Zielgruppennavigation: 


Hauptnavigation: 

Sprache: 


Persönliche Daten
Prof. Dr. Hans-Ulrich Humpf
geb. am 9.3.1966 in Ellwangen/J.
Humpf Gross
Schulausbildung
9/1972 - 7/1976 Grundschule in Ellwangen
9/1976 - 5/1985 Peutinger Gymnasium in Ellwangen, Abitur Mai 1985
Hochschulausbildung und wissenschaftlicher Werdegang
11/1985 - 11/1989 Studium der Lebensmittelchemie an der Universität Würzburg
1/1990 - 10/1992 Dissertation am Lehrstuhl für Lebensmittelchemie der Universität Würzburg bei Herrn Prof. Dr. P. Schreier
2/1993 - 7/1993 2. Ausbildungsphase für Lebensmittelchemiker am Landesuntersuchungsamt in Erlangen.
Abschluss: Staatsprüfung für Lebensmittelchemiker
1/1994 - 12/1994 Post-doc an der Columbia University, New York, Department of Chemistry bei Herrn Prof. Dr. K. Nakanishi „Circulardichroismus-Spektroskopie“
1/1995 - 9/2002 Wissenschaftlicher Assistent/Oberassistent (C1/C2)  am Lehrstuhl für Lebensmittelchemie der Universität Würzburg
2/1997 - 4/1997 Gastwissenschaftler an der Emory University, Atlanta, USA, Department for Biochemistry bei Herrn Prof. Dr. A. H. Merrill
2/1999 Habilitation, Fachgebiet „Lebensmittelchemie“
8/2002 Ablehnung eines Rufes auf eine C3-Professur für Lebensmittelchemie an die Universität Hohenheim
10/2002 - 7/2007 C3-Professur für Lebensmittelchemie an der Universität Münster
4/2004 Ablehnung eines Rufes auf eine C4-Professur für Lebensmittelchemie an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Annahme des Bleibeangebotes der Universität Münster
6/2005 Ablehnung eines Rufes auf eine W3-Professur für Lebensmittelchemie an die Universität Hamburg und Annahme des Bleibeangebotes der Universität Münster
seit 8/2007 W3-Professur für Lebensmittelchemie an der Universität Münster
Stipendien und Auszeichnungen
1993 Fakultätspreis der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Universität Würzburg
1994 Post-doc-Stipendium vom Fonds der Chemischen Industrie
1996 Josef-Schormüller-Stipendium und Gedenkmedaille der Josef-Schormüller-Gedächtnisstiftung, verliehen von der Lebensmittelchemischen Gesellschaft, Fachgruppe in der GDCh
1998 Peter B. Czedik-Eysenberg Preis der Arbeitsgruppe Lebensmittelchemie, Kosmetik und Tenside der Gesellschaft Österreichischer Chemiker
2002 Stockmeyer Wissenschaftspreis 2002
Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Komissionen und Organisationen
seit 1989 Mitglied der Gesellschaft Deutscher Chemiker GDCh (Fachgruppe Analytische Chemie und Lebensmittelchemie)
seit 1995 Mitglied in der Arbeitsgruppe „Kontaminanten und Additive“ der Senatskommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Beurteilung der gesundheitlichen Unbedenklichkeit von Lebensmitteln (SKLM)
seit 1996 Mitglied der American Chemical Society ACS
seit 1999 Mitglied der Gesellschaft für Mykotoxinforschung e.V.
seit 2003 Mitglied der International Graduate School of Chemistry GSC, Universität Münster
seit 2004 Mitglied in der Arbeitsgruppe “Analytik von Stoffen in der Landwirtschaft” der Senatskommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Beurteilung von Stoffen in der Landwirtschaft (SKLW)
seit 2004 Associate Editor der Zeitschrift “Molecular Nutrition and Food Research”, Wiley-VCH
seit 2006 Mitglied der International Research Training Group, Universität Nagoya/Universität Münster
seit 2006 Mitglied der International Graduate School: Molecular Interactions of Pathogens with Biotic and Abiotic Surfaces, Universität Münster
seit 2008 Mitglied der "Kommission für Kontaminanten und andere gesundheitlich unerwünschte Stoffe in der Lebensmittelkette", Bundesinstitut für Risikobewertung

Impressum | © 2008 Institut für Lebensmittelchemie
Arbeitsgruppe Prof. Dr. Hans-Ulrich Humpf
Corrensstr. 45
· 48149 Münster
Tel.: +49 251 83 33391 · Fax: +49 251 83-33396
E-Mail: