Prüfungsinformationen

Das ICS bietet zu seinen Lehrveranstaltungen gängige Prüfungsleistungen gemäß der Studienordnungen der verschiedenen Abschlüsse an der Katholisch-Theologischen Fakultät an. Für welche Abschlüsse die einzelnen Lehrveranstaltungen geöffnet sind, kann im HIS-LSF Portal der Universität eingesehen werden. Studierende sind grundsätzlich selbst dafür verantwortlich in Rücksprache mit dem/der DozentIn eine Prüfungsform auszuwählen, die im Rahmen der geltenden Prüfungsordnung zulässig ist.
Typische, vom ICS angebotene Prüfungsleistungen sind:

  • Klausur
  • Seminar-/Hausarbeit
  • Mündliche Prüfung
  • Referat (+ Ausarbeitung)
  • Essays bzw. Ausarbeitungen zu Seminarinhalten
  • Portfolio-Arbeiten zu Vorlesungen/ Seminaren (Master CKG)

Im Folgenden erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Prüfungsformen.

  • Seminararbeiten und Portfolios (Master CKG)

    Für schriftlich angefertigte Leistungen wie Seminararbeiten gilt, dass das Thema, der Umfang und die Gliederung der Arbeit grundsätzlich mit dem/der betreuenden Lehrenden - etwa innerhalb der Sprechstunde - abgesprochen werden sollte.

    Grundsätzlich gilt, dass durch das ICS betreuten schriftlichen Qualifizierungs- und Seminararbeiten den gängigen wissenschaftlichen Standards genügen sollten. Daraus ergibt sich folgende Grundstruktur:

    • Deckblatt
    • Erklärung über eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten ("Plagiatserklärung")
    • Inhaltsverzeichnis
    • ggf. Abbildungs- und Abkürzungsverzeichnis
    • Textteil der Arbeit (Einleitung/Hauptteil/Fazit)
    • Quellen- und Literaturverzeichnis (Hinweise zur gängigen Zitationsweise am ICS)
    • ggf. Anhang

    Eine allgemeine gute Übersicht bietet hierzu der Leitfaden zur Erstellung von Seminar- und Abschlussarbeiten der Katholisch-Theologischen Fakultät.

    Alle Arbeiten sind sowohl in ausgedruckter als auch in digitaler Form (CD, E-Mail) im ICS, entweder bei dem/der Lehrenden selbst oder im Sekretariat einzureichen. Grundsätzlich gilt als Abgabetermin für Seminarabeiten und Portfolios das offizielle Semesterende (31.03./WiSe; 30.09./SoSe).

    Die Themen für die Portfolio-Arbeiten im Masterprogramm Christentum in Kultur und Gesellschaft (CKG) werden im Rahmen der jeweiligen Lehrveranstaltungen bekannt gegeben. Weitere Informationen zu den Anforderungen erhalten Sie auf den Seiten des Studienbüros der Fakultät.

  • Schriftliche und mündliche Prüfungen

    Die Termine der schriftlichen und mündlichen Prüfungen werden durch das Prüfungsamt der katholisch-theologischen Fakultät per Aushang (Johannisstraße 8-10) bekannt gemacht. Bei mündlichen Prüfungen kann nach Absprache mit dem/der Lehrenden ein alternativer Prüfungstermin vereinbart werden.

    Mündliche Prüfungen werden von einem/einer weiteren prüfungsberechtigten Mitarbeitenden des ICS protokolliert.  Der/die Geprüfte erhält die Note der mündlichen Prüfung im direkten Anschluss.

    Nach der Umstellung der Studiengänge der katholisch-theologischen Fakultät auf das QISPOS-System werden die Noten für erbrachte Prüfungsleistungen direkt in das Online-System der Universität eingegeben. Die Ausgabe eines schriftlichen Leistungsnachweises erfolgt nur auf Anfrage. Eine Ausnahme bilden die Leistungen, die innerhalb des Diploms für Christliche Sozialwissenschaften erbracht werden. Diese werden direkt in das Studienbuch des Studierenden eingetragen.

  • Qualifizierungsarbeiten

    Die Übernahme der Betreuung einer wissenschaftlichen Qualifizierungsarbeit durch eine(n) Lehrende(n) des ICS erfolgt nach persönlicher Absprache. Interessierte Studierende sollten zu einem ersten vorbereitenden Gespräch erste Überlegungen zu möglichen Themen - im Idealfall in Form eines kurzen Exposées - vorbereiten. Die Festlegung des konkreten Themas der Arbeit erfolgt dann in Abspache mit dem/der Prüfenden.

    Die äußeren Formalitäten der Qualifizierungsarbeit (Länge, Bearbeitungszeitraum etc.) sind der jeweiligen Studienordnung zu entnehmen und dem/der Betreuenden entsprechend mitzuteilen.

    Hinsichtlich der Gestaltung der Arbeit gelten die Hinweise zu Seminar- und Portfolio-Arbeiten (s.o.).