Forum Bestandserhaltung
Home
Das Forum Grundlagen Konservierung und Restaurierung Konversion Notfall Dienstleister

Konservierung und Restaurierung

Grundlagen
Grundsätze
Schadensbilder
Naturwissenschaftliche Grundlagen
Auftragsvergabe und Qualitätskontrolle
Schrift und Bild
Papierrestaurierung
Massenneutralisierung
Pergamentrestaurierung
Einbandrestaurierung
Sondermaterialien
Restaurierung konkret
Dokumentation

Diesen Beitrag: drucken  
 

Die Dokumentation der Restaurierung stellt einen wichtigen Aspekt des Restaurierungsvorganges dar. Um dies zu belegen, seien die entsprechenden Artikel des AIC Code of Ethics (1994) zitiert (http://www.conservation-us.org/index.cfm?fuseaction=page.viewPage&pageID=858&nodeID=1), ebenso wie die entsprechenden Kommentare dazu, in denen klar unterschieden wird zwischen den minimalen und den idealen Anforderungen an die Dokumentation, und in denen auch Ausnahmefälle explizit benannt werden (bspw. Notfälle, Schadenserhebungen ganzer Bestände etc.):

Documentation:
http://www.conservation-us.org/index.cfm?fuseaction=page.viewPage&pageID=556

Documentation of Examination:
http://www.conservation-us.org/index.cfm?fuseaction=page.viewPage&pageID=557

Treatment Plan:
http://www.conservation-us.org/index.cfm?fuseaction=page.viewPage&pageID=558

Documentation of Treatment:
http://www.conservation-us.org/index.cfm?fuseaction=page.viewPage&pageID=559

Preservation of Documentation:
http://www.conservation-us.org/index.cfm?fuseaction=page.viewPage&pageID=560

 
 

Die Dokumentation sollte grundsätzlich nicht vernachlässigt werden, denn trotz großer Anstrengungen und trotz aller Beachtung restaurierungsethischer Grundsätze ist beim Restaurieren die Gefahr gegeben, etwas von der historischen Substanz unwiederbringlich zu zerstören. Es gibt eine Reihe bewährter Muster für die Restaurierungsprotokolle bzw. die Dokumentation:
 
München: Bayerische Staatsbibliothek / Institut für Buch- und Handschriftenrestaurierung
Irmhild Schäfer:
Dokumentation - Ein zentraler Bestandteil der Restaurierung im Bereich Handschrift, Altes Buch und Archivgut (2002)

 
 

Grundsätzliche Ausführungen zu Sinn und Zweck eines Protokolls und einen Abdruck von Musterprotokollen finden Sie in den Aufsätzen von Helmut Bansa und Martin Strebel:
 
Helmut Bansa:
Die Protokollführung in der Buchrestaurierung. In: Restauro 2(1988), S. 118-125
 
Martin Strebel:
Die Dokumentation in der Buchrestaurierung.
In: Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt, Restauratoren Fachverband e. V. (Hrsg.), Kathrin Paasch (Red.): Konservierung und Restaurierung von Handschriften und Alten Drucken. Beiträge einer Fortbildungsveranstaltung der Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt und des Restauratoren Fachverbandes e. V. am 7. und 8. November 1997 in Erfurt. Erfurt 1998, S. 25-58
 
Martin Strebel:
Die Dokumentation in der Buchrestaurierung. Wie wird ein Protokoll angelegt?
In: Restauro 1(1998), S. 52-59

 

Martin Strebel regte auch schon 1998 die Erarbeitung von Musterprotokollen an:
"Es stellt sich natürlich die Frage, wie sinnvoll es ist, Arbeitsstunden zu investieren, wenn jeder Restaurator wieder ein eigenes Protokoll entwickelt. Besser wäre es, in einer Arbeitsgruppe ein allgemeingültiges Restaurierungsprotokoll zu erarbeiten. Dies ist ein Projekt für die Zukunft, an dem sich Restauratoren, Archivare und Bibliothekare beteiligen sollten. Es wird nicht einfach sein, die verschiedenen Ansichten zu diesem Thema auf einen Nenner zu bringen. Parallel dazu sollte wie in Holland von Gnirrep, Gumbert, Szirmai vorgezeigt, eine einheitliche Terminologie erarbeitet werden. Solange eine solche allgemein verbindliche Terminologie fehlt, sollte man in Zweifelsfällen mit einer Zeichnung Unklarheiten von vornherein beseitigen." (Restauro 1998, S. 59)
Diese Normierung hat bisher nicht stattgefunden.

 
 

Beate Küsters:
Restaurierungsprotokoll auf EDV (1999)
http://cool.conservation-us.org/iada/ta99_233.pdf

 
 

Dieser Artikel beschreibt die fast zehnjährigen Erfahrungen mit der Einbindung von EDV in den restauratorischen Entscheidungsprozess am Beispiel der New York Public Library Preservation Database:
Anna Stenstrom:
The Development of Interventive Conservation Treatment Techniques: Procedures for the Repair of Artifactual Library and Archival Materials (1997)
http://cool.conservation-us.org/coolaic/sg/bpg/annual/v16/bp16-14.html

 
 

Ein (schon fast historisches) Plädoyer für die Einbindung der Restaurierungsdokumentation in das EDV-Netzwerk der Institution:
Nancy Elkington:
Automation and Preservation: Bring on the Empty Horse (1991)
http://cool.conservation-us.org/byorg/abbey/an/an15/an15-3/an15-309.html

 
 

Einen ethischen Teilaspekt der Restaurierungsdokumentation behandelt dieser Beitrag:
Chris Stavroudis, Wendy Brandow, Leslie Kruth:
Confidentiality of Records: Perceptions and Reality (1986)
http://cool.conservation-us.org/waac/wn/wn08/wn08-2/wn08-202.html

 
 

 
Weiterführende Links:
 
CoOL: Documentation
http://cool.conservation-us.org/bytopic/document/

 
 

Dokumentationsstandards aus dem Museumsbereich können auf die Situation in Bibliotheken und Archiven nicht 1:1 übertragen werden, bieten aber wertvolle Orientierungshilfen:
ICOM-CIDOC Museum information standards
http://cidoc.mediahost.org/archive/cidoc_site_2006_12_31/stand0.html

 
 

Spectrum
The UK Museum Collections Management Standard
http://www.collectionslink.org.uk/programmes/spectrum

 
 

Geschäftsstelle:
Universitäts- und Landesbibliothek Münster
Krummer Timpen 3-5, 48143 Münster
E-mail: office@forum-bestandserhaltung.de