Willkommen am Seminar für Praktische Theologie und Religionspädagogik!

Spiritual Care
Spiritual Care - Der Beitrag von Seelsorge zum Gesundheitswesen
© Kohlhammer Verlag

Neuerscheinung
Traugott Roser, Spiritual Care. Der Beitrag von Seelsorge zum Gesundheitswesen, 2., erweiterte und aktualisierte Auflage, 2017


"Spiritual Care" hilft, die existenziellen bzw. spirituellen Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten, An- und Zugehörigen zu verstehen und professionell mit ihnen umzugehen. Dieses Buch vermittelt den Ansatz von Spiritual Care in einer pluralen Gesellschaft aus Sicht Praktischer Theologie. Präzise Beobachtungen von Krankheitsverläufen, Klinikalltag und öffentlicher Diskussion werden verbunden mit theologischen Analysen. Sie führen zu einem besseren Verständnis von gesundheitsbezogener Spiritualität zwischen Unbestimmtheit und Bestimmbarkeit. Konkrete Hinweise auf den besonderen Beitrag von Seelsorge zu spiritueller Begleitung machen deutlich, dass Seelsorge unverzichtbar ist für die Organisation spiritueller Begleitung im Gesundheitswesen des 21. Jahrhunderts: Spiritual Care.

Flyer zum Buch

Link zum Buch

Die Hauptfiguren der Reformation im Q.Uni Camp
Lucy und die Hauptfiguren der Reformation
© Privat

Lucy und die Hauptfiguren der Reformation zu Besuch im Q.Uni Camp

Am 01. und 02. Juli 2017 war die freche Lucy zusammen mit den Hauptfiguren der Reformation: Martin Luther, Katharina von Bora und Philipp Melanchthon, zu Besuch im Q.Uni Camp. Zusammen mit Frau Prof. Dr. Roggenkamp brachte sie den Kindern das Thema "Reformation" näher. Der Werdegang Martin Luthers, die Geschichte der Reformation und die Auswirkungen seines Handelns bis in die heutige Zeit wurden den Besuchern auf spannende Weise erläutert. Dabei kamen sogar die Hauptpersonen selbst zu Wort und suchten auch den Kontakt zu den kleinen und großen Besuchern!

Link zur Facebook-Seite des Q.Uni Camps

Religion und Philosophie
Religion und Philosophie: Perspektivische Zugänge zur Lehrer- und Lehrerinnenausbildung in Deutschland, Frankreich und der Schweiz
© EVA

Perspektivische Zugänge zur Lehrer- und Lehrerinnenausbildung in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Philippe Büttgen | Antje Roggenkamp | Thomas Schlag (Hrsg.)

Die Frage nach gemeinsamen Wurzeln der Religions- und Philosophielehrerausbildung steht im Zentrum der Überlegungen von deutschen, französischen und schweizerischen Religionspädagogen, Philosophen, Historikern und Theologen. Der Band unternimmt eine erste Bestandsaufnahme der Situation in den drei Ländern, die sich durch vielfältige Bezeichnungen der Fächer (Religionsunterricht, Religionslehre, Religionskunde, Philosophie, Geschichte) sowie unterschiedliche didaktische Varianten (konfessionell, konfessionell-kooperativ, religionskundlich, »fait religieux«) auszeichnet. Diese Komplexität der Situation erfordert andere methodologische Strategien, als sie ein einfacher Vergleich der Lehrerausbildung in den drei Ländern nahelegen würde. Die Autoren stellen deshalb Überlegungen aus den Bereichen der institutionalisierten Lehrerbildung, des professionellen Verständnisses und der didaktischen Strukturen vor dem Hintergrund einer transnationalen Perspektive auf entsprechende historische Entwicklungen vor.

Religion und Philosophie (EVA)

Flyer zum Buch

Täuferbuch
© LIT-Verlag

Reformatorische Stationen: Münster und "Umgebung". Reale und virtuelle Streifzüge.

Antje Roggenkamp (Hrsg.)

Reformatorische Orte sind in Münster heute unsichtbar. Verantwortlich dafür ist der eigentümliche Verlauf, den die Reformation in Münster genommen hat. Studierende der evangelisch-theologischen Fakultät haben einen Stadtführer entwickelt. Er eröffnet Lehrer/innen, Pfarrer/innen sowie allen Interessierten, die sich allein oder in Gruppen einen eigenen Zugang eröffnen möchten, die Möglichkeit, ein die Stadt Münster in der Außenwahrnehmung bis heute prägendes Geschehen neu wahrzunehmen.

Reformatorische Stationen: Münster und "Umgebung" (LIT-Verlag)

Flyer zum Buch

KinderUni
© Westfälische Nachrichten

Wie ein einfacher Mönch die Welt veränderte...

1517 veröffentlichte Luther seine 95 Thesen, mit denen er sich gegen die herrschenden Zustände wandte. Wie sein Umfeld darauf reagierte und was die Thesen auslösten, erzählt die evangelische Theologin Prof. Dr. Antje Roggenkamp in der Kinder-Uni der WWU Münster. „Als ,Verdammter' verehrt: Wie Martin Luthers Reformation bis heute wirkt“ lautete das Thema am 20. Januar 2017.

WN-Artikel zur Kinder-Uni am 20.01.2017

Interview zur Kinder-Uni mit Prof. Roggenkamp

Fotos

© Lehrstuhl PT
  • © Lehrstuhl PT
  • © Lehrstuhl PT
  • © Lehrstuhl PT
  • © Lehrstuhl PT

Am 13. Juni hielt Dorothea Zwölfer, transsexuelle Pfarrerin aus Bayern, vor großem Publikum einen spannenden und bewegenden Vortrag zum Thema "LSBTTIQ - Wir sind alle Gotteskinder. Neurowissenschaftliche und praktisch-theologische Zugänge zum Thema Transsexualität".

Wir bedanken uns bei Pfarrerin Zwölfer für einen tollen Abend! (Annina Ligniez)

Fünf Freitagsfragen an Prof. Traugott Roser, Universität Münster, über das Segnen im Lebenslauf, eine neue kirchliche Sensibilität für das Thema “Lebensformen” und warum das Nichtsegnen Fluch ist. Ein Beitrag zur heute begonnenen Frühjahrstagung der Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).

Zu den Fragen...

Blog: Interreligiöse Advocacy für Kinder - Prof.  Dr. Traugott Roser legt dar, warum es für Millionen von schwerkranken Kindern weltweit wichtig ist, dass religiöse Organisationen Palliativversorgung unterstützen.
Blogbeitrag

Veranstaltungsmitschnitt

Darf ein Arzt einem unheilbar Kranken beim Suizid helfen? Über diese Kernfrage der Sterbehilfedebatte entscheidet der Bundestag 2015. Der Medizinethiker und Studienpreisträger Ralf Jox hat dazu einen Gesetzesvorschlag vorgelegt. Er debattiert mit Renate Künast, Die Grünen, Eckhard Nagel, Mitglied im Deutschen Ethikrat, und Theologe Traugott Roser. Den Audio-Download zur Veranstaltung vom 22.04.2015 finden Sie hier.