Sport-Statistik

Soccer 50


Seit einigen Jahren untersuchen wir als „Hobby-Projekt“ die Fußball-Bundesliga unter verschiedenen statistischen Aspekten. Dabei kommen Analysetechniken zum Einsatz, die auch für die Beschreibung physikalischer Systeme benutzt werden. Verschiedenste Fragen werden untersucht:

-    Gibt es Serien?
-    Gibt es heimstarke Mannschaften?
-    Was ist eine möglichst sinnvolle Definition der Leistungsstärke einer
     Mannschaft?
-    Wie wichtig ist die Abwehr im Vergleich zum Sturm?
-    Wie verändert sich die Leistungsstärke einer Mannschaft im Laufe der Saison
     bzw. zwischen verschiedenen Jahren?
-    Wie groß sind die Zufallsbeiträge beim Fußballspiel?
-    Welche psychologischen Effekte gibt es innerhalb eines Fußballspiels?
-    Wie ergibt sich aus der Leistungsstärke zweier Teams der mittlere Ausgang des
     Spiels?
-    Sind Trainerwechsel sinnvoll?
-    Welche zusätzlichen Informationen bieten die Marktwertabschätzungen für die
     Leistungsfähigkeit?
-    Wie sinnvoll ist die Notengebung durch Sportreporter?
-    ...

Das Verständnis vieler dieser Mechanismen erlaubte uns, ein Modell der Fußball-Bundesliga zu entwerfen, welches auf statistisch optimale Weise die Leistungsfähigkeiten der Mannschaften sowie die Saisonprognose bestimmt.

 Wieso beschäftigen sich Physiker mit Fußball?

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

A. Heuer, O. Rubner
Towards the perfect prediction of soccer matches, arXiv:1207.4561v1 (submitted) (2012)

A. Heuer, O. Rubner
How does the past of a soccer match influence its future? arXiv:1207.4471v1, PLoS ONE 7/11, e17678 (2012)

J. Smiatek, A. Heuer
A statistical view on team handball results: home advantage, team fitness and prediction of match outcomes
arXiv:1207.0700v1 (submitted) (2012)


A. Heuer, C. Müller, O. Rubner, N. Hagemann, B. Strauss
Usefulness of Dismissing and Changing the Coach in Professional Soccer, PLoS ONE 6/3, e17664 (2011)

A. Heuer, C. Müller, O. Rubner
Soccer: Is scoring goals a predictable Poissonian process? Europhys. Lett 89, 38007 (2010), frei zugänglich bei arXiv

A. Heuer, O. Rubner
Fitness, chance, and myths: an objective view on soccer results. Eur. Phys. J. B 67; 445-458 (2009), frei zugänglich bei arXiv

Artikel zur Prognose



Spiegel online: "Wer die Bayern noch stoppen kann" (08.11.2013)

Spiegel online:
"Der BVB und das eine Prozent" (05.04.2013)

Spiegel online:
"Die Chancen der Bayer-Jäger" (14.12.2012)

Spiegel online:
"Warum Augsburg so gut ist wie der FC Bayern" (09.11.2012)

Spiegel online:
"Millionen für die Meisterschale" (19.10.2012)

Spiegel online:
"Von wegen Bayern-Dusel!" (02.10.2012)

Spiegel online:
"Showdown in Dortmund" (23.03.2012)

Spiegel online: "Liebe Bayern, reserviert schon mal den Balkon!" (21.12.2011)

Spiegel online: "Warum Bayern Meister wird - und der HSV nicht absteigt" (30.09.2011)

Spiegel online: "Statistik mit Schmunzelfaktor" (03.06.2011)

Spiegel online: "Trainerwechsel bringen nichts" (11,04.2011)

Spiegel online: "Die Zahlen sprechen für den Bayern-Sieg" (25,02.2011)

Spiegel online: "Nur 13% fehlen Dortmund für den Titel" (17.12.2010)

Spiegel online: "Wie Mainz den Bayern wirklich zusetzt" (29.10.2010)

Ausgewählte Medienberichte

Braunschweiger Zeitung:

"Eintrachts Chance auf den Aufstieg liegt bei 92 Prozent" (02.02.2013) Textbeitrag
"Computer hat errechnet: Eintracht holt 72 Punkte"  (02.02.2013) Textbeitrag

Die Welt:
"Warum Ahnungslose beim Tippen abräumen" (18.01.2013) Textbeitrag

Stuttgarter Nachrichten:

"VfB bleibt zu 83 Prozent erstklassig" (19.10.2010) Textbeitrag

Spektrum der Wissenschaft:
"Ist Fussball ein Glücksspiel?" (Juni 2010) Textbeitrag

Die Welt:
"Physik-Professor sagt Weltmeister voraus" (12.06.2010) Textbeitrag

Ruhr Nachrichten:
"Professor gibt Deutschland nur kleine Sieg-Chance" (11.06.2010)
Textbeitrag

WDR 5: "Rechnen wie die Weltmeister. Fußball und Mathematik" (11.06.2010) Rundfunkbeitrag

Westfälische Nachrichten:
"WM-Rechenmodell aus Münster: Brasilien holt den Titel" (08.06.2010) Textbeitrag

Westfälische Nachrichten:

"Bayern wird Fußballmeister - Physiker aus Münster entwickelt Vorhersage-Modell" (12.03.2010) Textbeitrag

SPIEGEL ONLINE Wissenschaft:

"Warum Bayer wahrscheinlich Meister wird" (05.02.2010) Textbeitrag

Deutschlandfunk
/ März 2009: Textbeitrag / Rundfunkbeitrag

Physik-Journal
/ Juli 2008;  Textbeitrag

Süddeutsche Zeitung
/ März 2008; Textbeitrag

SPIEGEL ONLINE Wissenschaft:
"Der Fussballgott würfelt" (25.02.2008) Textbeitrag

 

 

 


Impressum | © 2010 Universität Münster
Institut für Physikalische Chemie
Prof. Dr. Andreas Heuer

Corrensstr. 28/30
· D-48149 Münster
Tel.: +49 251 83-29177 · Fax: +49 251 83-29159
E-Mail: andheuer@uni-muenster.de