Academics at the Department of Biology

Wissenschaftlicher Werdegang
- Studium der Biologie, Hauptfach Tierphysiologie: RWTH Aachen, KFA Jülich, Uni Freiburg
- Promotion zum Dr. rer. nat.: RWTH Aachen, MPIZ Köln
- post-doc in Biochemie und Molekularbiologie: OSU Stillwater, USA
- Habilitation in Pflanzenphysiologie: RWTH Aachen
- Vertretung der Professur für Biochemie der Pflanzen an RWTH Aachen
- Professor für Biochemie der Pflanzen am IBBP der WWU Münster

Lehrschwerpunkte

- Biochemie, Glyko-Biochemie
- Molekulare Phytopathologie
- Biotechnologie mit Pflanzen

Forschungsschwerpunkte
- molekulare Phytopathologie: Pathogenitätsfaktoren, Resistenzmechanismen
- nachwachsende Rohstoffe: bioaktive Polysaccharide, Polysaccharid-modifizierende Enzyme

Ausgewählte Projekte
Die AG Moerschbacher bearbeitet gegenwärtig Projekte aus zwei Schwerpunkten aus dem Bereich Wissensbasierte Bioökonomie (Knowledge-Based Bio-Economy, KBBE), die sich gegenseitig ergänzen. Der erste Schwerpunkt gehört in den Bereich der „Molekularen Phytopathologie“, der zweite in den Bereich der „Nachwachsenden Rohstoffe“. Alle unsere Projekte gehören in den Bereich der Grundlagenforschung, sie haben aber immer ein angewandtes Ziel, also z.B. die Entwicklung neuer, umweltverträglicher Pflanzenschutzmittel auf der Basis natürlicher Krankheitsresistenz von Pflanzen oder die Entwicklung von Wundverbänden aus Krabbenschalen, unter denen großflächige Wunden ohne Narben heilen können. Fast alle unsere Projekte sind interdisziplinär und international, meist auch intersektoral, also mit Partnern aus der Industrie. Die meisten Projekte werden finanziell unterstützt durch die Europäische Union oder durch Bundesministerien wie das BMBF oder das BMWi, manche auch durch die DFG, die DBU oder den DAAD. Außerhalb Europas arbeiten wir vor allem mit Partnern aus Indien und Brasilien zusammen.

Links:
CARAPAX – Chitosan Activates Resistance Against Pathogenes After eXposure (2000-2005) http://www.uni-muenster.de/Biologie.IBBP/carapax/
NanoBioSaccharides – Nanotechnologies for Bio-Inspired PolySaccharides (2005-2008) http://www.nanobiosaccharides.org/
PolyModE – Polysaccharide Modifying Enzymes (2009-2013) http://www.polymode.eu/
First Indo-German International Research Training Group MCGS - Molecular and Cellular Glyco-Sciences (2009-2014) http://www.uni-muenster.de/MCGS/
ChitoBioEngineering – Biotechnological Production of Chitosan Oligomers (2011-2014) http://www.uni-muenster.de/CBE-Project/
CuChi-BCA – Copper-Containing Chitosan Nanoparticles and Bio-Control Agents for Novel Plant Protection Strategies (2011-2015) http://www.uni-muenster.de/CuChi-BCA/
Nano3Bio – NanoBioEngineering of Bioinspired Biopolymers (2013-1017) http://www.nano3bio.eu/
F2F – Wertschöpfung aus pilzlichen Fermentationsabfällen durch Herstellung von Feinchemikalien (2015-2018)

Publikationen

http://www.uni-muenster.de/Biologie.IBBP/agmoerschbacher/publikationen.html

Ausgewählte Kooperationen
- Prof. Dr. C. Bowler, Paris, France: diatom chitin
- Prof. Dr. V. Bulone, Stockholm, Sweden: chitin synthases
- Prof. Dr. I. Chronakis, Copenhagen, Denmark: chitosan nanotechnology
- Prof. Dr. F. Goycoolea, Münster, Germany: chitosan physico-chemistry and bioactivity
- Prof. Dr. J. Kumar, Pant Nagar, India: Trichoderma as a bio-control agent
- Prof. Dr. B. Philipp, Münster, Germany: chitin degradation
- Prof. Dr. A. Planas, Barcelona, Spain: enzyme engineering, protein 3D structure
- Prof. Dr. A.R. Podile, Hyderabad, India: enzyme engineering, bacterial CCME
- Prof. Dr. S.W. Schneider, Mannheim, Germany: chitosan medical bioactivities
- Prof. Dr. M. De Mey; Ghent, Belgium: metabolic engineering
- Prof. Dr. V. Wendisch, Bielefeld, Germany: chitin as a carbon/nitrogen source