Religiosität in der Moderne: Konstruktionsformen, Bedingungen und sozialer Wandel. Eine qualitative und quantitative Studie zu individueller Religiosität in der Schweiz (2008 - 2011)

Projekt im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 58 "Religionsgemeinschaften, Staat und Gesellschaft" des Schweizerischen Nationalfonds.

In Kooperation mit dem Observatoire des Religions en Suisse (ORS) in Lausanne und dem Schweizerischen Pastoraltheologschen Institut (SPI) in St. Gallen.

Durchführung einer qualitativen und quantitativen Studie zu individueller Religiosität in der Schweiz und Etablierung von Längsschnittsuntersuchungen zur individuellen Religiosität in der Schweiz seit 1989. Das vorliegende Projekt will zu einer differenzierten Beurteilung der religiösen Landschaft in der Schweiz beitragen und die These von der Rückkehr der Religion vor allem hinsichtlich der Schweizer Religionslandschaft überprüfen. Folgenden Fragestellungen mittels einer breit angelegten quantitativen wie qualitativen Untersuchung untersucht: Wie wird Religiosität konstruiert? Welches Umfeld und welche Ursachen führen zu mehr oder weniger Religiosität? Wie beeinflusst Religiosität das individuelle Verhalten? Die aktuelle Studie schliesst an zwei Repräsentativbefragungen zur Religiosität der Schweizer Wohnbevölkerung an und vermag so, den sozialen Wandel in der Schweiz über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahre zu berücksichtigen. Dazu dient eine erneute Repräsentativbefragung ebenso wie eine Anzahl von Tiefeninterviews zur Bedeutung von Religion bei der Konstruktion individueller Identität. Insbesondere durch die Kombination der beiden Methoden sollen neue Einblicke in die individuelle Religiosität möglich werden.

Projektverantwortung: Prof. Dr. Jörg Stolz (ORS Lausanne) und Prof. Dr. Judith Könemann

Wissenschaftliche Mitarbeit: Dr. Mallory Schneuwly-Purdie, Thomas Englberger, Dr. Michael Krüggeler

Veröffentlichung:

Religion Und Spiritualitaet In Der Ichgesellschaft
Religion und Spiritualität in der Ich-Gesellschaft. Vier Gestalten des (Un-)Glaubens, Beiträge zur Pastoralsoziologie Bd. 16, Zürich 2014 (zus. mit Jörg Stolz, Mallory Schneuwly-Purdie, Thomas Englberger, Michael Krüggeler).