Judith Schepers

Dr. Judith Schepers

Ansprechpartnerin

Einrichtung:
Postanschrift: Robert-Koch-Str. 40 | D-48149 Münster
Dienstsitz: Aegidiistraße 67 | Zimmer 204 | D-48143 Münster
Telefonnummern: Tel.: +49 251 83-26905 | +49 251 83-26900 (Sekretariat) | +49 251 83-26901 (Sekretariat) | Fax: +49 251 83-26910
E-Mail: jschepers@uni-muenster.de
Sprechstunde: n. V.
  • Lehrveranstaltungen

    | SS 2008 |

    SS 2008

  • Bi­o­gra­fie

    20.11.1978 Geburt in Borken
    WS 1998/99 - WS 2003/04 Studium der katholichen Theologie (Diplom) in Münster und Rom
    Sept. 2002 - April 2004 Studentische Hilfskraft im DFG-Projekt "Römische Inquisition und Indexkongregation"
    seit Mai 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Römische Inquisition und Indexkongregation"
    Jan. 2013 Promotion zur Dr. theol.
  • Forschungsschwerpunkte

    • Modernismus und lehramtlicher Antimodernismus, v.a. Antimodernisteneid und Rezeption der Enzyklika "Pascendi" (20. Jahrhundert)
    • Buchzensur durch Römische Inquisition und Indexkongregation (16. bis 20. Jahrhundert)
    • Römische Kurie
  • Bibliografie

    Her­aus­ge­ber­schaf­ten

    1. Römische Bücherverbote. Edition der Bandi von Inquisition und Indexkongregation 1814-1917. Hg. von Hubert Wolf. Auf der Basis von Vorarbeiten von Herman H. Schwedt bearb. von Judith Schepers und Dominik Burkard (Römische Inquisition und Indexkongregation. Grundlagenforschung Ⅰ: 1814-1917), Paderborn u. a. 2005.
    2. "In wilder zügelloser Jagd nach Neuem." 100 Jahre Modernismus und Antimodernismus in der katholischen Kirche (Römische Inquisition und Indexkongregation 12). Paderborn 2009. [mit Hubert Wolf]
    3. Prosopographie von Römischen Inquisition und Indexkongregation 1701-1813. Hg. von Hubert Wolf. Von Herman H. Schwedt unter Mitarbeit von Jyri Hasecker, Dominik Höink und Judith Schepers (Römische Inquisition und Indexkongregation. Grundlagenforschung III : 1701-1813). 2 Bde. Paderborn 2010.
    4. Register 1701-1813. Hg. von Hubert Wolf. Bearbeitet von Bruno Boute, Jyri Hasecker und Judith Schepers (Römische Inquisition und Indexkongregation. Grundlagenforschung 1701-1813). Paderborn 2011.

    Bei­trä­ge in Sam­mel­bän­den

    1. "Der Papst macht Reklame"? Die Edition der Bandi des 19. Jahrhunderts (1815-1917), in: Wolf, Hubert (Hg.), Verbotene Bücher. Zur Geschichte des Index im 18. und 19. Jahrhundert (Römische Inquisition und Indexkongregation 8), Paderborn u. a. 2008, 63-74. [mit Christian Wiesneth]
    2. „So viel und so rasch wie in der Modernistenverfolgung hat die Kurie lange nicht gearbeitet …“. Zur kurialen Interpretation des Antimodernisteneides, in: Wolf, Hubert; Schepers, Judith (Hg.): "In wilder zügelloser Jagd nach Neuem." 100 Jahre Modernismus und Antimodernismus in der katholischen Kirche (Römische Inquisition und Indexkongregation 12). Paderborn 2009, 337-367.
    3. "Wenn auch der Heilige Stuhl keine Mühe scheut, solche Schriften zu verbannen...". Einleitung zur Dokumentation der römischen Zensurverfahren gegen deutschsprachige Publikationen (1893-1922), in: Wolf, Hubert; Schepers, Judith (Hg.): "In wilder zügelloser Jagd nach Neuem." 100 Jahre Modernismus und Antimodernismus in der katholischen Kirche (Römische Inquisition undIndexkongregation 12). Paderborn 2009, 493-523. [mit Hubert Wolf]
    4. Dokumentation der römischen Zensurverfahren gegen deutschsprachige Publikationen (1983-1922), in: Wolf, Hubert; Schepers, Judith (Hg.): "In wilder zügelloser Jagd nach Neuem." 100 Jahre Modernismus und Antimodernismusin der katholischen Kirche (Römische Inquisition und Indexkongregation 12). Paderborn 2009, 525-685.
    5. Das geheimste aller geheimen Archive: Zur Erforschung der Römischen Buchzensur im Archiv der Römischen Glaubenskongregation, in: Matheus, Michael; Wolf, Hubert (Hg.): Bleibt im Vatikanischen Geheimarchiv vieles zu geheim? Historische Grundlagenforschung in Mittelalter und Neuzeit. Beiträge zurSektion des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Rom organisiert in Verbindung mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Seminar für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte 47. Historikertag (Dresden 30. September - 3. Oktober 2008). Online-Publikationen des Deutschen Historischen Instituts in Rom 2009, 47-53. [mit Hubert Wolf]
    6. Tra fede e obbedienza. Osservazioni sull’interpretazione curiale del giuramento antimodernista, in: Arnold, Claus; Vian Giovanni (Hg.): La condanna del modernismo. Documenti, interpretazioni, conseguenze (I libri di Viella, 106). Roma 2010, 175-206. [ital. Übers. des Aufsatzes: „So viel und so rasch wie in der Modernistenverfolgung hat die Kurie lange nicht gearbeitet …“. Zur kurialen Interpretation des Antimodernisteneides]

