Herzlich willkommen bei der Abteilung Frühe Neuzeit des Centrums für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung!

 

Die Abteilung für Frühneuzeitforschung des CMF wurde im November 2012 gegründet, um die interdisziplinäre Erforschung der Frühen Neuzeit an der WWU weiter zu institutionalisieren. WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen (Geschichte, Buchwissenschaften, Mittellateinische Philologie, Philosophie, Rechtswissenschaften und Romanistik) finden hier ein Forum und eine Organisationsplattform für gemeinsame Forschungsprojekte.

 
Queenanne 359x382
Queen Anne im House of Lords (Peter Tillemans, ca. 1708-1714)
 
Fnz2
Augsburger Jahreszeitenbilder, Monat Januar (16. Jahrhundert)
 

Mitglieder der Abteilung für Frühneuzeitforschung:

  • Prof. Dr. Karl A. E. Enenkel
  • Dr. Iris Fleßenkämper
  • Prof. Dr. Werner Freitag
  • Dr. Barbara Groß
  • Prof. Dr. Silke Hensel
  • Prof. Dr. Nils Jansen
  • Jun.-Prof. Dr. André Krischer
  • Prof. Dr. Gabriele Müller-Oberhäuser
  • Prof. Dr. Ulrich Pfister
  • Jun.-Prof. Dr. Matthias Pohlig
  • Prof. Dr. Ludwig Siep
  • Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger
  • Prof. Dr. Ulrich Thamer
  • Prof. Dr. Karin Westerwelle
  • Prof. Dr. Fabian Wittreck
 

Eine der Hauptaufgaben der Abteilung für Frühneuzeitforschung besteht in der Herausgabe der „Zeitschrift für Historische Forschung“, deren Konzept darauf beruht, die Geschichte der europäischen Vormoderne vom hohen Mittelalter über die Reformationszeit hinweg bis zur revolutionären Sattelzeit um 1800 als strukturelle Einheit zu thematisieren. Mit der damit verbundenen Relativierung der vermeintlich so grundlegenden Zäsur um 1500 tritt sie genau für das Anliegen ein, das auch dem CMF als Ganzem zugrunde liegt.