Quellung der Fasern verbessert werden kann, können bestimmte Sonderfälle auftreten, die eine weitergehende chemische Blattbehandlung erforderlich machen. Ein solcher Fall sind Verfärbungen, besonders wenn sie nur partiell sind und dadurch die Lesbarkeit eines Textes oder die ästhetische Wirkung einer Graphik stören. Das (zum Teil auch partiell durchgeführte) Bleichen von Verfärbungen unterscheidet sich insofern von den bereits genannten partiellen Behandlungen, als es im Regelfall nicht vor, sondern erst nach dem Wässern erfolgt, wenn dieses nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Auch die Notwendigkeit einer Entsäuerung ergibt sich oft erst aus einer pH-Messung des Blattes nach dem Wässern - hier werden solche Verfahren besprochen, die sich (im Gegensatz zu den andernorts besprochenen Verfahren für die Massenneutralisierung) für die Einzelblattbehandlung eignen, aber auch die dem Prozess der Entsäuerung zugrundeliegenden Theorien.

 

 
 

I. Aerosolbehandlung zur Seitenübersicht

Die Aerosolbehandlung ermöglicht ein langsames und kontrolliertes Eindringen des Wassers ins Papiervlies. Dabei wird das Aerosol auf unterschiedlichste Weise erzeugt, bspw. durch einen Ultraschallzerstäuber oder die Anwendung einer Gore-tex-Membran zwischen Objekt und Feuchtigkeitsspeicher.

 
 

Dieser Artikel untersucht die Auswirkungen von Ultraschallwasserdampf u.a. im Vergleich zum Vollbad:
Niccolo Caldararo:
Tests on the Effects of the Use of Ultrasound in the Humidification of Paper (1992)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v11/bp11-01.html

 
 

Seit Anfang der 90er Jahre hat sich die Verwendung von Gore-Tex zur Erzeugung eines feuchten Mikroklimas durchgesetzt. Die folgenden Beiträge stellen das Material und seine Anwendungsmöglichkeiten vor.
Nancy Purinton, Susan Filter:
Gore-tex: An Introduction to the Materials and Treatments (1992)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v11/bp11-33.html

Antoinette Dwan:
Use of Goretex to dry Smooth, Calendered and Modern Papers (1992)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v11/bp11-03.html

 
 

Siebdrucke stellen aufgrund ihrer flächig geschlossenen, hydrophoben Farbschicht ein besonderes Problem bei der Glättung mittels Wasseraerosol dar. Hier hat sich eine Vorbehandlung mit Lösemitteldämpfen bewährt:
Michaela Ritter, Andrea Pataki:
Planlegen von Siebdrucken: Temporäre Farbschichtflexibilisierung mittels Lösemitteldämpfen
http://www.iada-home.org/pr0104_t.html#planlegen%20von%20siebdrucken
[Erschienen in: PapierRestaurierung Vol. 5 (2004) - No. 1, S.28-35]

 
 


 

II. Wässern zur Seitenübersicht

Vera Lory, Francisca Figueira, António João Cruz:
Nassbehandlungstechniken für Pastellzeichnungen – eine vergleichende Untersuchung
[Comparative Study of Washing Treatments for Pastel Drawings]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2012.33.issue-2/res-2012-0009/res-2012-0009.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 33 (2012) - No. 2, S. 199–191]

 
 

Hilde Schalkx, Piet Iedema, Birgit Reissland, Bas van Velzen:
Kapillarreinigung, Blotter-Wash oder Paraprint-Wash? Wässrige Behandlung von wasserempfindlichen Objekten
http://www.iada-home.org/pr0111_t.html#aqueoustreatment
[Erschienen in: Journal of PaperConservation Vol. 12 (2011) - No. 1, S. 11-20]

 
 

V. Daniels & J. Kosek:
Untersuchungen zum Wässern von Papier 1: Der Einfluss eines Netzmittels auf das Waschergebnis
[Studies on the Washing of Paper Part 1: The Influence of Wetting on the Washing Rate]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2004.25.issue-2/rest.2004.81/rest.2004.81.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 25 (2004) - No. 2, S. 81-93]

 
 

