Zwei-Fach-Bachelor und Bachelor Berufskollegs

  • Allgemeines

    Flyer Zfb Bk

    In diesen Studiengängen werden neben Biologie ein zweites Fach sowie Bildungswissenschaften studiert.

    Beginn: zum Wintersemester
    Regelstudienzeit: 6 Semester
    Abschluss: Zwei-Fach-Bachelor bzw. Bachelor für das Lehramt an Berufskollegs
    Aufbauende Masterstudiengänge: Master of Education für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (MEd GymGes) bzw. Master of Education für das Lehramt an Berufskollegs (MEd BK)
    Flyer zu den Studiengängen finden Sie hier
    Prüfungsordnungen finden Sie hier

    Studienkoordination und -beratung

    Studienkoordination, Anerkennungen, Einstufungen:
    Dr. Maria Bucsenez

    Schlossplatz 4, Raum 209
    Tel. ++49 (0)251 / 83-2 17 44
    Sprechstunde: Mi 8.30 - 12.00 Uhr und n.V.
    biolehramt@uni-muenster.de

    Studienberatung:
    PD Dr. Klaus B. Tenberge

    Institut für Biologie und Biotechnologie der Pflanzen
    Schlossgarten 3
    48 149 Münster
    Tel. ++49 (0)251 83- 2 16 26
    tenberg@uni-muenster.de
    Sprechstundentermine und Wegbeschreibung siehe hier

  • Struktur

    Zwei-fach-bachelor-verlauf

    Die Studiengänge Zwei-Fach-Bachelor und Bachelor für das Lehramt an Berufskollegs im Fachbereich Biologie zeichnen sich durch die Verknüpfung von biowissenschaftlicher und biologiedidaktischer Grundbildung aus.

    Ziel des Studiums ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss, der zur Aufnahme eines konsekutiven Masterstudiums befähigt. Dazu sind insbesondere die Masterstudiengänge mit Ausrichtung auf ein Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (MEd GymGes) bzw. an Berufskollegs (MEd BK) vorgesehen. Um die eigene Befähigung für die Laufbahn als Biologielehrerin oder Biologielehrer einzuschätzen, werden das Career Counselling for Teachers und das SelfAssessment der RWTH Aachen für Mathematik und Naturwissenschaften empfohlen.

    Das Bachelor-Studium umfasst drei Jahre und ist in einzelne Module aufgeteilt, die sich über ein oder zwei Semester erstrecken. Das erste Studienjahr wird mit dem Grundlagenmodul Naturwissenschaften eingeleitet. Dieses Modul zeichnet sich durch die vernetzte Vermittlung von Basiskonzepten aus den drei naturwissenschaftlichen Kerndisziplinen Biologie, Chemie und Physik aus.
    Bereits ab dem zweiten Semester wird das Grundlagenmodul Naturwissenschaften durch das Modul Biologiedidaktik I ergänzt. Hier steht der Erwerb fachdidaktischen Basiswissens und die Behandlung aktueller Theorien und empirischer Erkenntnisse im Vordergrund. Die Vertiefung biologiedidaktischer Forschung geschieht im jeweiligen Master-of-Education-Studiengang.
    Durch die Reflexive Biologie wird das Studium um ein Modul erweitert, bei dem Biowissenschaften aus ethischer und wissenschaftstheoretischer Perspektive betrachtet werden.
    Das Grundlagenmodul Biologie vereint essentielle biologische Themen (Biomoleküle, Molekulargenetik, Zellbiologie), stellt deren Zusammenhang in verschiedenen Organisationsstufen dar und wendet sie auf Aspekte des Tier- und Pflanzenreichs an.
    Im Modul Freilandbiologie wird durch enge Verbindung von Theorie (Vorlesungen) und Praxis (Übungen, Exkursionen) die Analyse und systematische Bestimmung von heimischen Tier- und Pflanzenarten vermittelt.
    Die beiden Module Organismische Biologie im fünften und Zelluläre Biologie im sechsten Semester dienen schließlich dazu, die erworbenen Erkenntnisse zu vertiefen und in ein kohärentes Gesamtbild einzugliedern. Dabei liegt der Schwerpunkt im Modul Organismische Biologie auf der Struktur von Organismen, ihrer Evolution und der Rolle, die sie im ökologischen Gefüge ihrer Umwelt spielen. Das Modul Zelluläre Biologie hingegen behandelt die Funktion von Gewebe- und Zelltypen, deren Entwicklung und ihre Bedetung für den Organismus. Um theoretisch erworbenes Wissen durch praktische Anwendung zu vertiefen, wird jedes Modul stets von praktischen Übungen begleitet, die in engem thematischen Zusammenhang mit den Lehrinhalten stehen. Das Studium schließt mit einer eigenständig verfassten Bachelorarbeit ab. Mit dem erfolgreichen Abschluss wird gleichzeitig die Qualifikation zur Aufnahme eines konsekutiven Masterstudiengangs erworben.

  • Bewerbungsinformationen