    Auf­sät­ze

    2006

    1. Widerspruch und Wissenschaft. Die ungleichen Brüder Wieland im Visier kirchlicher Zensur (1909-1911), in: RJKG 25 (2006), 271-290.

    Vorträge

    2005

    1. Von westfälischem Dickkopf und römischer Weitsicht. Der so genannte Borkener Kapitelstreit 1865-1869 (kath. Propsteigemeinde St. Remigius Borken, Borken 23. Juni 2005 und Vortragsreihe „Geschichte ist mehr“ des Stadtmuseums und der Volkshochschule Borken, Borken 26. Oktober 2005)
    2. Vorstellung der Edition der Bandi (1814-1917) (Symposium „Buchzensur durch Römische Inquisition und Indexkongregation“, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Münster 29. November bis 1. Dezember 2005)

    2006

    1. L’Edizione dei Bandi (1814-1917) (Symposium "Ⅰ Domenicani e l’Inquisizione Romana. Ⅲ Convegno Internazionale su I Domenicani e l’Inquisizione", Pontificia Università di San Tommaso d’Aquino in Urbe, Rom, 15. bis 18. Februar 2006)
    2. Römische Inquisition und Indexkongregation (1814-1917): d’un projet de recherche à un instrument de travail (mit Bernward Schmidt; Journées d’études „Le Livre et la Censure en Europe de l’Encyclopédie au modernisme“, Université de Versailles St. Quentin-en-Yvelines / Université de Paris Ⅰ, Paris 9./10. Juni 2006)
    3. Presentazione del progetto di ricerca Römische Inquisition und Indexkongregation. Grundlagenforschung (Convegno „Tre ricerche sull’Inquisizione: lettere, censura della stampa e Lamine di Granada“, Scuola Normale Superiore di Pisa, Pisa 12./13. September 2006)
    4. „… ne tanquam membra mortua et putrida aliis contagionem ac mortem afferant.“ Das Vorgehen des Sanctum Officium gegen die Verweigerer des Antimodernisteneides am Beispiel der Brüder Wieland ("In wilder, zügelloser Jagd nach Neuem." 100 Jahre Modernismus und Antimodernismus in der katholischen Kirche, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Loveno di Menaggio/Como 25. bis 28. Oktober 2006)
    5. „Wenn auch der Heilige Stuhl keine Mühe scheut, solche Schriften zu verbannen …“ Zur Dokumentation der Zensurverfahren gegen deutschsprachige Werke im Archivio della Congregazione per la Dottrina della Fede (mit Hubert Wolf; „In wilder, zügelloser Jagd nach Neuem.“ 100 Jahre Modernismus und Antimodernismus in der katholischen Kirche, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Loveno di Menaggio/Como 25. bis 28. Oktober 2006)

    2007

    1. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? Franz und Konstantin Wieland im Fokus kirchlicher Zensur (Die Moderne vor dem Tribunal der Inquisition? Zensur abweichender Meinungen und ihre Geschichte, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Weingarten, 19. bis 22. September 2007)

    2008

    1. Das geheimste aller geheimen Archive: Zur Erforschung der Römischen Buchzensur im Archiv der Römischen Glaubenskongregation (mit Hubert Wolf; Ungleichheiten. 47. Deutscher Historikertag, Dresden, 30. September bis 3. Oktober 2008)

    2009

    1. Kirchliches Bücherverbot: Der römische Index (5. Tagung zu Literatur und Recht. Literatur, Recht und Religion, Nordkolleg Rendsburg, 18. bis 20. September 2009)