V. Daniels & J. Kosek:
Untersuchungen zum Wässern von Papier 2: Ein Vergleich verschiedener Techniken, angewandt auf künstlich verfärbtes geleimtes Papier
[Studies on the Washing of Paper: Part 2: A Comparison of Different Washing Techniques Used on an Artificially Discoloured, Sized Paper]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2004.25.issue-4/rest.2004.260/rest.2004.260.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 25 (2004) - No. 4, S. 260-266]

 
 

J. Nelson u.a.:
Effects of Wash Water Quality on the Physical Properties of Three Papers (1982)
http://cool.conservation-us.org/jaic/articles/jaic21-02-004.html

 
 

Das größte Problem beim Wässern stellen empfindliche Schreib- und Zeichenmittel dar:
Agnes Blüher, Anna Haberditzl & Tanja Wimmer
Aqueous Conservation Treatment of 20th Century Papers Containing Water-Sensitive Inks and Dyes

 
 

Bill Minter:
Water Damaged Books: Washing Intact and Air Drying: A Novel(?) Approach (1999)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v18/bp18-10.html

 
 

Franciska Sundholm & Maria Tahvanainen:
Papierkonservierung mit wässriger Lösung von Calciumhydroxid und Methylcellulose 3. Der Einfluss auf den Abbau des Papiers
[Paper Conservation Using Aqueous Solutions of Calcium Hydroxide / Methyl Cellulose. 3. The influence on the degradation of papers]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2004.25.issue-1/rest.2004.15/rest.2004.15.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 25 (2004) - No. 1, S. 15-25]

 
 


 

III. Bleichen zur Seitenübersicht

Das Oktoberheft der Zeitschrift Restaurator befasst sich ausführlich mit dem Thema Bleichen. Die Abstracts der einzelnen Beiträge stehen auf der de-Gruyter Website zur Verfügung. Dort ist es auch möglich, einzelne Artikel gegen Bezahlung zu erwerben.
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2012.33.issue-3-4/issue-files/rest.2012.33.issue-3-4.xml
Über die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) stehen die Volltexte für Universitätsangehörige über das Uninetz kostenlos zur Verfügung (gilt nur für dem Verbund angeschlossene Bibliotheken).
EZB: http://rzblx1.uni-regensburg.de/ezeit/

Anthony W. Smith:
Bleichen in der Papierrestaurierung: Ein Überblick
[Bleaching in Paper Conservation]

Theresa Smith:
Historische Bleichtechniken unter Einsatz von Hypochlorit, Chlordioxid und Chloramin-T am Harvard Art Museum
[An Evaluation of Historical Bleaching with Chlorine Dioxide Gas, Sodium Hypochlorite, and Chloramine-T at the Fogg Art Museum]

Irene Brückle:
Historische Aufzeichnung: die wässrige Chlordioxidbleiche in Christa Gaehdes Restaurierungsstudio 1990-2001
[Historical Note: Aqueous Chlorine Dioxide Bleaching at Christa Gaehde’s Studio in the 1990s]

Janice Mae Schopfer:
Lichtbleichen mit Hochdruck-Gasentladungslampen
[Light Bleaching with HID Lamps]

Marion Verborg:
Lichtbleichen mit Halogenmetalldampflampen: Auswirkungen auf natürlich gealterte Papiere
[Light Bleaching with Metal Halide Lamps: Effects on Naturally Aged Paper]

Lena Niehus et. al.:
Reduzierung der Risiken der Wasserstoffperoxidbleiche bei Anwesenheit von Eisen-Ionen im Papier
[Reducing the Risks of Hydrogen Peroxide Bleaching in Presence of Iron Ions in Paper]

Eva Hummert et. al.:
Die Behandlung eines zuvor gebleichten Kunstwerks auf Papier
[Treating a Previously Bleached Artwork on Paper]

Martin Strebel:
Bleichen eines kolorierten Panoramas aus dem späten 18. Jh. mit Kaliumpermanganat
[Potassium Permanganate Bleaching of an 18th-Century Hand-Coloured Aquatint Print]

 

 

