ANGEBOTE ZU WORKSHOPS/PRAKTIKA:


Bewerbungsphase für weltwärts-Programm gestartet!

09.2017

Am 25.08.2017 ist die neue Bewerbungsphase für das weltwärts–Programm des Welthaus Bielefeld gestartet.

weltwärts ist ein Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), der sich an junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren richtet und ihnen ermöglicht, sich in entwicklungspolitischen Projekten im Globalen Süden zu engagieren.

Das Welthaus Bielefeld ist seit Dezember 2007 anerkannte Entsendeorganisation. Bis heute konnten wir mehr als 500 Freiwillige über das weltwärts-Programm entsenden. Für das nächste Entsendejahr (2018/2019) sind Projekte in Lateinamerika (Nicaragua, Peru, Ecuador, Mexiko) und im südlichen Afrika (Südafrika, Mosambik) vorgesehen. Die Projekte sind u. a. in den Bereichen Menschen- und Frauenrechte, Gesundheit, ländliche Entwicklung und Ökologie, Umwelt und Umweltbildung, Medien, Kunst und Kultur angesiedelt. Sie richten sich an verschiedene Zielgruppen wie Kinder und Jugendliche, Frauen oder Menschen mit Behinderung.

Konkret im Bereich Umwelt und Landwirtschaft  sind z.B. folgende Partnerprojekte tätig:

  1. 1) Die Kooperative AGROVIDA in Guano, Ecuador: AGROVIDA hat sich Umwelterziehung zur Aufgabe gestellt, besonders in Zusammenarbeit mit Grund- und weiterführenden Schulen. Die Kooperative führt viele praktische Projekte zu dem Zweck aus und hat z.B. eine eigene Baumschule. Nähere Informationen
  2. 2) ACOSADE in Chichumbane, Mosambik: Die Nicht-Regierungs-Organisation ACOSADE in Mosambik beschäftigt sch vor allem mit der Entwicklung in den Bereichen Umwelt und Landwirtschaft. Sie will die lebensbedingungen der Menschen in der Region verbessern und unterstüzen deshalb unter anderem Kleinbauernvereine, ländliche Vereine, etc. Neben Umwelt- und landirtschaftlichen Themen beschäftigt sie sich auch mit HIV-Aufklärung und Bildung. Nähere Informationen

Für die Projekte in Lateinamerika und in Mosambik sind idealerweise spanische bzw. portugiesische Grundkenntnisse bei der Ausreise vorhanden. Allerdings besteht meist die Möglichkeit vor Ort Sprachkurse zu besuchen und so bietet das Jahr auch die große Chance eine neue Fremdsprache zu erlernen oder vorhandene Grundkenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. 

Die Dauer des Freiwilligeneinsatzes beträgt 12 Monate und die überwiegenden Kosten werden über die Fördermittel des BMZ getragen. Zum weltwärts-Programm gehört auch die pädagogische Begleitung im Rahmen von Vorbereitungs-, Zwischen- und Nachbereitungsseminaren.

Das Welthaus bietet zusammen mit den Partnerorganisationen vielfältige Projekte für Interessierte in sozialen, ökologischen, technischen und wirtschaftlichen Bereichen an. Für nachgewiesene Qualität und Gestaltung von Freiwilligendiensten wurde das Welthaus Bielefeld mit dem Quifd-Qualitätssiegel für Entsendeorganisationen ausgezeichnet.

Einen Überblick über die zahlreichen Einsatzplätze sowie Details zum Bewerbungsverfahren findet Ihr auf der Homepage.



Impressum | © 2017 Fachschaft Biologie
Fachschaft Biologie
Schlossplatz 4 (Raum 316) · 48149 Münster
Tel: 0251 - 83 23607 E-Mail: