Forschung im Schwerpunktbereich Molekulare Zellbiologie und Physiologie

Die Bedeutung der in diesem Schwerpunkt angesiedelten Forschungsbereiche wird mit Blick auf die biomedizinische Forschung in Zukunft weiter zunehmen. Die Entwicklung komplexer biologischer Systeme ist eng mit einer Veränderung der Zellgestalt (Zellbewegung, zelluläre Differenzierung) verbunden. Häufig ist dies auch bei Krankheiten und Heilungsprozessen zu beobachten. Im Schwerpunkt werden Forschungsaktivitäten zu diesem Thema zusammengeführt: Analyse der Zytoskelett- und Membrandynamik und molekulargenetische Analyse von Zell-Zell-Interaktionen.
Im Schwerpunkt sind weiterhin Arbeitsgruppen vertreten, die sich auf molekularer Grundlage mit der Physiologie von Organen (funktionelle Membrandifferenzierung) und Organismen sowie den Interaktionen zwischen Organismen und abiotischer und biotischer Umwelt (molekulare Verhaltensbiologie und Phytopathologie) beschäftigen. Für die abzusehende zukünftige Entwicklung in Richtung einer molekularen Analyse komplexer Systeme ist dieses Potential von großem Vorteil.