• Lehrveranstaltungen

    WS 2010/2011

    WS 2010/2011

  • Biografie

    1955 geb. am 08.11.1955 in Ratingen, Kreis Mettmann.
    1974 -1979 Studium der Katholischen Theologie, Philosophie und Neueren Geschichte in Bonn und Tübingen.
    1979 - 1982 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Dogmatischen Seminar der Universität Bonn.
    1981 - 1983 Dozent für Dogmatik und Fundamentaltheologie (n.a.) in der durch das Erzbistum Köln getragenen Lehrerfortbildung zur Erlangung der Missio canonica.
    1983 Promotion durch die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Bonn zum Doktor der Theologie.
    1983 - 1988 Dozent für Theologische Bildung und Medienverbund an der Katholischen Akademie Trier.
    1987 - 1988 Lehrauftrag für Sozialethik an der Katholischen Fachhochschule für Sozialwesen in Saarbrücken.
    1988 Seit dem 01.07.1988 Leiter der Abteilung Grundsatzfragen und Kirchliches Recht im Bischöflichen Generalvikariat Aachen
    2000 - Habilitation für das Fach Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der WWU Münster. - WS 2000/01-SS 2004 Lehrstuhlvertretung „Systematische Theologie und Religionspädagogik“ an der Universität Wuppertal.
    2004 Seit dem WS 2004/05 Professur für Katholische Theologie: Systematische Theologie und Religionspädagogik an der Universität Wuppertal
  • Bibliografie

    Mo­no­gra­fi­en

    1. Konkrete Reflexion. Philosophische und Theologische Hermeneutik. Ein Interpretationsversuch über Paul Ricoeur (Disputationes Theologicae 15), Frankfurt am Main - Bern - New York 1983.
    2. Pastoral in Gemeinden ohne Pfarrer. Interpretation von c.; 517 § 2 CIC/1983 (Münsterischer Kommentar zum Codex Iuris Canonici, Beiheft 12), Essen 1994.>
    3. Einheit in Mehrursprünglichkeit. Eine kritische Analyse des trinitarischen Ansatzes im Werk von Klaus Hemmerle (Bonner Dogmatische Studien 33), Würzburg 2000.
    4. Zusammen mit Thomas Schärtl, Was uns der Tod zu denken gibt. Philosophischtheologische Essays, Münster 2005.
    5. Zusammen mit Gerd Neuhaus, Mirjam Schambeck, Ludger Schwienhorst- Schönberger, Eva Stögbauer, Thomas Söding, Leid erfahren - Sinn suchen. Das Problem der Theodizee (Theologische Module 1) Freiburg – Basel – Wien 2007.
    6. Zusammen mit Daniel Krochmalnik, Monika Scheidler, Rotraut Wielandt, Einander begegnen. Dialog mit Judentum und Islam (Theologische Module 7) Freiburg – Basel – Wien 2008.

    Her­aus­ge­ber­schaf­ten

    1. Zusammen mit Hanspeter Heinz (Hg.), Im Gespräch mit dem dreieinen Gott. Elemente einer trinitarischen Theologie. FS für Wilhelm Breuning, Düsseldorf 1985.
    2. Zusammen mit K. Helmut Reich, Louis Ridez (Hg.), Erwachsen im Glauben. Beiträge zum Verhältnis von Entwicklungspsychologie und religiöser Erwachsenenbildung, Stuttgart – Berlin – Köln 1992.
    3. Zusammen mit Erwin Dirscherl, Hans Gasper (Hg.), ”… damit auch ihr Gemeinschaft habt” (1 Joh 1,3). Wider die Privatisierung des Glaubens. FS für Wilhelm Breuning (Osnabrücker Dogmatische Studien 2), Osnabrück 2000.
    4. Zusammen mit Michael Bongardt, Georg Essen, Jürgen Werbick (Hg.), Freiheit Gottes und der Menschen. FS für Thomas Pröpper, Regensburg 2006.
    5. Zusammen mit K. Helmut Reich, Louis Ridez (Hg.), Erwachsen im Glauben. Beiträge zum Verhältnis von Entwicklungspsychologie und religiöser Erwachsenenbildung, Stuttgart – Berlin – Köln 1992.
    6. Zusammen mit Erwin Dirscherl, Hans Gasper (Hg.), ”… damit auch ihr Gemeinschaft habt” (1 Joh 1,3). Wider die Privatisierung des Glaubens. FS für Wilhelm Breuning (Osnabrücker Dogmatische Studien 2), Osnabrück 2000.
    7. Zusammen mit Michael Bongardt, Georg Essen, Jürgen Werbick (Hg.), Freiheit Gottes und der Menschen. FS für Thomas Pröpper, Regensburg 2006.
    8. Zusammen mit Thomas Söding (Hg.), Buchreihe: Theologische Module, Freiburg i. Br. 2007ff. Bd. 1: Leid erfahren - Sinn suchen. Das Problem der Theodizee, Freiburg - Basel - Wien 2007 Bd. 2: Trennung überwinden. Ökumene als Aufgabe der Theologie, Freiburg - Basel - Wien 2007 Bd. 3: Jesus begegnen. Zugänge zur Christologie, Freiburg - Basel - Wien 2008 Bd. 4: Bibel verstehen. Schriftverständnis und Schriftauslegung, Freiburg - Basel - Wien 2008 Bd. 5: Orientierung finden. Ethik der Lebensbereiche, Freiburg - Basel - Wien 2008 Bd. 6: In Beziehung leben. Theologische Anthropologie, Freiburg - Basel - Wien 2008 Bd. 7: Einander begegnen. Dialog mit Judentum und Islam, Freiburg - Basel - Wien 2008

    Auf­sät­ze

    1985

    1. Trinitarische Struktur geschichtlicher Hoffnung auf Vollendung. Trinität und Eschatologie im Werk Wilhelm Breunings, in: Michael Böhnke, Hanspeter Heinz (Hg.), Im Gespräch mit dem dreieinen Gott. Elemente einer trinitarischen Theologie. FS für Wilhelm Breuning, Düsseldorf 1985, 34-54.

    1987

    1. Welche Art von Teilnahme ist einem Zuschauer einer Fernsehübertragung von Gottesdiensten möglich? Ein Diskussionsbeitrag, in: Liturgisches Jahrbuch 37 (1987), 3-16. (Italienische Übersetzung in Vorbereitung)

    1992

    1. Zusammen mit Helmut Reich, Worum geht es heute in der religiösen Erwachsenenbildung. Versuch einer Situationsbeschreibung aus theologischer, andragogischer und entwicklungspsychologischer Perspektive, in: Michael Böhnke, K. Helmut Reich, Louis Ridez (Hg.), Erwachsen im Glauben. Beiträge zum Verhältnis von Entwicklungspsychologie und religiöser Erwachsenenbildung, Stuttgart - Berlin - Köln 1992, 7-34.

    1995

    1. Die Zukunft der 'priesterlosen' Gemeinde. Kirchenrechtliche Aspekte, in: Theologie der Gegenwart 38 (1995), 162-178.

    1996

    1. Grundverantwortung. Ein Begriff steht zur Diskussion, in: Pastoralblatt 48 (1996), 119-120.

    1997

    1. Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten des Diözesanbischofs bei Priestermangel, in: Kirche und Recht 4 (1997), 227-232.

    1999

    1. Formen der kooperativen Pastoral in den verschiedenen teilkirchlichen Regionen, in: Peter Krämer u. a. (Hg.), Universales und partikulares Recht in der Kirche - Konkurrierende oder integrierende Faktoren?, Paderborn 1999, 181-198.

    2000

    1. ”… und kannst zu Gott dein Angesicht erheben”. Theologische Anmerkungen zur Bedeutung der freimütigen Rede und ihrer Bestimmung als Gabe des Geistes, in: Michael Böhnke, Erwin Dirscherl, Hans Gasper (Hg.), ”… damit auch ihr Gemeinschaft habt” (1 Joh 1,3). Wider die Privatisierung des Glaubens. FS für Wilhelm Breuning (Osnabrücker Dogmatische Studien 2), Osnabrück 2000, 131-150.
    2. Einheit am Ende des Weges? Zum Beitrag des differenzierten Konsenses für die Ökumene, in: Cath 54 (2000) 166-178.

    2002

    1. Eine Pfarrei ohne Pfarrer ist denkbar, eine Pfarrei ohne Priester nicht. Ein Literatur-, Forschungs- und Praxisbericht zu c. 517 § 2 CIC, in: Rüdiger Althaus, Rosel Oehmen – Vieregge, Jürgen Olschewski (Hg.), Aktuelle Beiträge zum Kirchenrecht. FS für Heinrich. F.J. Reinhardt (Adnotationes in ius canonicum 24), Frankfurt am Main 2002, 55-74.

