Preise und Auszeichnungen

  • Forschungsförderpreise und Forschungsleistungen

    Leibniz-Preis

    2014 - Prof. Dr. Frank Glorius

    Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis

    Frank Glorius, Professor für Organische Chemie erhielt im Jahr 2014 den mit 2,5 Millionen Euro dotierten Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Durch den Preis zeichnet die DFG hervorragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für herausragende Leistungen aus. Der Leibniz-Preis ist die renommierteste Auszeichnung für wissenschaftliche Exzellenz in Deutschland.

    Pressemittelung der WWU

    ERC-Preis

    ERC-Preisträger

    Förderpreis des European Research Council an herausragende Forscher

    Der ERC-Preis des European Research Council fördert herausragende Wissenschaftler/innen in unterschiedlichen Phasen einer unabhängigen wissenschaftlichen Karriere.

    2016:

    ERC Advanced Grant an Prof. Dr. A. Studer

    ERC Starting Grant an Prof. Dr. G. Fernández Huertas

    2013: 

    ERC Starting Grant an Prof. Dr. R. Gilmour

    2012:

    ERC Starting Grant an Dr. J. Weigand (inzwischen Professur an der TU Dresden)

    2011: 

    ERC Advanced Grant an Prof. Dr. G. Erker

    2010: 

    ERC Starting Grant an Prof. Dr. F. Glorius

    Highly Cited Researchers

    Liste der meist zitierten Forscher weltweit

    Statistik des US-amerikanischen Medienkonzerns Thomson Reuters

    2015:

    Laut dem Zitations-Ranking 2015 des US-amerikanischen Medienkonzerns "Thomson Reuters" sind aus dem an der WWU besonders forschungsstarken Bereich Chemie wieder die beiden Professoren Dr. Frank Glorius und Dr. Martin Winter vertreten.

  • Auszeichnungen von Fachgesellschaften

    (ab 2016)

    • Prof. Dr. Klaus Langer: PHOENIX-Wissenschaftspreis 2016 (link)
    • Prof. Dr. Frank Glorius: Mukaiyama-Preis 2017 (link)
    • Prof. Dr. Hellmut Eckert:  George W. Morey Award 2016 der American Ceramic Society (link)
    • Prof. Dr. Johannes Neugebauer: Dirac-Medaille 2016 der World Association of Theoretical and Computational Chemists (link)