Eröffnung der Q.Uni 11. Juni 2016

Zur Eröffnung der Q.Uni präsentierten Dr. Stefan Stucky, Thorben Becker, Steffen Röwekamp und Johannes Volk vom Institut für Didaktik der Chemie der WWU eine faszinierende Chemieshow.
Knalleffekte und zauberhafte Momente sorgten für Begeisterung bei nicht ganz ernst gemeinten Geschichten rund um das "magische" Wasser des Aasees

Fotos

Dr. Stefan Stucky
© Peter Leßmann
  • Die Magie des Wassers zeigte sich in unterschiedlichen Farben
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Auch die kleinen Zuschauerinnen machten begeistert mit
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Auch Thorben Becker zeigt Magisches
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Steffen Röwekamp bereitet die Elefantenzahnpasta vor
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Thorben Becker versucht einen Fettbrand mit dem "magischen" Aaseewasser zu löschen
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Die "misslungene" Löschung des Fettbrands führt zur Gründung der MASA: Der Münsteraner Ausbildungsstätte Studentischer Astronauten
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Die Mitglieder der MASA unternehmen daraufhin die ersten Explosionsversuche
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Gelungen!
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Johannes Volk zündet die erste große Rakete.
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Und auch dieser Start...
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • gelingt...
    © Hettgen, Institut für Didaktik der Chemie
  • fabelhaft...
    © Peter Leßmann
  • ...und spektakulär
    © Hettgen, Institut für Didaktik der Chemie
  • © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Das machte Mut für weitere Raketenversuche
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Bei der Lautstärke hielten sich nicht nur die Zuschauer vorsichtshalber die Ohren zu...
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • ...sondern auch die angehenden Astronauten
    © Peter Leßmann
  • Selbst wenige Tropfen des "magischen" Wassers...
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • ...sorgten für bunte Flammen und viel Rauch
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Dr. Stefan Stucky befragt die interessierten Zuschauer
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Auch ein Knallbonbon...
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • ...wurde erfolgreich gezündet
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Dr. Stefan Stucky zündet...
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • ...mit großer Flamme und lautem Knall einen "Zauberballon"
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Das wollten auch die besonders Mutigen ausprobieren
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Das "magische" Wasser hat aber noch andere Eigenschaften: Es lässt Blumen hart und spröde werden
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Das "konzentrierte magische" Wasser kann aber noch viel mehr:
    © Peter Leßmann
  • Warten auf den großen Moment!
    © Henkel, Institut für Didaktik der Chemie
  • Durch eine große Explosion...
    © Hettgen, Institut für Didaktik der Chemie
  • ...werden hunderte von bunten Bälle im Nebel in die Luft geschleudert
    © Peter Leßmann
  • und eine tolle Show beendet
    © Peter Leßmann