    2004

    1. Die Zukunft der Vergangenheit. Zwei kritische Rückfragen an Paul Ricoeurs Theorie über das Vergessen und Verzeihen, in: Andris Breitling, Stefan Orth (Hg.), Erinnerungsarbeit. Zu Paul Ricoeurs Philosophie von Gedächtnis, Geschichte und Vergessen (Schriftenreihe des Frankreich-Zentrums der TU Berlin 9) Berlin 2004, 243-248.
    2. Hat das Christentum sich überlebt? Eine Auseinandersetzung mit den Thesen von H. Schnädelbach (Manuskript).
    3. Theologische Argumente für und wider die Funktionalität der christlichen Religion, in: Norbert Jömann, Christiane Junker, Chadi Touma (Hg.), Religion – wieso, weshalb, warum? Zur Funktion von Religion aus soziologischer, philosophischer und theologischer Sicht, Münster 2004, 91-112.
    4. Kirchenglaube - Kinderglaube. Anmerkungen eines systematischen Theologen zum schwierigen Verhältnis von Dogmatik und Religionspädagogik, in: KatBl 129 (2004) 193-201.
    5. Geistgewirkte Vollmacht. Eine systematische Skizze zum Verhältnis von Weiheamt und Gemeindeleitung, in: Reinhild Ahlers, Beatrix Laukemper-Isermann (Hg.), Kirchenrecht aktuell (Münsterischer Kommentar zum Codex Iuris Canonici, Beiheft 40), Essen 2004, 46-55.
    6. Ehe, in: Walter Fürst, Jürgen Werbick (Hg.), Katholische Glaubensfibel, Rheinbach 2004, 218-222.
    7. Advent, Weihnachten, Epiphanie, in: Walter Fürst, Jürgen Werbick (Hg.), Katholische Glaubensfibel, Rheinbach 2004, 265-268.

    2005

    1. Gibsons blutige Botschaft. Über die Heilsbedeutung erlittener Gewalt, Wuppertal 2004, http://www2.uni-wuppertal.de/FBA/kaththeo/index.htm (18.05.2005)
    2. “… weil Religion [k]eine reine Vernunftsache ist.” Vom Streit der Fakultäten zum Konflikt der Interpretationen. Universitätstheologie nach Kant, in: Georg Essen, Magnus Striet (Hg.), Kant und die Theologie, Darmstadt 2005, 308-346.
    3. Gott ist Liebe. Ein Beitrag zur trinitätstheologischen Debatte, in: ThPh 80 (2005), 250- 257.
    4. Eine neue Form des Papstamtes. Vorbild ist das erste Jahrtausend der ungeteilten Christenheit, in: ÖKI 17 (26.4.2005) 15-16.
    5. Vom Katheder zur Kathedra. Wer ist der neue Papst? Wuppertal 2005, http://www2.uni-wuppertal.de/FBA/kaththeo/index.htm (18.05.2005)
    6. Todesverständnis und Erlösungserwartung, in: Michael Böhnke, Thomas Schärtl, Was uns der Tod zu denken gibt. Philosophisch-theologische Essays, Münster 2005, 7-27.
    7. “Die große Gelegenheit, nicht mehr Ich zu seyn”? Schopenhauers Deutung des Todes - Eine aktuelle Provokation, in: Michael Böhnke, Thomas Schärtl, Was uns der Tod zu denken gibt. Philosophisch-theologische Essays, Münster 2005, 29-47.
    8. Vollendung oder Vernichtung? Über die Bedeutung des Todes im Leben, in: Michael Böhnke, Thomas Schärtl, Was uns der Tod zu denken gibt. Philosophischtheologische Essays, Münster 2005, 49-71.
    9. Die Ursprungsbeziehung zwischen Vater und Geist. Über die Bedeutung eines Denkens in Komplementarität für die ökumenische Hermeneutik, in: Cath 59 (2005), 305-325.

    2006

    1. Die Wahrheit der ökonomischen Trinität. Versuch über das Axiom der Identität von ökonomischer und immanenter Trinität in ökumenischer Absicht, in: Theologie und Glaube 96 (2006), 262-289.
    2. Recht der Wahrheit - Recht der Freiheit. Überlegungen zur dogmatischen Begründung des personalen Rechts auf Glaubensfreiheit, in: Michael Böhnke, Michael Bongardt, Georg Essen, Jürgen Werbick (Hg.), Freiheit Gottes und der Menschen. FS für Thomas Pröpper, Regensburg 2006, 503-526.