Vier Aussätze aus dem Dezemberheft der Zeitschrift Restaurator (Vol. 30 (2009) - No. 4) befassen sich mit dem Thema Bleichen. Die Abstracts stehen auf der de-Gruyter Website in deutsch, englisch und französisch kostenlos zum Download zur Verfügung. Dort ist es auch möglich, einzelne Artikel gegen Bezahlung zu erwerben.
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2009.30.issue-4/issue-files/rest.2009.30.issue-4.xml
Über die Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) stehen die Volltexte für Universitätsangehörige über das Uninetz kostenlos zur Verfügung (gilt nur für dem Verbund angeschlossene Bibliotheken).
EZB: http://rzblx1.uni-regensburg.de/ezeit/

Irene Brückle:
Bleichen im Vergleich von Zellstoffherstellung und Papierrestaurierung
[Bleaching in Paper Production versus Conservation]

Irene Brückle:
Bleichen von Papier in der Restaurierung: Parameter der Entscheidungsfindung
[Bleaching Paper in Conservation: Decision-Making Parameters]

Ute Henniges, Antje Potthast:
Bleichen: Der Einfluss von oxidativen und reduzierenden Bleichbehandlungen auf Cellulose und Papier
[Bleaching Revisited: Impact of Oxidative and Reductive Bleaching Treatments on Cellulose and Paper]

Hans U. Suess:
Bleichen
[Bleaching]

 
 

Alice Baldin, Paolo Calvini & Mariagrazia Plossi Zappalà:
Eine erste Studie zum Bleichen von Papier mit Natriumpercarbonat
[A Preliminary Study on Paper Bleaching with Sodium Percarbonate]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2008.29.issue-2/rest.2008.006/rest.2008.006.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 29 (2008) - No. 2, S. 107–124]

 
 

Ein Projekt unter Federführung der Akademie der Künste Stuttgart beschreibt die Konstruktion und den Einsatz einer Lichtbleichbank:
Barbara Saur-Aull, Barbara Hassel, Ernst Becker, Gerhard Banik:
Konstruktion und Einsatz einer Lichtbleichbank (1999)
http://cool.conservation-us.org/iada/ta99_227.pdf

 
 

Mit den langfristigen Nebenwirkungen der Lichtbleiche befasst sich dieser Beitrag:
Terry Trosper Schaeffer u.a.:
Effect of Aqueous light Bleaching on the Subsequent Aging of Paper(1992)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v10/bp10-17.html

 
 

Unterschiedliche Bleichmethoden werden hier in ihren Auswirkungen auf die Papierfestigkeit verglichen:
Christa Hoffmann, Dianne van der Reyden, Mary Baker:
Comparison and Evaluation of Bleaching Procedures: The Effect of Five Bleaching Methods on the Optical and Mechanical Properties of New and Aged Cotton Linter Paper Before and After Accelerated Aging
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v10/bp10-10.html

 
 

Jasna Malešič, Meta Kojc, Vid Simon Šelih:
Der Effekt verschiedener Bleichreagenzien auf stockfleckiges Papier
[Assessment of the Effect of Various Bleaching Agents on Papers with Foxing Stains]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2008.29.issue-3/rest.2008.010/rest.2008.010.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 29 (2008) - No. 3, Seite 142–154]

 
 


 

IV. Entsäuern zur Seitenübersicht

Michael Ramin, Hanspeter Andres, Agnes Blüher, Markus Reist, Marcel Wälchli:
Papierentsäuerung. Eine vergleichende Studie (2009)
http://cool.conservation-us.org/iada//pr0309_t.html#paper

 
 

In und um die 80er Jahre entstanden einige Artikel, die sich mit den chemischen Abläufen und den langfristigen Aus- und Nebenwirkungen von Entsäuerungsbehandlungen beschäftigten. Die hier vorgestellten Beiträge befassen sich mit allgemeinen Aspekten der chemischen Entsäuerung von Papier, wie sie auch in der Einzelblattrestaurierung zu beachten sind. Überlegungen zur Anwendung von Massenentsäuerungsverfahren berücksichtigen in einem stärkeren Ausmaß verfahrenstechnische Überlegungen.

