© privat

dr. Maren Behrensen

Einrichtung: Institut für Christliche Sozialwissenschaft
Anschrift: Hüfferstraße 27 | D-48149 Münster
Zimmer: B 1.05
Telefon +49 (0) 251 83-32556
E-Mail: behrense at uni-muenster.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Arbeits- und Interessenschwerpunkte:

  • Angewandte Ethik mit den Schwerpunkten Sexualität
    und sexuelle Identität, Migration und neue Technologien
  • Personale Identität und kollektive Identitäten
  • Biografie

    1980 in Lüneburg geboren
    1999 Abitur an der Fritz-Reuter-Schule in Bad Bevensen
    1999-2001 Studium der Deutschen Sprache und Literatur mit den Nebenfächern Philosophie und Spanisch an der Universität Hamburg
    2001-2005 Studium der Philosophie mit den Nebenfächern Jura und Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Magisterarbeit: „Recht ohne Moral? Kant und die positivistische Staatsrechtskonzeption“
    2005-2011 Graduiertenstudium der Philosophie an der Boston University (USA)
    2012 Promotion (Ph.D.) mit dem Titel „Justifying Exclusion: Political Membership and the Nation-State“ 
    2011-2012 Lehraufträge an Colleges im Großraum Boston (USA)
    2012-2016 zunächst Post-Doc, ab Oktober 2013 Dozentin am Zentrum für angewandte Ethik an der Universität Linköping (SWE)
    seit 02/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Christliche Sozialwissenschaften, WWU Münster

  • Publikationen

    Monographie

    • The State and the Self: Identity and Identities, Rowman & Littlefield International, erscheint voraussichtlich im Sommer 2017.

    Artikel und Buchkapitel

    • “Feminist Perspectives on LGBTQ Theory”, in Macmillan Handbook on Feminist Philosophy, hg. v. Carol Hay, erscheint voraussichtlich im Sommer 2017.
    • “Queer Bodies and Queer Love”, in the Routledge Handbook of Love in Philosophy, hg. v. Adrienne Martin, Routledge, erscheint voraussichtlich im Sommer 2017.
    • mit Sofia Kaliarnta: “Sick and Tired: Depression in the Margins of Academic Philosophy”, in Topoi: An International Review of Philosophy (2016), doi: 10.1007/s11245-016-9402-3
    • ”Treacherous Tropes: How Ethicists Communicate,” in Ethics and Communication: Global Perspectives, hg. v. G. Collste, Rowman & Littlefield International 2016, 43-59.
    • ”Ett löfte du aldrig gett: den normativa karaktären av sexuell och nationell identitet” [Ein Versprechen, das du nie gegeben hast: Der normative Charakter sexueller und nationaler Identität], in Filosofisk Tidskrift 25:3 (2014), 17-25.
    • “Identity as Convention: Biometric Passports and the Promise of Security”, in Journal of Information and Communication in Society 12:1 (2014), 44-59.
    • “In the Halfway House of Ill Repute: Gender Verification under a Different Name, Still No Contribution to Fair Play”, in Sport, Ethics, and Philosophy 7:4 (2013), 450-486.
    • mit Samantha Brennan: “Margins within the Marginal: Bi-invisibility and Intersexual Passing”, in Passing/Out: Identity Veiled and Revealed, herausgegeben von Dennis R. Cooley and Kelby Harrison, Ashgate Publishing 2012, 171-202.

    Weitere

    • “Ethik und Recht im Spannungsfeld sozialer Umwälzungen”, Bericht zur 53. Jahrestagung der Societas Ethica in der Evangelischen Akademie Bad Boll, im Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften, pre-print unter: http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/fb2/c-systematischetheologie/christlichesozialwissenschaften/jcsw/tb_societas_ethica__druckfahne_preprint_.pdf.
    • “Shared Commitments”, auf dem Metaphysics of Love Blog, 18. Juli 2014, online unter: http://www.themetaphysicsoflove.com/blog/2014/7/17/guest-post-by-maren-behrensen-shared-commitments.
    • “’Born That Way: The Metaphysics of Queer Liberation”, im APA Newsletter on Philosophy and LGBT Issues 12:2 (2013), 2-7.
    • “Identity and Immigration: The Incoherence of Liberal Nationalism”, im Tagungsband der 49. Jahrestagung der Societas Ethica, Linköping University Electronic Press, 47-55.