    2007

    1. Von scheinbaren Lösungen zu existentiellen Fragen. Zur verantworteten Rede von Gott angesichts des Leids, in: Michael Böhnke, Thomas Söding (Hg.), Leid erfahren – Sinn suchen (Theologische Module 1), Freiburg i. Br. – Basel - Wien 2007, 69-105.
    2. Die komplexe Wirklichkeit der Kirche als pneumatologisches Problem, in: Cath 61 (2007), 264-278.

    2008

    1. Purificatio? Vernunft und Glaube sowie Eros und Agape bei Papst Benedikt ⅩⅥ., in: ThPh 83 (2008), 225-242.
    2. Universaler Heilswille Gottes. Eine Relecture einleitender Formulierungen in den Texten des Zweiten Vatikanischen Konzils, in: IKaZ Communio 37 (2008), 230-242
    3. Christus allein ist der Weg Theologische Aspekte des katholischen Kirchenverständnisses, in: ÖKI 23 (03.06.2008), 15-18.

    im Er­schei­nen / im Druck:

    • „Weg zu Gott ohne Gott“? Zur hermeneutischen Phänomenologie der Gotteserfahrung bei Klaus Hemmerle und Paul Ricoeur, in: Klaus Held, Thomas Söding (Hg.), Phänomenologie und Theologie (=QD 227), Freiburg i. Br. 2008
    • Schwierige Erinnerung. Zur theologischen Rezeption der Kritik des verpflichtenden Gedächtnisses bei Paul Ricoeur, in: Peter Reifenberg, Stefan Orth (Hg.), Poetik des Glaubens. Paul Ricoeur und die Theologie, Freiburg, München 2008
    • Theologische Grundlagen des interreligiösen Dialogs, in: Michael Böhnke, Daniel Krochmalnik, Monika Scheidler, Rotraut Wielandt, Einander begegnen. Dialog mit Judentum und Islam (Theologische Module 7), Freiburg - Basel - Wien 2008

    Re­zen­sio­nen

    1. Peter Welsen, Philosophie und Psychoanalyse. Zum Begriff der Hermeneutik in der Freud-Deutung Paul Ricoeurs, Tübingen 1986, in: Zs. f. klinische Psychologie, Psychopathologie und Psychotherapie 36 (1988), 192-195.
    2. Thomas Amann, Laien als Träger von Leitungsgewalt? Eine Untersuchung aufgrund des Codex Iuris Canonici. (Münchener Theologische Studien, Ⅲ. Kanonistische Abteilung, 50. Band) St. Ottilien 1996, in: De processibus matrimonialibus 3 (1997), 325-327.
    3. Thomas Amann, Der Verwaltungsakt für Einzelfälle. Eine Untersuchung aufgrund des Codex Iuris Canonici (Münchener Theologische Studien, Ⅲ. Kanonistische Abteilung, 54. Band) St. Ottilien 1997, in: De processibus matrimonialibus 6 (1999), 226-229.
    4. Peter Stockmann, Außerordentliche Gemeindeleitung. Historischer Befund - Dogmatische Grundlegung - Kirchenrechtliche Analyse - Offene Positionen (Adnotationes in Ius Canonicum Bd. 10). Frankfurt/M. u. a.: Peter Lang 1999, in: AfkKR 168 (1999), 611-614.
    5. Peter Stockmann, Außerordentliche Gemeindeleitung. Historischer Befund - Dogmatische Grundlegung - Kirchenrechtliche Analyse - Offene Positionen (Adnotationes in Ius Canonicum Bd. 10). Frankfurt/M. u. a.: Peter Lang 1999, in: ThRv 96 (2000), 331-332.
    6. René Löffler, Gemeindeleitung durch ein Priesterteam. Interpretation des can. 517 § 1 CIC/1983 unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Rechtslage (=Münsterischer Kommentar zum Codex Iuris Canonici, Beiheft 31), Essen 2001, in: ThRv 99 (2003) 72-74.
    7. Heiner Marré, Dieter Schümmelfeder, Burghard Kämper (Hg.), Universalität und Partikularität in der Kirche. Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche 37, Münster 2003, in: De processibus matrimonialibus 11 (2004) 361-362.
    8. Markus Graulich, Unterwegs zu einer Theologie des Kirchenrechts: Die Grundlegung des Rechts bei Gottlieb Söhngen (1892-1971) und die Konzepte der neueren Kirchenrechtswissenschaft (Kirchen- und Staatskirchenrecht, Band 6) Paderborn 2006, in: De processibus matrimonialibus 13 (2006) 317-321.