 
 

Die Werkstattpraxis im Bereich der Einzelblattbehandlung mithilfe wässriger Lösungen schildert dieser Bericht:
Amy E. Gerbracht, Irene Brückle:
The Use of Calcium Bicarbonate and Magnesium Bicarbonate Solutions in Small Conservation Workshops: Survey Results (1997)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v16/bp16-03.html

 
 

Emmanuel Stefanis & Costas Panayiotou:
Photochemische Stabilität von mit Calcium und Magnesiumhydroxid Nanopartikeln entsäuertem Papier
[Study of the Photochemical Stability of Paper Deacidified with Dispersions of Ca(OH)2 and Mg(OH)2 Nanoparticles in Alcohols]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2008.29.issue-2/rest.2008.007/rest.2008.007.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 29 (2008) - No. 2, S. 125–138]

 
 

Helen D. Burgess, Stephen Duffy, Season Tse:
Investigation of the Effect of Alkali on Paper (1990)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v09/bp09-04.html

 
 

George B. Kelly, Jr.:
Practical Aspects of Deacidification: pH and Alkaline Reserve (1989)
http://cool.conservation-us.org/byorg/abbey/ap/ap02/ap02-1/ap02-111.html

 
 

Seit einigen Jahren wird auch diskutiert, inwieweit sich das für die Massenbehandlung entwickelte Bookkeeper-Spray auch für die Einzelblattbehandlung eignet:
A.-L. Dupont, J. Barthez, H. Jerosch & B. Lavédrine:
Untersuchungen zu CSC Book Saver®, ein kommeryelles Neutralisierungsspray
[Testing CSC Book Saver®, a Commercial Deacidification Spray]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2002.23.issue-1/rest.2002.39/rest.2002.39.xml
[Erschienen in: Restaurator 23,1 (2002) S. 39-47]

Terry Boone, Lynne Kidder, Susan Russick:
Bookkeeper for Spray Use in Single Item Treatments (1998)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v17/bp17-04.html

Deborah Wender:
Compressed Air-Spray System for Bookkeeper (1997)
http://cool.conservation-us.org/byorg/abbey/an/an21/an21-5/an21-514.html

Sarah D. Stauderman, Irene Brückle, Judith J. Bischoff:
Obersvations on the Use of Bookkeeper Deacidification Spray for the Treatment of Individual Objects (1996)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v15/bp15-17.html

 
 

E. Stefanie und C. Panayiotou:
Stabilisierung von Holzschliff- und Zellstoffpapieren durch Entsäuerung mit alkoholischen Dispersionen von Ca(OH)2 und Mg(OH)2 Mikro- und Nanopartikeln
[Protection of Lignocellulosic and Cellulosic Paper by Deacidification with Dispersions of Micro- and Nano-particles of Ca(OH)2 and Mg(OH)2 in Alcohols]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2007.28.issue-3/rest.2007.185/rest.2007.185.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 28 (2007) - No. 3, S. 185–200]

 
 

Yuki Uchida, Masamitsu Inaba und Takayashu Kijima:
Vergleich der Effektivität von drei Nassbehandlungsverfahren in Bezug auf das Extraktionsverhalten organischer Säuren aus Papier
[Evaluation of Aqueous Washing Methods of Paper by the Measurement of Organic Acid Extraction]
http://www.degruyter.com/view/j/rest.2007.28.issue-3/rest.2007.169/rest.2007.169.xml
[Erschienen in: Restaurator Vol. 28 (2007) - No. 3, S. 169–184]

 
 


 

V. Blatttrocknung zur Seitenübersicht

Jane E. Sugarman, Timothy J. Vitale:
Observations on the Drying of Paper: Five Drying Methods and the Drying Process (1992)
http://cool.conservation-us.org/jaic/articles/jaic31-02-003.html

 
 

Gefriertrocknen ist eine praktische und weitverbreitete Methode, um wassergeschädigtes Papier zu trocknen. Diese Untersuchung zeigt, ob die mechanische Stärke und die Alterungsbeständigkeit durch Gefriertrocknung beeinträchtigt werden.
Søren Carlsen:
Effects of freeze drying on paper
http://cool.conservation-us.org/iada/ta99_115.pdf

 
 

Geschäftsstelle:
Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Krummer Timpen 3-5, 48143 Münster
E-mail: office@forum-bestandserhaltung.de